Onlinekredit

Onlinekredit

by KreditJoe
Lesedauer: 32 Minuten

Wenn Sie einen günstigen Onlinekredit suchen, kann dieser dabei helfen, Ihre Wünsche zu erfüllen oder finanzielle Engpässe zu bewältigen. Meistens wird der Onlinekredit für den Urlaub, für neue Möbel, den Zahnersatz, ein neues Auto oder auch für Reparaturen am Haus, aufgenommen. Es gibt natürlich noch viele andere Gründe dafür. Wir möchten Ihnen aufzeigen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Kredit über das Internet aufnehmen und warum dies lohnenswert ist. Auch wollen wir Sie darauf hinweisen, dass es recht verschiedene Kredite im Netz gibt. Wir möchten Ihnen natürlich auch einen Vergleich zur Verfügung stellen, mit dem Sie den Onlinekredit recht schnell aufnehmen können und Zinsen sparen!


Der günstige Onlinekredit lässt sich über den Vergleich ausfindig machen


Inhalt

Der Online Kredit

– günstige Kreditangebote aus dem Netz –
Das Internet bietet Usern zahlreiche Informationen und Möglichkeiten, zu denen auch die Online-Kreditaufnahme gehört. Direktbanken offerieren seit Jahren nämlich nicht mehr nur klassische Anlageprodukte wie das Tagesgeld, sondern sie ermöglichen ihren Kunden auch, ihren Wunschkredit im Netz zu beantragen und hierbei günstige Konditionen zu nutzen. Zugleich sind verschiedene Kreditvermittler online aktiv, bei denen es ebenfalls möglich ist, Darlehen abzuschließen und die Online-Vorteile zu nutzen.

Der Online Kredit, der auch über den Kreditrechner abgeschlossen werden kann, wird vor allem als klassisches Ratendarlehen vergeben. Dieser zeichnet sich durch feste monatliche Raten und den fehlenden Verwendungszweck aus, wodurch die Darlehenssumme für alle Wünsche eingesetzt werden kann. Alternativ hierzu haben die Direktbanken noch weitere Kredite entwickelt, zu denen der kurzfristig zur Verfügung stehende Sofortkredit ebenso gehört wie der Autokredit oder das Beamtendarlehen. Auch Modernisierungskredite, die etwa für Renovierungsarbeiten oder den Einbau einer neuen Küche genutzt werden können, stehen mittlerweile online zur Verfügung.

Günstige Online Kredite und ihre Vorteile

  • niedrige Zinssätze und Verzicht auf Bearbeitungsgebühren
  • Einfache Online-Beantragung
  • Kurzfristige Kreditauszahlung

Allerdings finden Kreditsuchende nicht bei jeder Direktbank ein solch umfassendes Angebot. Dies macht es nötig, nach dem passenden Online Kredit für die eigenen Wünsche zu suchen und dessen Konditionen zu überprüfen. Wer für eine solche Überprüfung nicht jede Direktbank einzeln abfragen möchte, kann alternativ auch den Kreditrechner nutzen. Hier werden einfach die gewünschte Kreditsumme sowie der Verwendungszweck eingegeben, und schon zeigt der Kreditrechner alle Direktbanken, die diesen Online Kredit im Sortiment haben und diesen über das Internet vermitteln. Gleichzeitig ermöglicht der Kreditrechner aber auch einen Konditionenvergleich, sodass die Zinssätze der einzelnen Anbieter schnell gegenübergestellt werden können. Eventuelle Zinsunterschiede werden so schnell offensichtlich, sodass teure Kredite jetzt aussortiert werden können. Der Kreditvergleich wird beim Kreditrechner immer mit dem effektiven Jahreszins vorgenommen. Dieser Zins gibt nämlich nicht nur die eigentliche Zinsbelastung aus dem Darlehen an, sondern berücksichtigt bei der Preisberechnung auch eventuelle Bearbeitungsgebühren.

Zu beachten ist jedoch, dass sich die Konditionen der Banken auch nach bonitätsabhängigen und bonitätsunabhängigen Konditionen unterscheiden. Die im Kreditrechner angegebenen Zinssätze sind daher vielfach Zwei-Drittel-Zinssätze, die nicht für alle Kreditsuchenden gleichermaßen gelten. Lediglich dann, wenn ein bonitätsunabhängiger Zins angegeben ist, kann dieser von allen Antragstellern in Anspruch genommen werden.

Bereits nach wenigen Minuten ist so das passende Kreditangebot gefunden, das auf Wunsch sogar direkt online abgeschlossen werden kann. Der hierfür notwendige Kreditantrag steht auf den Seiten der Bank im Netz zur Verfügung und kann sofort ausgefüllt werden. Bereits wenige Minuten nach der Übertragung der Daten wird dann bei vielen Instituten eine Vorab-Kreditentscheidung getroffen, die den Kreditsuchenden zeigt, ob ihr Wunschdarlehen vergeben werden kann. Ist die Entscheidung positiv, kann der Kredit kurzfristig ausgezahlt und wunschgemäß eingesetzt werden.

Was ist beim Onlinekredit wichtig ?

Onlinekredite sind Ratenkredite, die über das Internet abgeschlossen und so kurzfristig beantragt werden können. Die Aufnahme dieser Darlehen sorgt jedoch mitunter für Fragen, die im nachfolgenden Ratgeber zum Onlinekredit beantwortet werden sollen.

Das ist beim Online Kredit wichtig:

1. Wie finde ich den besten Onlinekredit?
2. Was bedeutet bonitätsabhängig und bonitätsunabhängig?
3. Wie bekomme ich einen Kredit?
4. Welche Kreditunterlagen werden benötigt?
5. Welche Vorteile und Nachteile gibt es?
6. Welche Zusatzleistungen gibt es?
7. Unser Fazit zum Onlinekredit

Wie finde ich den besten Onlinekredit?

In Deutschland sind derzeit zahlreiche Direkt- und Kreditbanken aktiv, die den Onlinekredit anbieten und dessen Abschluss ermöglichen. Dabei stehen nicht selten verschiedene Kredite wie der Sofortkredit, der Kleinkredit oder der Wunschkredit zur Verfügung, die ganz nach Bedarf vereinbart werden können. Der Sofortkredit beispielsweise ist gerade dann ideal, wenn die gewünschte Darlehenssumme schnell binnen weniger Tage benötigt wird und ausgezahlt werden soll. Der Kleinkredit hingegen eignet sich für Kreditsummen bis 5.000 Euro, die hierüber besonders günstig finanziert werden können.Um den besten Onlinekredit zu finden, bietet sich die Nutzung eines Kreditrechners an. Nach Eingabe von Wunschkreditsumme und Wunschlaufzeit zeigt dieser im Kreditvergleich das günstigste Darlehen an, das auf Wunsch anschließend direkt abgeschlossen werden kann.

Was ist bei der Auswahl der Onlinekredite zu beachten?

Bei den Onlinekredit-Angeboten finden sich zahlreiche Unterschiede, die bei der Auswahl und beim Abschluss des Kredites beachtet werden sollten. So werden diese Darlehen zum einen zu sehr unterschiedlichen Zinssätzen angeboten, die je nach Bank zwischen 2,9 – 14,9 % p.a. effektiver Jahreszins reichen können. Durch einen Kreditvergleich kann ein günstiger Kredit gefunden werden, mit dem Kreditnehmer während der Laufzeit des Darlehens viel Geld sparen können.

Zum anderen finden sich aber auch in den Kreditbedingungen für Onlinekredite Unterschiede, die Kreditnehmer unbedingt beachten sollten. Nicht alle Banken bieten ihren Kunden beispielsweise die Möglichkeit, kostenfreie Sondertilgungen auf das Kreditkonto zu überweisen und das Darlehen so schneller zurückzuzahlen und dabei auch noch Zinsen zu sparen. Ebenso wie kostenlose Sondertilgungen gehören auch die Optionen zur Ratenänderung sowie zur Ratenaussetzung nicht bei allen Banken zum Standard. Auch hier kann der Vergleich der Onlinekredite helfen, dass passende Angebot zu finden und dabei einen günstigen Kredit zu vereinbaren, der auch noch viel Flexibilität bietet.

Was bedeutet bonitätsabhängig und bonitätsunabhängig?

Auf der Suche nach dem passenden Kredit finden sich sowohl Angebote mit bonitätsunabhängiger Verzinsung wie auch mit bonitätsabhängigen Konditionen. Beide Varianten können für Kunden sowohl Vorteile wie auch Nachteile bieten.

