KfW Kredit

KfW Kredit

by KreditJoe
Lesedauer: 18 Minuten

Viele Menschen benötigen im Laufe ihres Lebens aus den unterschiedlichsten Gründen einen Kredit. Bei der großen Anzahl der entsprechenden Kreditanbieter ist es, gerade für unerfahrene Kreditnehmer, nicht leicht, den Überblick zu behalten.

Gerade die Tatsache, dass es in der Kreditbranche viele unseriöse Anbieter gibt, die ihre Kunden mit horrenden Zinsen und im Vertrag kleingedruckte und kaum erfüllbare Rückzahlungsmodalitäten schocken, hat der gesamten Kreditbranche geschadet und die Außenwirkung sämtlicher in diesem Bereich arbeitenden Unternehmen beschädigt.

Zu den seriösen und erfahrenen Anbietern von Krediten gehört sicher die Kfw. Diese Bank bietet stets faire und transparente Vertragskonditionen an. Zudem überzeugt der Kreditgeber mit einem hervorragenden Ruf und jahrzehntelanger Erfahrung am Markt.

Wer oder was ist die Kfw?

Bei der Kfw handelt es sich um eine Kreditbank mit Hauptsitz in Frankfurt am Main in Deutschland. Die Anstalt des öffentlichen Rechts wurde im November 1948 gegründet und beschäftigt aktuell rund 6.110 Mitarbeiter. Der Verwaltungsrat des Unternehmens wird von Peter Altmaier (Vorsitzender) und Günther Bräunig (Vorsitz) geleitet.

Allein in Betrachtung der jährlichen Bilanzsumme gehört die Kfw zu den drei erfolgreichsten Banken in ganz Deutschland. So konnte die Bank am 31.12.2015 eine Bilanzsumme von 509 Milliarden Euro verzeichnen. Die Kfw hat derzeit folgende Tochterunternehmen: die KfW IPEX-Bank, die DEG und die FuB. Neben ihrem Hauptsitz in Frankfurt am Main, an dem auch die Verwaltung der zur Kfw zugehörigen IPEX-Bank ist, hat die Kfw weitere Standorte im gesamten Bundesgebiet. So ist die Kfw mit weiteren Standorten in Berlin, Bonn und Köln vertreten. Auf Grund der internationalen Ausrichtung der Kfw und der damit einhergehenden internationalen Entwicklungshilfe, speziell im Rahmen der DEG und der IPEX-Bank, hat die Kfw zudem zahlreiche internationale, zum Teil jedoch nur temporäre, Sitze und Außenbüros.

Geschichte der Kfw-Bank

Das Kreditunternehmen Kfw wurde im Winter 1948 zur Zeit des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Das primäre Ziel der Gründung war, Deutschland für die Kosten des Wiederaufbaus mit Liquidität zu versorgen. Das Startkapital hierfür bezog die Bank in ihrer Anfangszeit im Rahmen des Marshallplans aus Mitteln des Europäischen Wiederaufbauprogramms. In den 1950-er Jahren war die Kreditbank, mit dem schon damaligen Sitz in Frankfurt am Main, besonders dafür bekannt, gerade mittelständische deutsche Unternehmen finanziell zu fördern. Anfang der 1960-er Jahre orientierte sich das Unternehmen erstmals international. Im Rahmen von Förderprogrammen für Schwellenländer wurde die Bank für die Zusammenarbeit und die Organisation des Finanzflusses zwischen Deutschland und den Entwicklungsländern vom Deutschen Staat beauftragt.

Schon im Jahr 1986 wurde die Kreditbank Kfw mit ihren hohen Bilanzsummen, die jährlich rund 30 Milliarden Euro betrugen, von diversen Ratingagenturen mit Bestnoten für die Bonität ausgezeichnet. Nach der Wiedervereinigung im Jahr 1989 erlangte die Kreditbank wieder ein verstärktes öffentliches Interesse, da auch während diese Zeit wieder staatliche Finanzierungsaufträge an die Bank vergeben wurden.

