Konsumkredit

Konsumkredit

by KreditJoe
Lesedauer: 3 Minuten

Konsumkredite im Vergleich

In der Begriffswelt des Finanzwesens herrscht eine ungeheure Vielfalt – besonders wenn es um Ratenkredite geht. Ein zentraler Begriff, der immer wieder auftaucht, ist der Konsumkredit. Doch was ist das Besondere bei einem Konsumkredit im Vergleich zu anderen Darlehensformen?

Das erste Unterscheidungsmerkmal ist der Adressat: Ein Konsumkredit ist im Vergleich zu einem Ratenkredit ausschließlich für den Privatkunden gedacht – Geschäftskunden werden bei ihrer Bank ohnehin nicht nach einem Darlehen suchen, das in erster Linie für die Finanzierung eines Konsumwunsches gedacht ist.

Konsumkredite dienen also der privaten Anschaffung klassischer Konsumgüter wie z.B. PCs oder Fernseher, Möbel oder auch Haushalts- und Freizeitartikel. Neuerdings wird auch der Urlaub gerne einmal auf Pump mit einem Urlaubskredit finanziert – auch hier wird gerne auf einen Konsumkredit zurückgegriffen, weil sich dieser im Vergleich zu einem Dispositions- oder Rahmenkredit meist als die günstigste Finanzierungsform erweist.

Ein weiteres Merkmal für den Konsumkredit ist seine Namensvielfalt – in der Schweiz beispielsweise wird sogar ein klassischer Ratenkredit generell als Konsumkredit bezeichnet. Aber auch innerhalb der deutschen Kreditbranche wird ein Konsumkredit gerne auch einmal als Konsumentenkredit, Verbraucherkredit oder Anschaffungsdarlehen bezeichnet – wohl auch aus Marketinggründen und um den Vergleich mit anderen Ratenkrediten wie z.B. einem Umschuldungskredit zu ermöglichen.

Das Tilgungs-Prinzip ist jedoch identisch mit jedem klassischen Ratenkredit: Nachdem der Kreditnehmer den gewünschten Kreditbetrag erhalten hat,  muss er diese Summe dann zusammen mit den Zinsen und evtl. weiteren Gebühren an den Kreditgeber in gleich bleibenden Raten zurückzahlen. Für diesen Zweck kann der Kreditnehmer zwischen verschiedenen Laufzeiten wählen.

Zur großen Beliebtheit von Konsumkrediten trägt nicht auch der Umstand bei, dass diese fast überall verfügbar sind, wo größere Anschaffungen getätigt werden können: Das bedeutet, dass der Verbraucher im Vergleich zum klassischen, nur bei der Bank erhältlichen Ratenkredit auch im Versand- und Einzelhandel sowie in Auto- oder Möbelhäusern auf diese Art von Darlehen zurückgreifen kann.

Nicht zuletzt sind Konsumkredite auch ein wesentlicher volkswirtschaftlicher Faktor: Da die Konjunktur großenteils vom privaten Konsum abhängig ist, fungieren Konsumkredite gerade in wirtschaftlich schlechteren Zeiten, in denen die Verbraucher nicht über ausreichend flüssige Mittel verfügen, oft als Konjunkturmotor.

Wer sich also demnächst günstig Geld leihen möchte, um sich einen lange gehegten Wunsch zu erfüllen, sollte den Finanzierungsrechner von Kredite.de bemühen, um die besten Angebote für einen Konsumkredit übersichtlich im Konditionen-Vergleich herauszufiltern.

Mit dem Konsumkredit Anschaffungen finanzieren

Als Konsumkredit oder Verbraucherkredit werden Ratenkredite bezeichnet, die für die Finanzierung verschiedenster Anschaffungen genutzt werden können. Je nach Wunsch und Bedarf können sie für ein neues Auto, aber auch eine neue Waschmaschine oder die nächste Urlaubsreise eingesetzt werden. Mit Hilfe des Konsumkredites müssen diese Anschaffungen nicht in einer Summe bezahlt, sondern können in monatlichen Raten getilgt werden. Damit ist es auch Menschen ohne vorhandenes Vermögen möglich, ihre Träume zu erfüllen und den gewünschten Kauf zu tätigen. Konsumkredite können heutzutage nicht mehr nur bei einer Bank oder Sparkasse vor Ort, sondern auch direkt im Handel abgeschlossen werden. Hierzu werden Vereinbarungen mit Kreditbanken geschlossen, die sich auf derartige Konsumkredite spezialisiert haben. Angebote stehen letztlich sogar bei Direktbanken zur Verfügung und können so bequem online über das Internet abgeschlossen werden. Da diese Banken auf Filialen vor Ort verzichten, sind sie häufig sogar günstiger und ermöglichen preiswertere Finanzierungen.

Die Voraussetzungen für einen Konsumkredit

Konsumkredite können in der Regel zwischen 500 – 50.000 Euro abgeschlossen werden. Damit sind sie für jegliche Vorhaben bestens geeignet. Vor allem die Tatsache, dass sie ohne festen Verwendungszweck vergeben werden, ist vorteilhaft. Kunden müssen gegenüber der Bank somit nicht belegen, wofür das Geld verwendet wurde. Lediglich bei Auto- oder Modernisierungskrediten ist der Nachweis der Geldverwendung notwendig, da diese speziell abgesichert werden. Um einen Konsumkredit nutzen zu können, sind eine positive Schufa-Auskunft sowie ein festes regelmäßiges Einkommen Voraussetzung. Auf Basis dieser Daten wird eine Bonitätsprüfung vorgenommen, die über die Kreditwürdigkeit eines Kunden Auskunft gibt. Wird der Kunde als kreditwürdig eingestuft und ist das Gehalt ausreichend, die Rate für den Kredit zu finanzieren, kann der Antrag genehmigt werden. Die Auszahlung des Geldbetrages erfolgt in diesem Fall entweder auf das Girokonto des Antragstellers oder aber direkt an den Verkäufer der jeweiligen Waren.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (110 Stimmen, Durchschnitt: 4,87 von 5)
Loading...