Bei einem bonitätsabhängigen Ratenkredit werden die Zinskonditionen in Abhängigkeit der Bonität des Antragstellers ermittelt. Dabei spielen sowohl die Höhe des Einkommens wie auch die berufliche Qualifikation, die Höhe des Haushaltsüberschusses sowie der Verschuldungsgrad eine wichtige Rolle. Kunden, bei denen eine sehr gute Bonität festgestellt wurde, können ihr Darlehen dann zu sehr niedrigen Zinssätzen vereinbaren und so bei der Kreditaufnahme sparen. Bei Kunden mit eher geringer Bonität hingegen werden die Banken Zinsaufschläge berechnen, sodass der Kredit deutlich teurer werden kann. Für Kunden ist es auf den ersten Blick somit nicht ersichtlich, welche Zinssätze zur Anrechnung kommen. Erst dann, wenn die Bank alle Kreditunterlagen vorliegen hat und die Bonität ermitteln konnte, kann der Zinssatz festgelegt werden.Bei bonitätsunabhängigen Krediten hingegen werden die Zinsen einheitlich für alle Kunden ausschließlich nach der Kredithöhe sowie der Kreditlaufzeit festgelegt. Damit ist die Bonität der Kreditnehmer für die Zinsermittlung hier ohne Belang. Lediglich bei höheren Kreditsummen sowie bei längeren Kreditlaufzeiten werden höhere Zinsen berechnet, die aber wiederum einheitlich gelten. Die bonitätsunabhängige Verzinsung gilt damit als weitaus transparenter, denn Zinssätze können gezielt online abgerufen und auch mit anderen Angeboten verglichen werden.

Wie bekomme ich einen Kredit?

Onlinekredite können, wie der Name schon zeigt, ganz einfach online beantragt werden. Zuvor ist es ratsam, die Angebote am Markt mit einem Kreditrechner zu überprüfen und so den günstigsten Online Kredit zu finden. Über den Kreditrechner können Kunden dann direkt zur ausgewählten Bank weitergeleitet werden, wo der benötigte Kreditantrag online gestellt wurde.

Um den gewünschten Kredit zu erhalten, muss dieser Kreditantrag nun vollständig ausgefüllt werden. Zuerst benötigen die Banken hierzu Name, Anschrift und Geburtsdatum des Antragstellers, um später die Daten der Schufa abfragen zu können. Um eine Haushaltsrechnung erstellen und die Finanzierbarkeit des Vorhabens ermitteln zu können, benötigen die Banken nun Informationen zum Einkommen, zur Anzahl der im Haushalt lebenden Personen sowie zu den weiterhin vorhandenen Krediten. Auch regelmäßig wiederkehrende Ausgaben wie Mieten, Unterhaltsverpflichtungen oder Nebenkosten werden abgefragt.

Sind alle Angaben vollständig, kann der Antrag nun an die finanzierende Bank weitergeleitet werden, die eine umgehende Prüfung und ggf. eine Sofortzusage vornimmt. Bei Genehmigung der Darlehensanfrage müssen Kreditnehmer nun nur noch Gehaltsbescheinigungen und ggf. Kontoauszüge einreichen, schon kann das gewünschte Darlehen ausgezahlt werden.

Welche Kreditunterlagen werden benötigt?

Vor der Vergabe eines Kredites prüft die Bank die Kreditfähigkeit. Sie gibt an, ob die Darlehensrate anhand des Einkommens finanziert und monatlich bezahlt werden kann. Hierzu benötigen die Banken im Kreditantrag Informationen zum Einkommen sowie zu den monatlichen Ausgaben. Sofern weitere Kredite vorhanden sind, können diese Daten aus der Schufa gezogen werden. Einnahmen und Ausgaben können nun in Form einer Haushaltsrechnung gegenübergestellt werden und sollten einen Überschuss ergeben, der für die Finanzierung der Kreditrate genutzt werden kann.

Um zu prüfen, ob die Angaben im Kreditvertrag korrekt sind, müssen Kreditnehmer neben dem Kreditantrag weitere Unterlagen einreichen. Hierzu gehören Lohn- und Gehaltsbescheinigungen, die die Einkommensdaten aufzeigen. Rentner sollten hier den Rentenbescheid kopieren. Zusätzlich fordern einige Banken auch die Einreichung von Kontoauszügen. Sie geben Aufschluss über die allgemeine Kontoführung und zeigen monatlich feste Ausgaben, die unter Umständen die Haushaltsrechnung beeinflussen können. Erst dann, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen, kann der Kreditantrag abschließend bearbeitet werden.

Welche Vorteile und Nachteile gibt es?

Werden Darlehen online beantragt, bietet dies für Kunden vor allem Vorteile. So ist es möglich, den Kredit rund um die Uhr und sogar am Wochenende zu beantragen und sich so unabhängig von Öffnungszeiten zu machen. Bei einem Online-Kreditantrag kann die Kreditanfrage zudem direkt an den zuständigen Bearbeiter weitergereicht und dort binnen kurzer Zeit bearbeitet werden. Die Auszahlung der Darlehenssumme erfolgt dann in aller Regel binnen zwei bis vier Arbeitstagen.

Ein weiterer wichtiger Vorteil sind die meist günstigeren Konditionen beim Online Kredit. Liegen die Zinssätze für online vergebene Ratenkredite meist unter 6 % p.a., müssen Kunden bei ihrer Hausbank zum Teil mehr als 10 % p.a. effektivem Jahreszins bezahlen. Zudem verzichten Direktbanken meist auf die Berechnung von Bearbeitungsgebühren und ermöglichen kostenfreie Sondertilgungen, bieten Ratenänderungen und ermöglichen es sogar, die Rate einmal oder zweimal pro Jahr auszusetzen.

Neben diesen Vorteilen gibt es beim Onlinekredit eigentlich nur einen Nachteil. Dieser bezieht sich auf die fehlende Beratung, die bei Onlinegeschäften nicht in Anspruch genommen werden kann. Um diesen Nachteil auszugleichen, bieten Direktbanken aber eine umfassende telefonische Beratung, die oft sogar bis 20 Uhr in Anspruch genommen werden kann. Fragen und Probleme können so jederzeit und zu verbraucherfreundlichen Zeiten beantwortet werden.

Welche Zusatzleistungen gibt es?

Beim Abschluss eines Onlinekredites bieten viele Banken eine optionale Kreditversicherung, die im Todesfall, bei Arbeitslosigkeit oder bei Arbeitsunfähigkeit in Anspruch genommen werden kann. Verstirbt der Kreditnehmer, sichert die Kreditversicherung die Hinterbliebenen, denn sie übernimmt die noch offene Kreditsumme und sorgt so für eine sofortige Kreditrückzahlung. Bei Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit des Kreditnehmers hingegen trägt die Versicherung die monatliche Rate und ermöglicht so die weitere Finanzierung, auch wenn das Einkommen sinkt.Gerade dann, wenn keine zusätzlichen Versicherungen vorhanden sind, kann eine solche Absicherung sehr wertvoll sein. Wer hingegen bereits private Versicherungen in Form von Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen besitzt, kann auf Wunsch auch hierauf verzichten.

Unser Fazit zum Onlinekredit

Der Online Kredit ist eine sehr gute Alternative zum klassischen Filialkredit, der jederzeit beantragt und zu günstigen Konditionen aufgenommen werden kann. Mit einer optionalen Kreditversicherung ist es zudem möglich, die Risiken der Kreditaufnahme zu begrenzen.


Onlinekredite im Vergleich

Wie einfach lassen sich Onlinekredite abschließen? Ein Vergleich der verschiedenen Kreditanbieter kann sich lohnen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Kreditinstitute, die eine solche Kreditform anbieten. Meist dient ein Onlinekredit als Anschaffungs- oder Verfügungskredit.

Onlinekredite werden sowohl von großen Banken als zusätzliche Option angeboten als auch von weniger bekannten Bankinstituten, die ausschließlich mit Online-Produkten arbeiten. Der Vergleich der Konditionen bringt es dabei schnell an den Tag: Direktbanken haben deutlich weniger Kosten als andere Banken. Sie sparen Geld, indem sie Kunden ausschließlich über das Internet oder per Telefon beraten. Die Folge ist, dass ein Onlinekredit zu relativ günstigen Konditionen angeboten werden kann.

Günstige Onlinekredite lassen sich durch einen detaillierten Kredit-Vergleich, wie er beispielsweise bei modernen Portalen wie Kredite.de möglich ist, rasch finden. Bevor der Onlinekredit abgeschlossen wird, sollte man jedoch zuvor genau abwägen, ob die Kreditkonditionen mit den eigenen finanziellen Rahmenbedingungen vereinbar sind.

Um einen Onlinekredit abzuschliessen, ist kein zusätzliches Finanzwissen notwendig – und im Vergleich zum Kreditantrag bei der Hausbank geht man möglichen Diskussionen über die Vorzüge etwaiger Zusatzversicherungen oder sonstiger Angebote aus dem Weg: Sobald der Antrag online verschickt wird, prüft das Kreditinstitut die Kreditwürdigkeit des Antragstellers und erstellt ein Angebot für ihn. Den Erhalt des Angebots muss der Adressat in der Regel per Fax oder Telefon bestätigen. Wird der Antragsteller als kreditwürdig erachtet, steht dem Abschluss des Kreditangebots kaum etwas im Wege. Das Kreditunternehmen verpflichtet sich durch den Vertrag zur Zahlung des vereinbarten Geldbetrags. Im Gegenzug ist der Kreditnehmer zur Tilgung der anfallenden Raten verpflichtet. Ein Onlinekredit ist somit eine günstige Alternative zu den klassischen Filialbank-Krediten.