Ende des Jahres 2000 hat die Kfw die sogenannten „Kreditverbriefungsprogramme“ aufgelegt. Über diese Programme können Kreditbanken die Risiken aus Mittelstandskreditportfolien (Promise) und aus privaten Wohnungsbaudarlehen (Provide) in den Kapitalmarkt übertragen und dadurch ihr eigenes finanzielles Risiko signifikant senken.

Anfang 2007 wurde mit dem Inkrafttreten eines neuen Gesetzes zur Neustrukturierung der ERP-Wirtschaftsförderung das ERP-Sondervermögen, welches durch den Marshallplan aufgebaut werden konnte, zur Höhe von 4,65 Milliarden Euro Eigenkapital und 3,25 Milliarden Euro Nachrangkapital, in die Kfw transferiert. Das der Bank zur Verfügung gestellte Zusatzkapital war dabei ausschließlich für die ERP-Wirtschaftsförderung vorgesehen und durfte nicht für zweckferne Investitionen oder Ausgaben verwendet werden. Die Gewinne aus den bisherigen Anteilen des ERP-Sondervermögens dienen nach wie vor rein dem Substanzerhalt des ERP-Sondervermögens.

Mit der US-Immobilienkrise im Jahr 2007 fielen die Preise für Immobilien. Dies führte zu einer massiven Krise auf dem Hypothekenmarkt. Insbesondere die sich kurzfristig refinanzierenden Conduits waren stark angeschlagen. Am 30.07.2007 übernahm die Kfw als größter Einzelaktionär mit einer Beteiligung von 38 % an der IKB Deutsche Industriebank Finanzierungshilfen für die Conduits Rhineland Funding der IKB und sonstige Investmentinvestitionen. Das Investitionsvolumen im Falle der Rhineland Funding betrug 12,7 Millionen Euro. Außerdem übernahm die Kfw mögliche Verluste aus risikoreichen Posten der IKB-Bilanz von bis zu einer Milliarde Euro. Auf diese Weise konnte die Risikoentlastung der IKB auf dem deutschen Bankenmarkt gefestigt werden. Das Vorgehen der Kfw sorgte gerade in den Medien für heftige Kritik und hatte diverse Wechsel in den Führungs- und Managementpositionen des Unternehmens zur Folge. So übernahm Ulrich Schröder nach einem langen hin und her am 01.09.2008 die Position des Vorstandsvorsitzenden und konnte mit dem Antritt dieser Stelle direkt zu Beginn eine Verdopplung seines eigentlich vorgesehenen Gehalts durchsetzen. In den folgenden zwei Jahren musste das Kfw-Kreditinstitut massive finanzielle Verluste auf Grund der IKB-Investitionen verkraften. Erst ab 2010 schrieb das Unternehmen wieder „schwarze Zahlen“. In diesem Jahr lag der Konzerngewinn bei rund 2,6 Milliarden Euro.

Im Frühling 2012 versuchte die Kfw ihre Außenwirkung durch diverse Neuerungen zu verbessern, das Unternehmen wieder ins Gespräch zu bringen und Neukunden für sich zu gewinnen. Als Maßnahme hierfür wurde das Logo des Unternehmens neu gestaltet. Das neue Logo und das neue Corporate Design wurden von der Designagentur Metadesign entwickelt. Seit dem Sommer 2012 wird die Kfw von dem jungen Werbeunternehmen fisherAppelt betreffend der Logogestaltung, medienwirksamer Auftritte und medialer Konzepte beraten und betreut.

Obwohl die Kfw nach wie einen Sonderstatus als Förderbank innehat, traten mit einer Gesetzesänderung im Jahr 2013 wichtige Änderungen für das Unternehmen in Kraft. Der Kreditgeber unterliegt seit 2013 ausgewählten Normen des Kreditwesensgesetzes. Die Einhaltung dieser Normen wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht kontinuierlich geprüft.