Der Online Kreditmarkt

…und warum Sie den Onlinekredit nicht ohne Vergleich aufnehmen sollten

In einer Stadt gibt es schon einige Banken, im Internet sind es aber eindeutig mehr. Wer eine Suchmaschine nutzt und dort nur das Wort Onlinebank eingibt, wird einen Schrecken bekommen. Bei so vielen Internet Anbietern verlieren Sie schnell den Überblick. Daher empfiehlt es sich, unseren Online Vergleich für sich einzusetzen. Mit diesem brauchen Sie nur wenige Minuten und wissen genau, wo Sie Ihren Kredit aufnehmen möchten. Leichter geht es nicht. Würden Sie selbst die Angebote vergleichen, um bei den effektiven Zinsen Geld zu sparen, wären Sie damit über Stunden oder Tage beschäftigt. Diese Zeit können Sie sich sparen und sich auf unseren fairen Vergleich verlassen. Fair, da wir einen unabhängigen Kreditrechner bieten. Wir haben alle Tarife für den Onlinekredit in der Datenbank gespeichert und können so jeden Nutzer die besten Anbieter aufzeigen. Sie selbst wählen frei Ihren Kreditanbieter aus unserer Liste aus.

So können Sie schnell, unkompliziert und vor alle zinsgünstig den Onlinekredit aufnehmen. Werbung kann man nicht ernst nehmen, natürlich müssen alle Banken niedrige Zinsen versprechen, mit unserem Vergleich aber, finden Sie wirklich die besten Zinssätze.

Die Voraussetzungen um einen Onlinekredit zu bekommen

Wer einen Onlinekredit aufnehmen möchte, muss auf jeden Fall volljährig sein. Personen unter 18 Jahren erhalten keinen Kredit. Der Wohnsitz muss in Deutschland sein, außerdem müssen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass besitzen. Dazu muss ein Girokonto bei einer deutschen Bank gegeben sein, wie ein regelmäßiges Einkommen. Der Arbeitsvertrag muss unbefristet sein! Dies sind im Allgemeinen die Voraussetzungen der seriösen Online Banken.

Welche Unterlagen werden für den Onlinekredit Antrag benötigt?

Der Internet Kredit sieht vor, dass Sie die Voraussetzungen erfüllen und durch Dokumente belegen können. So muss eine Kopie des Ausweises oder des Reisepasses eingereicht werden. Ebenso einige Gehaltsabrechnungen. Manche Banken fordern die letzten beiden Gehaltsabrechnungen, andere die letzten 3 Abrechnungen. Wenn Sie selbstständig sein sollten, müssen Sie je nach Anbieter die letzten beiden oder sogar bis zu 5 Steuerbescheide einreichen. Manche Internetbanken fordern außerdem auch noch Kontoauszüge an.

Der Vergleich trifft für Sie die Vorauswahl für den Onlinekredit

Wenn Sie unseren Kreditvergleich für sich einsetzen, müssen Sie diesen so ansehen, dass er die Vorauswahl für Sie trifft. Wenn Sie in Eigenregie suchen würden, müssten Sie bei allen Banken die Konditionen erfragen und notieren, um diese später zu vergleichen. Übrig bleiben, nachdem Sie teure Anbieter ausgestrichen haben, die günstigsten Kredite im Internet. Unser Vergleich bietet eine Datenbank, die regelmäßig aktualisiert wird, kann für Sie schon einmal die teuren Anbieter ausfiltern. Sie bekommen die günstigsten Onlinekredite präsentiert. In der von uns aufgezeigten Liste, steht der günstigste Kredit an erster Stelle und danach kommt dann die zweitgünstigste Variante und immer so weiter. Sie können also den idealen Überblick geboten bekommen, sparen sich selbst viel Mühe ein und suchen für sich den Anbieter, der zu Ihnen passt. Manche User wählen den günstigsten Zinssatz, während wieder andere User lieber einen Anbieter aus der Liste nehmen, von dem Sie schon einmal etwas gehört haben. Aber am besten nutzen Sie unseren Rechner selbst und schauen, was Ihnen mehr liegt. Sparen werden Sie auf jeden Fall! Denn auch wenn Sie sich Geld leihen wollen, müssen Sie deshalb nicht die höchsten Zinssätze in Kauf nehmen.

Selbst bei unserem Rechner werden Sie sehen, dass es bei den Zinssätzen sehr klare Unterschiede gibt. Daher ist es schon fast ein Muss, den Vergleich einzusetzen, um keine hohen Kosten auf sich nehmen zu müssen.

Geht es nur um die Zinsen bei einem Onlinekredit?

Natürlich nicht. Wenn Sie einen Kredit im Internet aufnehmen möchten, ist natürlich die günstigste Möglichkeit schon einmal besser. Aber es gibt auch weitere Punkte, die sehr wichtig für Sie sind. Sie sollten darauf achten, dass die Onlinebank keine Bearbeitungsgebühr verlangt oder sich Sonderleistungen bezahlen lässt. Ihr zukünftiger Onlinekredit sollte die Möglichkeit von Sondertilgungen bieten. So können Sie den Kredit schneller abzahlen, wenn Sie Weihnachtsgeld in der Firma erhalten, eine Steuerrückzahlung oder anderes. Auch auf die Vorfälligkeitsentschädigung sollten Sie ein Auge haben. Diese muss entrichtet werden, wenn der Kredit früher vollständig abgelöst wird. Sie sollten sich für einen Anbieter ohne Vorfälligkeitsentschädigung entscheiden. So wird eine eventuelle Umschuldung in einigen Jahren um einiges leichter sein.

Schauen Sie, ob die Bank die Möglichkeit bietet, den Kredit eventuell aufzustocken. Immerhin gibt es immer wieder Lebensumstände, wo genau dies nötig werden könnte. Weiterhin sollte der Onlinekredit mit Ratenpausen angeboten werden. Viele Banken machen dies, denn es gibt auch hier immer mal Lebensumstände, wo eine Zahlung nur sehr erschwert möglich ist oder gar nicht. So zum Beispiel, wenn das Kind auf eine teure Klassenfahrt geht. Oder wenn das Auto kaputt ist oder die Stadtwerke eine hohe Nachzahlung für Strom verlangen. Es kann immer etwas Unvorhersehbares geschehen und für den Fall hilft es, wenn Ratenpausen bewilligt werden.

Nutzen Sie den Online Kreditvergleich und Sie werden sehen, dass es nicht schwer ist, diese Konditionen zu ermitteln und für sich durchzusetzen, ohne gleich selbst das Internet durchforsten zu müssen. Sparen Sie Zeit und nutzen Sie den besten Kredit für sich.

Wie lange dauert die Auszahlung und wie läuft die Antragstellung für den Onlinekredit ab?

Es gibt recht viele verschiedene Kredite. Sie müssen den normalen Ratenkredit von dem Sofortkredit, dem Kredit mit Sofortzusage und dem Minikredit oder auch den Eilkredit, unterscheiden. Ganz normale Ratenkredit werden nach Zusage in der Regel nach bis zu 3 Werktagen ausgezahlt. Blitzkredite oder Minikredit können schon nach ca. 24 Stunden ausgezahlt werden. Achten Sie bitte auf die Anbieter selbst, dort erhalten Sie darüber natürlich eine Information.

Wenn Sie unseren Online Rechner nutzen und den Kredit beantragen, können Sie dies sofort tun. Sie können die Post-Ident oder die Video-Ident bei den meisten Anbietern auswählen. Ist der Vertrag unterschrieben und sind alle Dokumente eingereicht worden, kommt es direkt zur Auszahlung. Meist lässt sich der Vertrag ausdrucken und zurück faxen, so dass Sie viel Zeit einsparen und die Geldvergabe schneller geht.

Ist der Onlinekredit bonitätsabhängig?

Es gibt durchaus bonitätsunabhängige Kredite, wie zum Beispiel den Minikredit. In diesem Fall spielt es bei den meisten Onlinebanken keine Rolle, ob ein Schufa-Eintrag vorliegt. Bei anderen Anbietern jedoch kann es sein, dass der Kreditnehmer eine kleine Summe als Sonderleistung zahlen muss, damit er trotz Schufa-Eintrag den Kredit erhält.

Bei großen Kreditbeträgen ist die Bonität unabdingbar, wenn es sich um einen seriösen Anbieter in Deutschland handelt.

Sie können recht leicht erkennen, wann ein Kredit im Internet bonitätsabhängig ist. In dem Fall zeigt der Vergleich Ihnen eine Zinsspanne beim gebundenen Sollzins und beim effektiven Jahreszins an. Sie sollten wissen, dass diese Zinsspanne natürlich einen gewissen Sinn hat. Der niedrige Zins wird Ihnen als Kunden nur geboten, wenn Sie eine gute Bonität vorweisen. Umso schlechter die Bonität, desto höher die Zinsen. Wenn die Bank gar nicht einverstanden mit Ihrer Bonität ist, erfolgt eine Absage.
Sie können selbst vorab schon eine Schufa-Auskunft beantragen. Dann können Sie sehen, wie es mit Ihrer Bonität bestellt ist.

Was sind die Vorteile, die für einen Onlinekredit sprechen?

Die Vorteile liegen im Grunde schon auf der Hand, aber wir möchten diese hier kurz aufführen:

  • Keine lange Suche nach einer passenden Filialbank
  • Keine langen Gespräche mit Bankberatern
  • Kein Gefühl der Bittstellung in einer Bank
  • Günstigere Kredite als in den Filialbanken
  • Eine schnelle Auszahlung
  • Die bequeme Kreditaufnahme in wenigen Minuten
  • Der Antrag kann rund um die Uhr gestellt werden

Sofortkredite und Privatkredite

Bevor Sie sich für einen Onlinekredit entscheiden, müssen Sie wissen, dass diese sehr verschieden sein können. Alleine die Sofortkredite und Privatkredite im Netz sind verschieden.

Der Sofortkredit beinhaltet nicht etwa die sofortige Überweisung, sondern eher die schnelle Kreditzusage und eine schnellere Überweisung als bei einem normalen Ratenkredit. Viele Nutzer unterliegen dem Irrglauben, dass Sie das Geld noch am gleichen Tag zur Verfügung haben. Dem ist nicht so! Sie müssen erst einmal den Kredit beantragen, dann muss die Identifizierung durchgeführt werden, ebenso müssen relevante Unterlagen eingereicht werden. Dann muss die Onlinebank dies alles noch überprüfen. Dazu könnten Sie den Antrag vor einem Feiertag oder vor dem Wochenende stellen, so dass die Wartezeit auch etwas länger ausfallen kann. Denn auch wenn die Onlinebank schnell arbeitet, Ihre Bank hat dann geschlossen und es kann kein Geld eingehen.

Sofortkredite unterscheiden sich aber nicht nur bei der Zusage und der Überweisung. Sie sind meist mit einer kurzen Laufzeit versehen. Die Banken vergeben Sofortkredite in der Regel nur für kleine oder mittlere Summen. Der Zinssatz ist bei den meisten Geldgebern bonitätsunabhängig, da die Kreditbeträge gering ausfallen und überschaubar sind. Was aber nicht heißt, dass sich die Banken nicht doch irgendwie absichern. Sie als Kunden müssten für den Onlinekredit entweder einen Mitantragsteller aufführen oder es erfolgt die Absicherung durch die Abtretung von Lohn- und Gehaltsforderungen.
Im Vergleich dazu steht der Privatkredit. Dieser wird an Privatpersonen vergeben, also nicht an Firmen/Unternehmen. Er kann als Raten- oder Rahmenkredit gewählt werden. Er ist nicht vergleichbar mit dem Geschäftskredit, weil die Konditionen ganz andere sind.

Der Begriff Privatkredit können aber auch für einen Kredit stehen, denn Sie von einer Privatperson erhalten, also nicht von einer Bank. Es gibt einige Kreditplattformen, wo genau dies möglich ist. Dort zahlen Sie aber natürlich auch Zinssätze, wenn Sie einen Kredit aufnehmen wollen.

Der Privatkredit der Bank kann auch als Sofortkredit gewählt werden. Nutzen Sie unseren Vergleich, wenn Sie das Geld so schnell wie möglich zur Verfügung haben wollen!

Es gibt auch viele andere Kreditbezeichnungen, wie Sie schnell feststellen werden. Dabei müssen Sie aber wissen, dass es im Grunde immer nur um Privat- oder Geschäftskredite geht. Der Umschuldungskredit steht Ihnen als Privatperson zur Verfügung, aber ebenso auch manchen Unternehmen. Hier ist nur der Vorteil, wenn Sie beim Verwendungszweck auch wirklich Umschuldungskredit wählen, denn dies hat Auswirkungen auf Ihre Bonität.

Es gibt so manche Kredite, die zweckgebunden sind und Ihnen dadurch gewisse Vorteile verschaffen sollen. Aber auch diese Kredite sind entweder Privat- oder Geschäftskredite. Wie der Onlinekredit für den Autokauf. Hier haben Sie den Vorteil, dass der Wagen als Sicherheit dient und die Bank keine weiteren Sicherheiten verlangt. Sprich, für den Autokredit nimmt die Bank den KFZ-Brief an sich, bis der Onlinekredit abgetragen ist. Um Kosten einzusparen, denn auch die Zinsen sehen bei einem Autokredit ganz anders aus, sollten Sie diesen Verwendungszweck bei einem Onlinekredit auch angeben.

Oder der Baukredit: Er ist im Grunde auch wieder ein Privatkredit oder für Architekten und andere Berufssparten durchaus ein Geschäftskredit. Er ist aber zweckgebunden, denn als Sicherheit gilt das Haus oder auch die Eigentumswohnung.

Weitere Privatkredite die als Onlinekredit aufgenommen werden können

Es gibt noch viele andere Bezeichnungen für einen Privatkredit. So werden Sie oft von einem Ratenkredit für Rentner hören. Oder von dem Kredit für Hausfrauen oder für Arbeitslose. Sogar den für Schüler und Studenten, obwohl die Antragsteller trotzdem mindestens 18 Jahre alt sein müssen. Wenn die BAföG Zahlung nicht ausreicht, kann der Onlinekredit für Schüler und Studenten sehr hilfreich sein. Denn meist haben Studenten und Schüler keine Zeit, sich neben dem Lernen auch noch Geld zu verdienen. Immerhin soll der Abschluss gut werden, was kaum möglich ist, wenn man zu viel arbeiten muss, um sich zu finanzieren.

Auch hier sollten Sie auf die Konditionen achten, diese fallen recht verschieden aus. Wichtig zu wissen ist auch, dass die Tilgung nicht sofort beginnt, sondern zum Beispiel erst nach Abschluss des Studiums. Auch dann nicht sofort, sondern erst nach einer gewissen Karenzzeit.

Sie sollten auch bei diesen Krediten immer den Vergleich nutzen, um die bestmöglichsten Zinsen für sich nutzen zu können!

Den Onlinekredit gibt es auch als Kurzzeitkredit

Der Kurzkredit ist auch als Kleinkredit oder Minikredit bekannt. Er dient eher dazu, einen finanziellen Engpass zu überbrücken. Haben wir zum Beispiel den 20. eines Monats können Sie diesen Kredit nutzen, um sich über Wasser zu halten. Oder sollte eine dringende Autoreparatur anstehen, die nicht lange warten kann, können Sie über den Kurzzeitkredit verfügen, der schneller auf Ihrem Konto wäre, als das nächste Gehalt oder die Auszahlung von Ihrem Tagesgeldkonto.

Bei einem Kurzzeitkredit bekommen Sie je nach Anbieter zwischen 200 und 5000 Euro. Die Laufzeit beträgt zwischen 15 Tagen und 6 Monaten, auch dies variiert nach Anbieter. Fakt ist, immer ist die Laufzeit klein, der Beitrag niedrig, die Zinsen hoch. Aber schrecken Sie davor nicht zurück. Da der Kredit so schnell zurückgezahlt wird, machen sich die hohen Zinsen kaum bemerkbar. Bei einem sehr langen Kredit sind aber geringe Zinsen deutlich zu spüren.

Bei dem Minikredit erfolgt natürlich auch eine Bonitätsabfrage und sollte diese schlecht ausfallen, kann die Bank den Kredit auch ablehnen. Die meisten Banken verlangen für diese Form von Onlinekredit aber recht hohe Summen für Sonderleistungen. Sie sollten vorsichtig sein, wenn Sie den Kredit innerhalb von 24 Stunden mit Sonderleistung beantragen können. Dies kann gut ins Geld gehen.

Warum sollten Sie sich für den Onlinekredit entscheiden?

Es gibt gute Gründe sich für den Onlinekredit zu entscheiden. Sie brauchen nicht in eine Filialbank zu gehen, wo Sie sich meist wie ein Bittsteller vorkommen. Die meisten Bankangestellten tun gerade so, als müssen sie Ihnen persönlich das Geld leihen. Außerdem dauern die Bankgespräche für die Kreditaufnahme meist extrem lange und sind doch ein wenig ärgerlich. Dies können Sie sich ersparen, wenn Sie den Onlinekredit nutzen.

Dieser ist auch meist günstiger in den Zinsen, denn die Direktbanken haben keine Filialen und sparen so Geld ein, wovon die Nutzer profitieren können. Sie bekommen als Top Konditionen geboten, die Sie nicht verpassen sollten. Und auch wenn die Direktbanken günstig sind, so ist es mit viel Mühe verbunden, das beste Angebot herauszufiltern, aber nur, wenn Sie selbst tätig werden. Mit unserem Online Vergleich ist dies ein Kinderspiel und Sie können sicher sein, aktuelle das beste Angebot nutzen zu können.

Es spricht noch mehr für den Onlinekredit. Sie können diesen frei von irgendwelchen Öffnungszeiten rund um die Uhr beantragen. Unser Onlinerechner ist ebenfalls rund um die Uhr für Sie da. Je nach Anbieter können Sie Antragsvordrucke downloaden und ausdrucken oder das Formular erst online ausfüllen und dann ausdrucken. Sogar das Formular für das Post-Ident-Verfahren steht als Download zur Verfügung. Sie sparen also viel Mühe ein.

Wenn Sie den Antrag unterschrieben haben, brauchen Sie nur noch zur Post und die Identität feststellen lassen. Aber selbst dies geht mittlerweile mit Ausweis sogar online. Manche Banken bieten darüber hinaus die bequeme Video-Identifizierung an. Sie brauchen dann nur den Ausweis in die Kamera zu halten und einige Worte mit den Mitarbeitern wechseln.