Der nationale Förderungsauftrag

Neben der Realisierung von öffentlichen Aufträgen gehört es zur Kernaufgabe der Kfw, den deutschen Mittelstand und Existenzgründer in Deutschland durch die Vergabe von Krediten zu fördern. Dabei werden Investitionskredite an kleine und mittelgroße Unternehmen zu fairen Konditionen vergeben. Auch vergibt die Kfw Kredite im Rahmen von Wohnungsbau und Infrastrukturverbesserungsmaßnahmen, der Förderung von Techniken, die für eine verbesserte Energieeffizienz sorgen und dem Ausbau der kommunalen Infrastruktur.

Auch das Thema Umwelt- und Klimaschutz wird durch Finanzierungsmaßnahmen konsequent durch die Kfw verfolgt und gefördert. Allein im Jahr 2012 stellte das Unternehmen rund 40 % seines gesamten Kreditvolumens für entsprechende Projekte bereit. Die Förderungssumme in den Umwelt- und Klimaschutz betrug dabei rund 29 Milliarden Euro.
Ein weiterer wichtiger Zweig der Kfw ist die Vergabe von Bildungskrediten, die in der Regel als Alternative für den Bezug von Bafög angeboten werden.

Als national-öffentliche Förderbank hat die Kfw, anders als andere Kreditgeber, einen Sonderstatus gemäß des Kreditwesensgesetzes. Im Gegensatz anderen Kreditgebern unterliegt die Kfw stets dem staatlichen Auftrag. Die Finanzierung von Projekten, Maßnahmen und Unternehmen, die dem deutschen Staat auf Dauer einen finanziellen Nutzen bringen könnten, stehen dabei immer im Vordergrund. Bei anderen Finanzierungs- und Kreditinstituten des privatrechtlichen, genossenschaftlichen oder öffentlich-rechtlichen Sektors hingegen werden andere Prioritäten gesetzt. Die Kredite werden bei diesen Unternehmen zumeist nicht an so faire Konditionen, speziell betreffend der Zinsgestaltung, gebunden, dafür müssen Kreditnehmer aber auch nicht nachweisen, dass ihr finanziell zu förderndes Vorhaben dem langfristigen Sinne Deutschlands dient.

Der internationale Förderungsauftrag

Neben nationalen Projekte, Maßnahmen und Unternehmen fördert die Kfw auch diverse internationale Vorhaben. So fördert das Tochterunternehmen der Kfw-Kreditbank, die Kfw IPEX-Bank GmbH, insbesondere die Besteller deutscher Exportunternehmen. Zudem werden internationale Investitionsvorhaben, die dem Interesse des deutschen Staates und der Europäischen Union dienen, besonders großzügig gefördert. Die IPEX-Bank unterliegt dabei, anders als die Kfw-Kreditbank, der Bankenaufsicht und der Steuerpflicht. Die Refinanzierung der IPEX-Bank erfolgt über markgerechte Konditionen.

Auch im Bereich internationale Entwicklungshilfe ist die Kfw sehr aktiv. Auch hier liegt, genau wie im nationalen Bereich, der Fokus klar auf Umwelt- und Klimaschutz. Die finanzielle Hilfe wird dabei direkt an die betroffenen Entwicklungs- und Reformländer transferiert. Für die internationale Entwicklungshilfe unterhält die Kfw-Bank eine eigene Bank, nämlich die Kfw-Entwicklungsbank. Diese Bank ist zuständig für die finanzielle Zusammenarbeit mit staatlichen Institutionen. Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG), bei der es sich ebenfalls um ein Tochterunternehmen der Kfw handelt, ist hingegen für den Aufbau privatwirtschaftlicher Strukturen zuständig. Bei der Kfw-Entwicklungsbank handelt es sich betreffend dem Kreditvolumen um das wichtigste deutsche Mittel für den Aufbau und den Erhalt bilateraler Zusammenarbeit. So vergab die Bank im Jahr 2015 rund 6,7 Milliarden Euro im Rahmen der internationalen Entwicklungshilfe. Rund 4,3 Milliarden Euro dieser Summe brachte die Kfw-Entwicklungsbank als Eigenmittel auf dem Finanzierungsmarkt auf.