Die günstigen Zinsen sind natürlich der Hauptgrund für den Onlinekredit. Und wenn Sie diese wünschen, wir möchten noch einmal darauf aufmerksam machen, sollten Sie unseren Online Vergleich nutzen. Handeln Sie nie voreilig, sondern lassen Sie sich aufzeigen, wo Sie die günstigsten Zinsen zu erwarten haben. Sparen Sie auch dann noch Geld, wenn Sie dieses geliehen haben wollen. Wir helfen Ihnen gerne dabei!


Einen Kredit online beantragen

Kredite online zu beantragen ist mittlerweile eines der einfachsten Dinge der Welt. Es gibt verschiedene Konfigurationsräder, an denen man schrauben kann, um die Konditionen des Onlinekredites korrekt berechnen zu können. Wichtig dabei ist dann die Kreditsumme, die Zinsen und natürlich die Laufzeit. Wenn dann noch die persönlichen Rahmendbedingungen des Antragstellers für den Kredit passen, steht der Auszahlung auch nichts mehr im Wege.

Online Kredit – diese Varianten gibt es!

Onlinekredite sind in unterschiedlichen Varianten verfügbar. Am häufigsten wird der klassische Ratenkredit angeboten, der auch Konsumentenkredit, Verbraucherkredit oder einfach Online Kredit genannt werden kann. Der Kredit kann mit Summen von 1.500 – 75.000 Euro aufgenommen werden. Er zeichnet sich durch feste monatliche Kreditraten und eine über die Laufzeit gleich bleibende Verzinsung aus. Zudem ist der Ratenkredit zweckungebunden, sodass Sie ihn für alle Wünsche einsetzen können. Egal, ob Sie eine neue Couch kaufen oder eine längere Urlaubsreise planen, der Ratenkredit ist hierfür ideal. Eine weitere gern genutzte Variante des Onlinekredites ist der Autokredit.

Dieser Kredit kann nur für den Kauf eines Autos eingesetzt werden, die entsprechende Rechnung oder der Kaufvertrag müssen eingereicht werden. Hinzu kommt, dass für den Autokredit häufig das Fahrzeug als Sicherheit dient, hierzu müssen Sie den Kfz-Brief bei der Bank einreichen. Aufgrund dieser Sicherheit wird der Autokredit aber häufig deutlich günstiger angeboten als der klassische Ratenkredit, was für Sie Kostenvorteile bedeutet. Letztlich wird auch das Modernisierungsdarlehen online als Ratenkredit angeboten.

Wie der Name schon vermuten lässt, ist dies ein zweckgebundener Kredit, der ausschließlich für Renovierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen eingesetzt werden kann. Er wird in der Regel nur an Hausbesitzer vergeben, Sicherheiten wie etwa eine Grundschuld sind aber auch hier nicht nötig. Der Modernisierungskredit ist immer dann ideal, wenn Bauvorhaben geplant sind, diese aber nicht mit größere Baufinanzierungskrediten abgedeckt werden sollen.

Diese Voraussetzungen müssen für einen Onlinekredit erfüllt werden

Wie bei jedem anderen Kredit auch prüfen die Banken vor der Vergabe eines Onlinekredites, ob der Kreditnehmer in der Lage ist, seine Kreditverpflichtungen zu erfüllen. Es wird die Bonität des Schuldners, also dessen Kreditwürdigkeit, überprüft. Hierzu müssen zum einen im Antrag verschiedene Daten zum Einkommen, zum Beschäftigungsverhältnis sowie zu den festen monatlichen Ausgaben getätigt werden. Dabei gilt, dass ein Kredit nur bei einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis vergeben werden kann, da Kreditnehmer nur dann langfristig auf ihr Einkommen zurückgreifen können. Anhand dieser Informationen wird die Bank nun eine Haushaltsrechnung erstellen und Einnahmen und Ausgaben gegenüber stellen. Zu beachten ist dabei, dass viele Banken Haushaltspauschalen nutzen, um die täglichen Ausgaben für Lebensmittel und Kleidung zu berücksichtigen.

Diese betragen für die erste Person im Haushalt 600-900 Euro, für jede weitere Person 100-300 Euro. Verbleibt am Ende der Haushaltsrechnung ein Überschuss, der für die neue Kreditrate genutzt werden kann, ist eine Kreditgenehmigung sehr wahrscheinlich. Auch die Schufa-Klausel muss akzeptiert werden. Sie erlaubt der Bank einen Einblick in die Schufa-Daten und ermöglicht die Überprüfung der weiteren Kreditverbindlichkeiten. Da die Bank ihren Kunden nicht blind vertrauen darf, müssen alle im Antrag genannten Daten natürlich belegt werden.

Aus diesem Grund fordern die Banken Einkommensnachweise (Lohnzettel, Gehaltsbescheinigungen, Rentenbescheid). Um das fortlaufende Einkommen zu überprüfen, müssen je nach Institut zwei bis drei dieser Bescheinigungen vorgelegt werden. Zusätzlich kann es nötig werden, bereits vorhandene Kreditverträge vorzulegen oder Kontoauszüge einzureichen, um eine ordnungsgemäße Kontoführung nachzuweisen.

Diese Voraussetzungen müssen für einen Online-Kredit erfüllt werden:

  • Regelmäßiges Einkommen (belegt durch Gehaltsnachweise, Rentenbescheide)
  • Haushaltsüberschuss zur Finanzierung der neuen Kreditrate
  • Unbefristete Beschäftigung
  • Keine negativen Schufa-Merkmale

Vertragsabschluss mit zwei Kreditnehmern

Onlinekredite können sowohl mit einem wie auch mit zwei Kreditnehmern beantragt werden. Der Kredit mit zwei Kreditnehmern kann oft sogar Vorteile aufweisen, denn wenn die Bank auf zwei Menschen zurückgreifen kann, um ihre Forderungen einzutreiben, sind vielfach günstigere Konditionen möglich. Gerade dann, wenn der Hauptkreditnehmer aufgrund einer Teilzeitbeschäftigung oder eines Minijobs die Kreditvoraussetzungen für den Online Kredit nicht erfüllt, kann es sinnvoll sein, einen zweiten Kreditnehmer in denVertrag einzusetzen.

Als zweiter Kreditnehmer kommen zum einen Ehe- oder Lebenspartner in Frage. Aber auch Eltern oder Großeltern können ihre Kinder bzw. Enkel entsprechend unterstützen. Voraussetzung ist natürlich, sie verfügen jeweils über eigene Einkommen und natürlich eine positive Schufa-Auskunft. Soll der Kredit mit zwei Kreditnehmern aufgenommen werden, kann dies im Antrag einfach vermerkt werden. Die Online-Anträge sind bereits entsprechend aufgebaut und einfach zu bearbeiten.

Sicherheiten beim günstigen Onlinekredit

Onlinekredite zeichnen sich durch eine weitgehende Standardisierung aus. Neben festen Kreditsummen und Laufzeiten, aus denen Sie als Kunde auswählen können, haben sich die Banken auch dazu entschieden, keinerlei Sicherheiten beim klassischen Ratenkredit zu fordern. Die Darlehen werden also blanko vergeben. Für Sie als Kunde hat das den Vorteil, dass Sie keine Sicherheitenverträge unterschreiben und natürlich keine Sicherheiten stellen müssen.

Die Bank hingegen spart sich die Verwaltung der Sicherheiten, denn dies ist mit hohem finanziellen und personellem Aufwand verbunden. Einzige Ausnahme stellt der Autokredit dar. Hier wird das Fahrzeug sicherungsübereignet. Sie geben den Kfz-Brief an die Bank ab, können das Auto aber natürlich vollumfänglich nutzen. Sollten Sie die Kreditraten nicht mehr zahlen können, hätte die Bank das Recht, das Auto einzufordern und zu verkaufen. Mit dem Verkaufserlös könnte dann die noch offene Kreditsumme getilgt werden.

Unterschiede zwischen bonitätsabhängigen und bonitätsunabhängigen Zinsen

Onlinekredite werden sowohl mit bonitätsabhängiger wie auch mit bonitätsunabhängiger Verzinsung angeboten. Bei der bonitätsunabhängigen Verzinsung geben die Institute im Internet einen für alle Kunden einheitlichen Zins an. Dieser orientiert sich ausschließlich am allgemeinen Zinsniveau sowie an der vom Kreditnehmer gewählten Laufzeit. Somit sind die Konditionen ganz einfach und vor allem kurzfristig nachvollziehbar. Anders ist es bei der bonitätsabhängigen Verzinsung. Der Zinssatz hier ist abhängig von der Bonität, also der Kreditwürdigkeit, des Antragstellers. Sie zeigt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalls ist.

Sollte die Wahrscheinlichkeit hoch sein, weil etwa der Haushaltsüberschuss sehr gering ist oder weil bereits zahlreiche andere Kredite vorhanden sind, muss die Bank entsprechende Rücklagen bilden, um einen eventuellen Verlust auszugleichen. Solche Rücklagen kosten jedoch Geld, dass die Banken sich bei ihren Kunden wiederholen wollen. Sie berechnen daher in diesen Fällen deutlich höhere Zinssätze. Je nach Bonität kann der Zinsaufschlag nur 0,2-0,8 Prozent betragen, er kann aber auch einige Prozentpunkte höher ausfallen.