Besonderheiten der Kfw-Bank

Generell handelt die Kfw stets im öffentlichen und staatlichen Auftrag. Parallel zu unterschiedlichen Förderprogrammen auf nationaler und internationaler Ebene unterstützt das Unternehmen zudem den Bund im Rahmen der Privatisierung von Bundesunternehmen bei Beratungen und Abwicklungen. Auch übernimmt die Kfw das Vetragshandling für die Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS) und das Management von Entschädigungseinrichtungen der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW).

Des weiteren ist die Kfw auf dem Aktienmarkt aktiv und verwaltet aus den Teilprivatisierungen der Deutschen Post AG und der Deutschen Telekom AG Aktien im Auftrag des Bundes. Betreffend der Deutschen Post AG hat die Kfw beispielsweise im Jahr 2012 Aktien im Wert von 60 Millionen Euro an der Börse platziert, hält dabei aber etwas weniger als 25 % der zur Deutschen Post AG gehörenden Aktienanteile.

Der Privatkundenbereich

Im Gegensatz zu klassischen Bankinstituten bietet die Kfw privaten Bankkunden keine Kundeneinlagen (wie zum Beispiel das Sparbuch oder Girokonten) an. Die Refinanzierung der Kfw-Bank erfolgt fast ausschließlich über den Kapitalmarkt. Das Risiko dieser Refinanzierungsmaßnahmen der Kfw-Bank hält sich dabei auf Grund der Bundesgarantie durch den deutschen Staat in Grenzen. Dieser Regelung liegt das Kfw-Gesetz zugrunde. Wegen der Bundesgarantie erhält die Kfw-Bank von Ratingagenturen stets beste Bewertungen (in der Regel das höchstmögliche „AAA-Rating“) und kann generell eine hohe Bonität nachweisen.

Der Auftritt in den Medien

Im Rahmen der Digitalisierung hat auch die Kfw stark an ihrer medialen Außenwirkung in den letzten Jahren gearbeitet. Neben einer professionellen und hochmodernen Internetseite arbeitet das Unternehmen seit geraumer Zeit auch mit diversen Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram, um möglichst viele Kunden auf sich aufmerksam machen zu können und die Reichweite zu erhöhen. Das Unternehmen spricht (potenzielle) Kunden dabei jung und frisch an und nutzt für die direkte Kundenansprache einen „freundschaftlichen“ Ton. Dies soll das Vertrauen der Kundschaft in die Bank festigen und zum Teil sogar eine „gefühlte persönliche Bindung“ zwischen den (möglichen) Kunden und den Bankberatern aufbauen. Aus diesem Grund legt die Bank besonderen Wert darauf, die Mitarbeiter, deren Werdegang und sogar deren private Interessen online vorzustellen.

Die Kfw-Bank punktet insbesondere mit einer klassischen, dezenten, dennoch jedoch aussagekräftigen und modernen Website. Auf dieser Internetseite haben mögliche Privat- und Geschäftskunden jederzeit die Möglichkeit, sich über aktuelle Finanzierungsprojekte der Bank zu informieren. Transparenz und Fairness steht hier auf den ersten Blick klar im Vordergrund. So wirbt die Bank offensiv mit sozialen und nachhaltigen Förderungsprogrammen, welche diese finanziell unterstützt. Ein ökonomisches, ökologisches und soziales Arbeiten und die Förderung solch orientierter nationaler und internationaler Vorhaben werden auf der Website als Kernziel der Bank präsentiert.

Interessenten haben die Möglichkeit, sich beispielsweise über die laufende Entwicklungshilfe der Bank und über Projekte, die auf Nachhaltigkeit (beispielsweise den Bau energieeffizienter Gebäude) setzen, zu informieren. Die Bank möchte dabei offenbar kein Projekt im Verborgenen halten, sondern präsentiert alle Projekte öffentlich. Bei Nutzern vermittelt dies ein Gefühl von Sicherheit und überzeugt diese rasch davon, dass die Bank nichts zu verbergen hat, alle Projekte transparent und ehrlich vorstellt und folglich verantwortungsvoll und seriös arbeitet.

Der Bildungskredit der Kfw-Bank

Die Aufnahme

Die Kfw wirbt sehr offensiv damit, dass die Aufnahme eines Bildungskredits besonders einfach ist und kaum Zeit in Anspruch nimmt. In diesem Zusammenhang wird auf drei nötige Schritte verwiesen, die für die Aufnahme des Kredits erforderlich sind.

Generell wird der Bildungskredit in der Regel von Studierenden aufgenommen. Viele Studenten haben entweder gar keinen Anspruch auf Bafög, beispielsweise weil die Eltern zu viel verdienen, weil ein Vermögen vorliegt oder weil der Student neben dem Studium einer Selbstständigkeit nachgeht. Andere Studenten hingegen verlieren im Laufe ihres Studiums wiederrum ihren Anspruch auf Bafög, weil diese die Altersgrenze überschritten haben oder es nicht schaffen, ihr Studium innerhalb der Regelstudienzeit abzuschließen.

In einem ersten Schritt sollten mögliche Kreditnehmer ihren persönlichen Bedarf analysieren und im Anschluss überprüfen, ob ihr Vorhaben grundsätzlich nach den Maßgaben der Kfw förderungsfähig ist. Bei der Prüfung des persönlichen Bedarfs können Kreditinteressierte diesen Anhand ihrer monatlichen Einnahmen und Ausgaben einfach selbst ermitteln. Eine mögliche Diskrepanz zwischen der Einnahmen- und Ausgabenseite würde den Bedarf aufzeigen, wenn die Höhe der Ausgaben die Höhe der Einnahmen übersteigt. Um eine förderungsfähige Bildungseinrichtung handelt es sich in der Regel dann, wenn die Institution ihren Sitz in Deutschland hat und sowohl die Bildungseinrichtung an sich als auch die Abschlüsse staatlich anerkannt sind.

Die eigentliche Beantragung des Kredits ist kinderleicht. Interessierte können ihren Antrag im zweiten Schritt entweder ausdrucken, ausfüllen und per Post einsenden oder auch einfach sicher und verschlüsselt online ausfüllen. Im Antrag muss der Antragssteller einige persönliche Angaben, Angaben zu seinem Einkommen und seinem Vermögen und zu der Art seiner Ausbildung machen.

Die vollständigen Unterlagen, die für die weitere Bearbeitung des Antrags benötigt werden, können im letzten Schritt bei einem in der Nähe des Wohnortes des Antragsstellers gemeldeten Vertriebspartner abgegeben werden. Bei einem solchen Vertriebspartner handelt es sich zumeist um Banken oder Studentenwerke. Zu den für die Antragsbearbeitung benötigten Unterlagen des Antragssteller gehören ein amtliches Ausweisdokument (zum Beispiel der Personalausweis oder der Reisepass), die Studienbescheinigung, die am Tag der Antragsstellung gültig sein muss und der Nachweis über das Vorhandensein eines Girokontos (hierfür können die Bankkarte oder aktuelle Kontoauszüge vorgelegt werden). Die Vertragspapiere können direkt beim Vertriebspartner unterzeichnet werden.

Die Bearbeitung des Kreditantrags dauert in der Regel zwei Wochen. Die Zusage zu dem Kredit erfolgt ausschließlich schriftlich per Post. Die erste Auszahlung wird zum vorab kommunizierten Wunschdatum (dies muss zwangsläufig immer der 1. eines Monats sein) vorgenommen. Studierende sollten unbedingt beachten, dass die Auszahlung der Kreditsumme stets an eine aktuelle Einschreibung gebunden ist. Entsprechend müssen Studenten jedes Semester eine aktuelle Studienbescheinigung bei der Kfw vorlegen, ansonsten werden die Zahlungen eingestellt.

Für die Beratung rund um das Thema Bildungskredit können die Internetseite und die Sozialen Netzwerke, auf denen die Kfw vertreten ist, genutzt werden. Ferner können sich Interessierte über eine kostenfreie Servicehotline montags bis freitags zwischen 08:00 bis 19:30 Uhr telefonisch beraten lassen.