Die Banken geben auf ihrer Internetseite daher meist nur eine Kreditspanne an, sodass Sie lediglich erahnen können, was der Kredit kostet. Um Verbrauchern eine erste Orientierung zu geben, nennen diese Banken den Durchschnittszins, den 2/3 der Kunden in der Vergangenheit erhalten haben. Welcher Zins bei bonitätsabhängigen Krediten aber tatsächlich zur Anwendung kommt, kann erst nach Einreichung des Kreditantrages und vollständiger Bonitätsprüfung festgelegt werden. Bei diesen Krediten ist es daher wichtig, zuerst ein unverbindliches Angebot anzufordern und dieses genau zu überprüfen.

Online-Kreditvergleiche geben lediglich erste Orientierung

Vergleiche von Online-Krediten sind wichtig, denn sie zeigen auf, welche Bank aktuell das günstigste Angebot offeriert. Aufgrund der häufig genutzten bonitätsabhängigen Verzinsung ist es jedoch nur schwer möglich, genaue Aussagen zu treffen, da die Banken für den Vergleich nur den 2/3-Zins angeben. Der Online-Vergleich gibt damit lediglich eine erste Orientierung und zeigt auf, wo ein Antrag lohnen könnte. Nur dann, wenn der Vergleich auch bonitätsunabhängige Angebote zeigt, bietet er wirklich definitive Aussagen.

Kostenüberprüfung beim Onlinekredit

Bevor ein Onlinekredit abgeschlossen wird, sollten Sie als Kreditnehmer natürlich die Kosten des Darlehens prüfen. Zu den wichtigsten Kosten gehören dabei die Kreditzinsen. Sie stellen die Kosten für die Geldleihe dar und müssen auf den jeweils gewählten Kreditbetrag bezahlt werden. Wichtig ist dabei, nicht nur den Nominalzins, also den eigentlichen Kreditzins, zu vergleichen. Mitunter können nämlich auch Kosten und Gebühren anfallen, die einen Kredit verteuern. Zu beachten ist hierbei, dass den Banken auf höchstrichterlicher Ebene untersagt wurde, Bearbeitungsgebühren zu erheben.

Einige Institute berechnen aber dennoch Gebühren, sie werden jetzt jedoch nicht mehr Bearbeitungsgebühren, sondern zum Beispiel Abschlussentgelt oder einmaliges Kreditentgelt. Auch diese Kosten dürfen nicht berechnet werden. Besser ist es daher, den effektiven Jahreszins als Vergleichsgröße heranzuziehen. Er zeigt die Kreditkosten inklusive aller Gebühren auf und gibt Verbrauchern so die Möglichkeit, verschiedene Angebote zu vergleichen. Die Banken sind daher auch verpflichtet, den effektiven Jahreszins bei einem Kreditangebot anzugeben. Fehlt er, kann er nachgefordert werden.

Worauf beim Online-Vergleich zu achten ist

Online-Vergleiche ermöglichen Kreditnehmern, sich einen ersten Überblick über die Angebote am Kreditmarkt zu verschaffen. Bei einem solchen Vergleich ist es jedoch wichtig, sich nicht ausschließlich auf die Kreditzinsen zu konzentrieren, sondern auch die weiteren Kreditkonditionen im Auge zu behalten. In der heutigen Zeit ist es nämlich vor allem wichtig, flexibel bleiben und auf Veränderungen reagieren zu können. Möglich ist dies beispielsweise mit einer Sondertilgungsoption. Als Kreditnehmer können Sie das Darlehen so auch während der Laufzeit ganz oder teilweise vorzeitig zurückzahlen und müssen keinerlei Gebühren entrichten.

Zudem kann es sinnvoll sein, die Möglichkeit einer Ratenänderung in den Vertrag aufnehmen zu lassen. So ist es möglich, auf Veränderungen beim Einkommen zu reagieren und die Belastung je nach Bedarf zu senken. Alternativ ist es natürlich mit einer Ratenänderungsoption auch möglich, die Rate etwa nach dem Abschluss der Ausbildung oder des Studiums zu erhöhen, um den Kredit schneller zu tilgen. Letztlich bieten viele Banken auch die Option von Ratenaussetzungen. Mit ihnen können Sie Ihre Rate einmal pro Jahr aussetzen und damit beispielsweise auf hohe Ausgaben im Januar oder während der Urlaubszeit reagieren. Mit diesen Optionen bleiben Kreditnehmer also flexibel und können auf ihre jeweiligen Bedürfnisse reagieren. In diesen Fällen wäre sogar ein kleiner Zinsaufschlag der Banken akzeptabel.

Welche Kreditlaufzeit ideal ist

Onlinekredite werden mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten. In den meisten Fällen sind Kreditlaufzeiten zwischen sechs Monaten und zehn Jahren möglich. Als Kreditnehmer können Sie Ihr Darlehen so ganz auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden und entsprechend beantragen. Mit der Wahl der Kreditlaufzeit haben Sie auch Einfluss auf die monatliche Rate, denn je länger Sie zurückzahlen, desto weniger müssen Sie Monat für Monat aufbringen. Hierbei sollten Sie jedoch bedenken, dass lange Laufzeiten zwar lukrativ erscheinen, da die Rate dann besonders niedrig ist, dass Sie dann jedoch oft mehrere Jahre Zinsen zahlen müssen.

Nicht selten beträgt der Mehraufwand dann einige hundert Euro. Hinzu kommt, dass viele Banken bei längeren Laufzeiten auch höhere Zinsen berechnen. Hintergrund ist die Tatsache, dass sich während mehrere Jahre zahlreiche Änderungen ergeben könnten, die die Rückzahlung gefährden. Um sich entsprechend abzusichern, nutzen die Banken Zinsaufschläge. Kredite mit längeren Laufzeiten sind also meistens teurer. Es kann sich daher lohnen, eine etwas kürzere Laufzeit zu wählen, um Geld zu sparen. Welche Auswirkungen eine längere Laufzeit im Einzelnen hat, können Kreditrechner im Internet zeigen.

Die Sofortzusage beim Onlinekredit

Viele Onlinekredite werden mit Sofortzusage angeboten. Mit dieser Sofortzusage sollen Sie als Kreditnehmer also umgehend wissen, ob Ihr Kredit genehmigt werden kann. Möglich sind solche Sofortzusagen durch die Standardisierung im Ratenkreditgeschäft, denn die Kredite werden immer dann vergeben, wenn eine unbefristete Beschäftigung vorhanden ist, ein ausreichendes Einkommen zur Verfügung steht und die Schufa-Auskunft positiv ist. Um dies zu überprüfen, werden alle Angaben bereits im Antrag abgefragt. Haben Sie alle Angaben getätigt, kann der Antrag online an die Bank bzw. den Bankrechner übermittelt werden.

Das Computerprogramm ermittelt hier den Haushaltsüberschuss und kann damit grünes Licht für eine Genehmigung geben. Wird erkannt, dass der Haushaltsüberschuss nicht reicht oder dass die Genehmigung aufgrund eines negativen Schufa-Eintrages nicht möglich ist, wird auch dies entsprechend angegeben. So wissen Sie sofort, wie Sie weiter verfahren können. Zu beachten ist allerdings, dass die Genehmigung ausschließlich auf den von Ihnen gemachten Angaben basiert. Diese müssen anschließend noch mit Gehaltsbescheinigungen oder Kontoauszügen belegt werden. Sollten Sie einen Eingabefehler gemacht haben, kann die Bank die Genehmigung durchaus zurückziehen. Beachten Sie daher, dass die Sofortzusage unverbindlich ist, ehe Sie das Geld, das sie als Kredit noch nicht erhalten haben, bereits ausgeben.

Der Ablauf der Kreditbeantragung

Um mehr Kunden von einer Online-Kreditbeantragung zu überzeugen, haben die Banken das Antragsverfahren in den letzten Jahren deutlich vereinfacht. Wollen Sie einen Online-Kredit aufnehmen, sollten Sie zuerst einen Kreditvergleich starten. Im Anschluss haben Sie oft die Möglichkeit, direkt zum Antrag zu gelangen und diesen auszufüllen. Sie werden dabei Schritt für Schritt durch ein Programm geleitet, das zuerst Ihre persönlichen Daten wie Name, Anschrift und Geburtsdatum und im Anschluss Ihre Angaben zum Einkommen und zur Beschäftigung aufnimmt.

Sollten einige Angaben unplausibel sein oder sollten Sie etwas vergessen, wird Sie das Programm hierauf hinweisen. Sind alle Angaben vollständig, können Sie den Antrag ausdrucken und unterschreiben und gleichzeitig online an die Bank übermitteln. Dort erfolgt eine erste Vorab-Prüfung. Ist diese positiv, müssen nun auch alle weiteren Unterlagen zur Bank gesandt werden. Nach einer nochmaligen Gegenprüfung, ob alle Angaben korrekt sind, kann der Kredit dann endgültig genehmigt und schließlich ausgezahlt werden.