Wissenswertes von der Aufnahme bis zur Rückzahlung

Bei den Kfw-Bildungskrediten werden die Zinsen immer von den monatlich laufenden Zahlungen abgezogen. Zu Beginn handelt es sich bei den Zinsabzügen um sehr kleine Summen, diese steigen jedoch kontinuierlich an. So fallen im ersten Monat beispielsweise keine Zinsen an. Die Auszahlungssumme entspricht dann der Kreditsumme. Nach einem Jahr hat sich im Falle eines beispielhaften monatlichen Kreditbetrags zur Höhe von 300,00 Euro eine Auszahlungssumme von insgesamt 3.600,00 Euro ergeben. Der Zinssatz beläuft sich dann auf rund 11 %, so dass Kreditnehmer eine monatliche Auszahlungssumme von 288,00 Euro erwarten können.

Sollten Kreditnehmer, aus welchen Gründen auch immer, die volle Auszahlungssumme benötigen, so kann nach Rücksprache mit der Bank ein sogenannter „Zinsaufschub“ gewährt werden. In diesem Fall würde die Auszahlungssumme dann wieder der Kreditsumme entsprechen. Bei einer beispielhaften monatlichen Kreditsumme von 300,00 Euro würde der Auszahlungsbetrag pro Monat dann, auch wenn der Kredit bereits längere Zeit läuft, wieder 300,00 Euro betragen. Die Zinsen stauen sich jedoch in einem solchen Fall auf und werden nicht erlassen. Die Gewährung des Zinsaufschubs ist daran gebunden, dass der Antragssteller einen Leistungsnachweis für sein Erst- oder Zweitstudium vorlegen kann. Bei einem Ergänzungs-, Zusatz-, Aufbau- oder Masterstudium gibt es hingegen keine für den Zinsaufschub zu beachtenden Einschränkungen. Der Zinsaufschub kann jährlich zweimal beantragt werden, einmal bis zum 15.03. eines Jahres für das anstehende Sommersemester ab dem 01.04. oder bis zum 15.09. eines Jahres für das anstehende Wintersemester ab dem 01.10.

Änderungen während der Ausbildung

Sollten Studenten ihre Fachrichtung wechseln, so kann der Kredit auf Wunsch weiterlaufen. Anders als beim klassischen Bafög endet die Förderung nicht automatisch im Falle eines zweiten Fachrichtungswechsels aus einem nicht anerkannten wichtigen Grund.

Auch haben Studenten während ihrer Ausbildung die Möglichkeit, ihre monatliche Auszahlungssumme zu ändern. Änderungen können immer bis zum 15.03. für das kommende Sommersemester oder bis zum 15.09. für das kommende Wintersemester beantragt werden. Für die gewünschten Änderungen kann einfach die Funktion „Auszahlungsbetrag ändern“ auf der Website genutzt werden.

Sollten Studenten keinen Bedarf mehr haben, beispielsweise weil diese einen gut bezahlten Job während des Studiums annehmen oder geerbt haben, und die Zahlungen komplett und dauerhaft aussetzen wollen, so ist dies kein Problem. Die Auszahlungen können immer bis zum 15. eines jeden Monats für den Folgemonat gekündigt werden. Dies ist auch im laufenden Semester möglich.

Bei einem Urlaubssemester werden die Auszahlungen unterbrochen. Die Zinsen werden jedoch weiterberechnet und immer am Monatsersten vom Konto des Kreditnehmers abgebucht. Die Urlaubssemester müssen gegenüber der Kfw schriftlich nachgewiesen werden. Sobald eine gültige Immatrikulationsbescheinigung nach dem Urlaubssemester vorgelegt werden kann, nimmt die Bank auf Wunsch wieder die Auszahlungen der Kreditsumme an den Kreditnehmer vor. Während der gesamten Vertragslaufzeit können Kreditnehmer maximal vier Urlaubssemester nehmen. Ab dem fünften Urlaubssemester geht der Kredit in eine Karenzzeit und dann in eine Rückzahlung über.

Das Ende der Förderung

Nachdem es zu einer letzten Auszahlung der Kreditsumme gekommen ist, tritt eine Karenzzeit ein. Diese beträgt 18 Monate, kann jedoch bis auf 23 Monate verlängert werden, wenn der Auszahlungsstopp mitten im Semester vorgenommen wird. Während der Karenzzeit müssen Kreditnehmer nur die Zinsen ihres Bildungskredits weiterhin zahlen. Dieser Betrag wird automatisch vom Konto des Kreditnehmers abgebucht.

Die Rückzahlung

Nach dem Ende der 18- bis 23-monatigen Karenzzeit tritt die Rückzahlungspflicht des Kfw-Bildungskredits ein. Fünf Monate vor diesem Zeitpunkt stellt die Kfw einen Tilgungsplan im Online Portal zur Verfügung, welcher es dem Kreditnehmer erlaubt, seine Rückzahlungshöhe und die Rückzahlungsbedingungen besser überblicken zu können.
Für die vollständige Rückzahlung sind zehn Jahre vorgesehen. Sollten Kreditnehmer eine Rückzahlung in einem Einmalbetrag vorziehen, beispielsweise weil sie unvorhergesehen zu Vermögen gekommen sind, bietet die Bank bessere Rückzahlungskonditionen an. Diese können individuell und auf Nachfrage vereinbart werden. Da die meisten Studenten direkt nach dem Studium jedoch über keine hohen finanziellen Mittel verfügen, handelt es sich bei der Rückzahlung in einer einmaligen Summe jedoch um eine sehr seltene Rückzahlungsvariante.

Damit die Rückzahlung möglichst unproblematisch abgewickelt werden kann, sollten Rückzahlungspflichtige unbedingt überprüfen, ob die bei der Kfw hinterlegten Bankdaten noch aktuell sind. Zudem haben die ehemaligen Kreditnehmer immer noch die Möglichkeit, den für sie vorgesehenen Tilgungsplan abzulehnen und die Konditionen nach zu verhandeln. Sollten ehemalige Kreditnehmer die Zinsen und die Rückzahlungsraten nicht bedienen können, beispielsweise auf Grund von Arbeitslosigkeit, so sollten diese schnellstmöglich den direkten Kontakt zur Kfw suchen. Nur auf diese Weise kann eine Lösung gefunden werden (beispielsweise die Stundung der Rückzahlungspflicht oder die Anpassung der Rückzahlungssumme je Monat).


Kfw Kredit – berechnet über den  Kfw Rechner – sind als sog. Anschubfinanzierung zu sehen. Einen Kfw Kredit gibt es dabei sowohl für Privatpersonen z.B. beim Hausbau, aber auch für Selbständige im Zuge ihrer Existenzgründung bzw. Existenzfestigung.

Der Kfw Kredit

Kfw Kredit – berechnet über den  Kfw Rechner – sind als sog. Anschubfinanzierung zu sehen. Einen Kfw Kredit gibt es dabei sowohl für Privatpersonen z.B. beim Hausbau, aber auch für Selbständige im Zuge ihrer Existenzgründung bzw. Existenzfestigung. Bzgl. Investitionsvorhaben kann ein Kfw Kredit für gewerbliche Kunden eine interessante Möglichkeit bzw. Alternative darstellen, da ein Kfw Kredit im Regelfall so konzipiert bzw. aufgebaut sind, dass der interessierte Kunde bzgl. Zinssatz, Rückzahlungsrate und Modalitäten im Vergleich zu einem herkömmlichen Kredit bei einem Kfw Kredit Vorteile direkt angeboten bekommt.

Dies ist möglich, da die Kfw selbst eigentlich nur als Vermittler für die Hausbanken auftritt. D.h. man hat hier ein sehr großes Verbreitungsgebiet, welches man per Beratung über die unterschiedlichen Hausbanken abdecken kann. Die Hausbanken bekommen bzgl. der Vergabe der Kfw Kredite eine spezielle Absicherung des Kredites durch die Kfw Bank. Dadurch können die Kfw Kredite an den Kunden auch in der entsprechenden Verbrauchergünstigen Form vergeben werden. Ein Kfw Kredit dient für junge Unternehmer als Hilfestellung bei ihrem unternehmerischen Startvorhaben. Im Gegensatz zu klassischen Krediten sind Kfw Kredite im Regelfall zinsgünstiger und haben kundenfreundlichere Rückzahlungsbedingungen. Die Buchung bzw. der Abschluss der Kfw Kredite erfolgt direkt über die Hausbank, die hierzu mit der Kfw Bank Kontakt aufnimmt und den gewünschten Kreditvertrag anfragt.