Die Beantragung des Onlinekredites in der Übersicht:

  1. Online-Kreditvergleich zur Überprüfung der aktuellen Kreditangebote
  2. Weiterleitung zum Online-Antrag
  3. Ausfüllen des Antrages
  4. Sofortüberprüfung der Angaben und Vorab-Genehmigung
  5. Ausdrucken des Antrages und Unterschrift
  6. Weiterleitung der Antragsunterlagen sowie der Kreditunterlagen an die Bank
  7. Ausführliche Kreditprüfung
  8. Kreditgenehmigung und Auszahlung der Kreditsumme

Legitimationsprüfung per Post-Ident oder Online-Identifizierung

Bei einem Onlinekredit haben die Banken nicht die Möglichkeit, Ihre Kunden persönlich kennenzulernen. Dennoch sind sie gesetzlich verpflichtet, eine Überprüfung der Ausweisdaten vorzunehmen. Nur so kann nachgewiesen werden, an wen der Kredit vergeben wurde. Die Überprüfung der Ausweisdaten erfolgt bei Onlinekrediten vielfach im Post-Ident-Verfahren. Als Antragsteller gehen Sie dabei mit den Unterlagen und Ihrem Personalausweis zu einer Filiale der Deutschen Post. Die Mitarbeiter dort nehmen nun Ihre Ausweisdaten auf und bestätigen der Onlinebank, dass der Ausweis im Original vorgelegt wurde.

Das Post-Ident-Verfahren ist für Kunden natürlich kostenlos, aber auch etwas aufwendig. Aus diesem Grund haben einige Banken jetzt bereits die Online-Identifizierung eingeführt. Die Legitimation erfolgt nun über eine Webcam am PC. Als Antragsteller zeigen Sie über die Webcam Ihren Ausweis vor. Dieser wird von geschultem Personal überprüft. Ist die Legitimation in Ordnung, erhalten Sie einen Code, mit dem Sie die Ausweisüberprüfung abschließen können. Noch ist die Online-Identifizierung nicht bei allen Banken verfügbar und auch nicht alle Kunden können diese nutzen, denn hierfür ist eine hochwertige Webcam notwendig. Das Verfahren aber immer weiter verfeinert und wird sich Erfahrungen zufolge sicher bald weiter durchsetzen.

Kreditabsicherung mit Restschuldversicherung

Beim Abschluss eines Onlinekredites haben Antragsteller in der Regel die Möglichkeit, auch eine Restschuldversicherung abzuschließen. Der Abschluss ist immer optional. Banken, die Kredite nicht ohne Versicherung vergeben, sollten gemieden werden, denn kein Kunde darf auf einen zusätzlichen Abschluss gedrängt werden. Wenn dies der Fall wäre, müssten die Banken die Kosten der Versicherung in den effektiven Jahreszins aufnehmen, der so deutlich im zweistelligen Bereich liegen würde. Die Restschuldversicherung kann einerseits für den Todesfall vereinbart werden. Verstirbt der Kreditnehmer, übernimmt die Versicherung die noch offene Kreditsumme und zahlt das Darlehen zurück.

Zusätzlich ist es möglich, die Restschuldversicherung auch auf Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit auszuweiten. In diesen Fällen würde die Versicherung für einen vorher benannten Zeitraum die monatlichen Raten übernehmen. Da die Zahlung jedoch an verschiedene Voraussetzungen gebunden und die Absicherung zudem vergleichsweise teuer ist, sind Restschuldversicherungen meist nicht lohnend. Dennoch ist die Absicherung von Darlehen aus Erfahrung natürlich wichtig, vor allem für Familien. Diese sollten alternativ auf klassische Risikolebensversicherungen oder Berufsunfähigkeitsversicherungen zurückgreifen. Sie beziehen sich nämlich nicht nur auf den Kredit, sondern decken auch die sonstigen alltäglichen Risiken mit ab.

Anbieter für Online Kredite

Oftmals sind aber bei verschiedenen Anbietern bei einem Onlinekredit schon dann Gebühren fällig, bevor überhaupt eine Zusage für den Kredit vorliegt. Aus diesem Grund ist es wichtig, alle Unterlagen die den Kredit betreffen genaustens zu studieren. Lesen Sie sich bitte bein allen Banken, und seien sie auch noch so vertrauenswürdig, alle Einzelheiten des Kreditvertrages genau durch.

Stimmen dabei die angegebenen Daten wir Laufzeit, Zinsen und Kreditsumme noch überein? Handelt es sich dabei wirklich um einen Ratenkredit und welche Angaben fehlen nun noch bis zur Auszahlung? Denn oftmals scheitert die Auszahlung des Onlinekredit nur an einer fehlenden Unterschrift oder an einem fehlenden Dokument bzw Nachweis.

Benötigte Kreditsumme

Auch sollte jeder Kreditnehmer sich genau überlegen, ob er wirklich diese Kreditsumme benötigt oder auch mit etwas weniger auskommen würden. Denn an der Höhe der Kreditsumme legen sich natürlich die Zinsen und auch die Laufzeit. Es ist also besser, den Onlinekredit öfters einmal zu berechnen und zu vergleichen, bevor man voreilig einen Abschluß macht. Die Banken sind ganz besonders interessiert an hohen Zinsen, die ja für sie die eigentlichen Einnahmen sind.

Und wenn die Zinsen hoch sind, verdienen sich die Banken eine goldene Nase. Wenn Sie sich bei dem Onlinekredit nicht sicher sind, gehen Sie doch nochmal bei Ihrer Hausbank vorbei. Mit dem Ausdruck der Onlinekonditionen von Onlinekredit sind Sie auf jeden Fall in einer guten Verhandlungsposition. Und vergleichen SIe auch vorher noch die Konditionen des Anbieters mit den großen Anbietern der Branche wie Easycredit oder Auxmoney.

Auslandskredit

Kredit aus dem Ausland sind generell eher zu meiden. Wenn Ihnen eine Bank in Deutschland keinen Kredit mehr gewährt, dann haben Sie bereits ein größeres Problem. Dann macht es auch keinen Sinn, in den umliegenden Ländern nach einem Kredit zu suchen. Auch wenn Ihnen ein anderes Land einen Kredit geben würde, wären die Kosten für einen solchen Ratenkredit sicherlich zu hoch und es würde sich gar nicht lohnen. Und doch werden bei vielen Kreditanbietern immer noch Kredite von Banken aus dem Ausland schon ganz speziell angeboten.


Online Kredit – Klick für Klick zum Geld

Wer Geld benötigt, ganz gleich für welchen Zweck, muss meist Geduld mitbringen, wenn zeitraubende Beratungsgespräche bei der Hausbank geführt werden sollen.

Einfacher und unproblematisch geht es heute im Zeitalter digitaler Medien zu. Die meisten Haushalte verfügen über einen Internet – Zugang. Bequem und stressfrei lassen sich unterschiedliche Angebote miteinander vergleichen, um den optimalen Online Kredit zu finden. Aber das wichtigste Kriterium stellt immer noch die Kostenersparnis dar, weil Online – Geldgeber hohe Personalkosten einsparen können und mit günstigen Konditionen an den Markt gehen.

Im Schnitt liegen die Geldgeber im Netz 0,25 bis 0,5 Prozent niedriger als herkömmliche Filialbanken. Wer eine hohe Kreditsumme benötigt und lange Laufzeiten vereinbart, kann enorm einsparen. Insbesondere bei Baufinanzierungen kommen da schnell einige Tausend Euro zusammen.

Hinzu kommt, dass dem Verbraucher eine große Vielfalt an Finanzierungsprodukten geboten wird, weil viele Vermittler mit unterschiedlichen Banken zusammenarbeiten.

Doch wer Finanzierungen Online beantragen will, sollte den individuellen Beratungsbedarf ermitteln, weil dieser Vertriebsweg meist keine persönliche Beratung anbietet. Alle erforderlichen Informationen sind auf den Seiten der Anbieter zu finden. Kontakte finden meist über das Internet oder das Telefon statt. Einige Online – Banken sind jedoch dazu übergegangen, ein Filialnetz aufzubauen. Meist befinden diese sich in größeren Städten. Wer eine Baufinanzierung plant, kann hier meist von den gleichen Konditionen wie im Netz profitieren.

Ein Online Kredit lässt sich im Vorfeld mittels Zinsrechner errechnen. Zudem stehen weitere Rechner zur Verfügung, die dem Kunden die Höhe der monatlichen Rate ermitteln, wenn bestimmte Eckdaten dort eingegeben werden.

Gute Internetauftritte geben dem künftigen Kunden entsprechende Informationen und wer alle erforderlichen Daten beisammen hat, kann effizient zu anderen Geldgebern im Netz Vergleiche anstellen.

Wer einen Kredit online sucht, kann eingehende Vergleiche anstellen

Fallen die Zinsen, ist es immer verlockend, einen bereits bestehende Kredit durch bessere Konditionen eines neuen Kredits zu ersetzen. Niemand möchte nur zusehen, bis sich letztendlich das Zinsniveau wieder verschlechtert.

Dabei besteht nicht nur die Möglichkeit, Ratenkredite zu ersetzen, sondern auch einen teuren Dispositionskredit durch eine günstigere Variante auszutauschen. Wer einen Dispokredit nutzt, sollte dies nur in Notfällen tun und diesen nicht dauerhaft „überziehen“. Dann sind hohe Zinsen fällig und der Kunde sollte sich dazu entschließen, den Kredit abzulösen.

Wer mit Strategie dabei vorgehen will, muss sich einen Überblick über alle Kredite machen, die bereits laufen, um die Gesamtsumme zu ermitteln. Die Kreditkosten müssen mit denen eines anderen Geldgebers verglichen werden, bevor man sich für eine Umschuldung entscheidet. Fallen aktuell die Zinsen, kann der Kreditnehmer in jedem Falle davon profitieren, den Kredit durch einen mit günstigeren Konditionen zu ersetzen. Langfristig ist das Ziel einer jeden Umschuldung, die Kreditwürdigkeit wieder herzustellen und dafür weniger Geld als bisher zu bezahlen.

Dabei spielt nicht immer die Hausbank die primäre Rolle, wenn umgeschuldet werden soll. Schließlich wird man dort genau hinsehen und wenn der Kunde gar über einen negativen Schufa – Eintrag verfügt, wird es für ihn bei seiner eigenen Bank eng. Denn grundsätzlich wird dort ein Kredit verweigert, wenn der Kunde als nicht kreditwürdig eingestuft wird.

Das Zauberwort lautet heutzutage „Kredit online“. Hier wird der Suchende nicht mit Fragen bombardiert und muss eine Verwendung des Geldes offen legen. In der Regel ist auch ein Kredit ohne Schufa problemlos im Internet zu finden, der dazu beiträgt, anonym und ohne dass die Hausbank etwas davon erführt, zu Geld zu kommen. Als weiteres Plus verzichtet der Geldgeber dann auch noch auf einen weiteren Schufa – Eintrag, sodass der Verbraucher einen größeren Handlungsspielraum hat und weitere Finanzgeschäfte auf den Weg bringen kann.

Auf der Suche nach einem passenden und realisierbaren Kredit stößt man zwangsläufig auf Online Kredite
Die Zahl der Kredite, die in Deutschland von Jahr zu Jahr beantragt und vergeben werden, steigt sprunghaft an, das ist nicht von der Hand zu weisen. Das liegt unter anderem auch an der Tatsache, dass das Angebot, das in Bezug auf Kredite zu finden ist, deutlich angestiegen ist. Vor allen Dingen im Word Wide Web sind mehr und mehr Portale entstanden, auf denen Kredit Anbieter ihre Kredite online an den Mann bzw. an die Frau bringen wollen.


Über die letzten beiden Jahrzehnte ist auch das Finanzwesen ein fester Teil des Internets geworden, die Durchführung alltäglicher, finanzieller Transaktionen via Online Banking ist für Millionen Bundesbürger bereits eine Selbstverständlichkeit.

Schnell und einfach zum günstigen Kredit

Wird hingegen die Möglichkeit gesucht, preiswert zu einem Kredit zu gelangen und mit diesem alltägliche Anschaffungen wie ein Auto oder sogar eine Baufinanzierung zu realisieren, wird noch zu selten an den Online Kredit gedacht. In der Tat stellt die Kreditvergabe über das Internet eine interessante Variante gegenüber den herkömmlichen Kreditinstituten vor Ort dar, die Chancen auf günstigere Tilgungskonditionen bietet.

Eine individuelle Gegenüberstellung zu den Konditionen der Hausbank ist daher stets anzuraten.

Welche Vorteile der Online Kredit mit sich bringt

Die Kreditvergabe über das Internet wird im Regelfall von Direktbanken angeboten, die entweder ausschließlich online ihre Geschäfte führen oder als Tochtergesellschaften von den großen, deutschen Geldinstituten eigenständig gegründet wurden. In beiden Fällen entfällt eine umfassende Filialstruktur dieser Banken, die somit günstigere Unterhaltskosten besitzen und preiswertere Konditionen für ihre Finanzprodukte anbieten können. Dies wirkt sich gerade auch im Kreditwesen aus, Onlinedarlehen bringen im Durchschnitt etwas günstigere Tilgungszinsen als ein Kreditangebot der klassischen Hausbank mit sich.

Als Nachteil ist die entsprechende Online-Bank ausschließlich über das Internet bzw. telefonisch zu erreichen, da kein eigenes Filialnetz betrieben wird.

Wie die Beantragung eines Online Kredits erfolgt

Bei den meisten Direktbanken bzw. Kreditinstituten erfolgt die Anfrage auf einen Kredit auch online sehr einfach. Die Rahmenwerte des gewünschten Darlehens werden hier mit Angaben zur eigenen Person über ein Onlineformular an das Finanzhaus geschickt.

Viele Anbieter stellen als Service eine Zusage oder Ablehnung des Kredits bereits binnen weniger Minuten in Aussicht.

Natürlich ist vor der Auszahlung der Bank nachzuweisen, dass die eigene Person über eine ansprechende Bonität und die geforderten Sicherheiten verfügt. Gehaltsnachweise und ähnliche Dokumente werden daher klassisch auf dem Postweg an den potenziellen Kreditgeber versandt, eine Verzögerung von zwei bis drei Werktagen bis zur Auszahlung sollte somit eingerechnet werden.

Schufa-Anfrage und Bonitätsprüfung bei einem Online Kredit

Manche Anbieter von Krediten im Internet stellen weniger strenge Anforderungen an die Auszahlung eines Darlehens als etablierte Bankhäuser. Gezielt wird damit geworben, dass das Unternehmen auf eine Anfrage bei der Schufa verzichten kann. Viele Haushalte, die in finanziellen Schwierigkeiten sind und möglicherweise noch einen Erstkredit abzuzahlen haben, verstehen ein solches Angebot schnell als Einladung, noch einmal zu einer neuen finanziellen Spritze zu gelangen.

Das Gegenteil ist jedoch meist der Fall: Für viele bedeutet ein schufafreier Kredit zu überhöhten Tilgungskonditionen ein noch tieferes Hineinrutschen in die Schuldenfalle. Derartige Angebote, die auch von verhältnismäßig seriösen Kredithäusern bereitgehalten werden, sind daher mit Vorsicht zu genießen.

Den Online Kredit als Alternative zum klassischen Kredit

Sollten Sie als potenzieller Kreditnehmer über ansprechende Sicherheiten verfügen und nicht zwingend einen Ansprechpartner des Finanzhauses bei Ihnen vor Ort wünschen, ist der Onlinekredit eine durchaus zu prüfende Alternative. Reizvolle Tilgungskonditionen lassen sich in diesem Fall erzielen, oftmals sind die Kreditverträge auch flexibler auszugestalten und bieten in Punkten wie Sondertilgung, Kreditabsicherung oder Umschuldung flexiblere Konditionen. Ob sich der Abschluss eines Kredits im Internet lohnt, ist dabei individuell an der eigenen finanziellen Situation auszurichten.


Einen Kredit Online abschliessen ist heutzutage eine sehr angenehme Sache. Viele Internetseiten bieten diesen Service an. Bei dieser Wahl hat man direkt einen Überblick, ob man den Kredit Online überhaupt abschliessen kann, oder ob sie einen Bürgen brauchen.

Kredit Online

Einen Kredit Online abschliessen ist heutzutage eine sehr angenehme Sache. Viele Internetseiten bieten diesen Service an. Bei dieser Wahl hat man direkt einen Überblick, ob man den Kredit Online überhaupt abschliessen kann, oder ob sie einen Bürgen brauchen. Zudem müssen Sie auf keinen Sachbearbeiter warten der für Sie nach langer Terminabsprache Zeit hat.

Natürlich muss man auch beim Kredit Online viele Formulare ausfüllen. Zunächst werden alle Personalien zur Pflichtangabe gemacht. Danach müssen Sie ihren Verdienst und die Dauer der Beschäftigung angeben. Nun kann ihr Wunschgeld berechnet werden. Der Vorteil einen Kredit Online abzuschliessen ist natürlich, dass sie viele Kreditunternehmer gleichzeitig prüfen können und somit für sich selbst den Kredit Online abschliessen können, der die günstigsten Konditionen für sie hat. Selbst am Wochenende kann der Kreditrechner ihnen Auskunft darüber geben, ob sie kreditwürdig sind oder nicht. Der Rechner erstellt nach Eingabe von Ein und Ausgabe den Kreditumfang. Natürlich wird auch bei einem Kredit Online eine Schufaauskunft eingeholt. Der Nachteil des Kredit Online ist, dass sie keine Beratung erhalten und das die Auszahlung des Kredit Online erst später geschieht, da die Unterlagen mit der Post versendet werden. Ein großer Vorteil einen Kredit Online abzuschliessen ist, dass die Zinsen und auch die Gebühren günstiger liegen. Natürlich ist dies auch auf die Darlehenshöhe angemessen.
Auch bei einem Kredit Online sollte man sich vor Augen halten, dass die angegebene Ratenzahlung auch wirklich eingehalten werden kann. Setzen Sie die Raten nicht zu hoch an. Bei der Bank würde ein Sachbearbeiter die finanzielle Sache mit ihnen gut besprechen, aber online müssen Sie diese Situation alleine meistern. Daher nichts überstürzen und die Ausgaben genau betrachten.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (100 Stimmen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...