Die Hausbank an sich sowie die Internetseite der Kfw-Bank im Vorfeld helfen bei der Auswahl des richtigen Kreditangebotes für die gewünschte Finanzierung. Nutzbar sind Kfw Kredite sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich, je nach gewünschtem Vorhaben eben. Einen Überblick über die anfallenden Kosten ermöglicht der Kfw-Rechner, der die Kfw Kredite so informativ und konkret wie möglich darstellt und vorstellt. Die Berechnungsergebnisse der Kfw Kredite erfolgt identisch also synchron zu den Ergebnissen, die auch die Hausbank ermittelt. Die Software, auf deren Basis die Berechnung der Kfw Kredite erfolgt ist identisch. Es kann lediglich sein, dass die Banken selbst hier noch das ein oder andere mehr an Hintergrundwissen haben.

Um einen entsprechenden Kreditvertrag abschließen zu können ist es so, dass man sich eine entsprechende Berechnungsgrundlage schaffen sollte. D.h. einen Finanzierungsplan sollte man in der Regel nicht nur der Bank bzw. der Genehmigung für den Kfw Kredit wegen aufstellen, sondern auch deshalb, damit man selbst einen Überblick über die Kosten sowie die (notwendige) Rückzahlung hat. Dieser Finanzierungsplan kann zudem als Grundlage für evtl. zu beantragende Fördermittel dienen, die man so auch besser beurteilen bzw. erkennen kann. Denn es gibt Finanzierungsvorhaben (privat wie gewerblich), die neben einem Kfw Kredit auch eine weitere Förderung bzw. Zuschüsse ermöglichen.


KfW Darlehen

Die Bezeichnung Kfw steht als Abkürzung für die „Bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau“. Diese vergibt zinsgünstige, sog. Kfw Darlehen, die meistens erheblich unter den von Banken angebotenen Zinsen für Kredite liegen. Daher lohnt sich auf jeden Fall ein Vergleich, bevor man einen Finanzierungvertrag abschließt. Eine solide Information über Kfw Darlehen ist über die eigene Hausbank möglich.

Kfw Darlehen werden nicht direkt über die Kreditanstalt für Wiederaufbau beantragt, sondern müssen über die Hausbank, bzw. jede andere Bank beantragt werden. Dabei werden verschiedene Kfw Darlehens-Modelle für die unterschiedlichsten Bedürfnisse angeboten. Die meisten Anfragen dürften jedoch Finanzierungsdarlehen für den Erwerb einer Immobilie, und Modernisierungsdarlehen für Wohnungs- bzw. Hausrenovierungen sein.
Auch vergibt diese Anstalt Kfw-Darlehen für Studenten- bzw. Bildungskredite.
Der Unterschied zwischen einem Kredit bei einer gängigen Bank, und einem Kfw Darlehen unterteilt sich in mehrere, wesentliche Vorteile:

– Kfw Darlehen bieten wesentlich günstigere Zinskonditionen als andere Banken    (wird ermöglicht durch die Förderung des Bundes).

– es ist möglich, ein Kfw Darlehen über die ganze Laufzeit des Kredites tilgungsfrei zu stellen, und die offene Summe in einem Betrag erst nach Ablauf der gesamten Laufzeit zu begleichen (z. B. wenn man weiß, das man am Ende der Laufzeit eine Sparvertrag ausbezahlt bekommt).  Dies macht eine sehr geringe, monatliche Belastung möglich, was z. B. jungen Familien oder Studenten sehr entgegen kommt.

– ein Kfw Darlehen bietet wesentlich längere Laufzeiten an, wie gängige Bankdarlehen, was ebenfalls eine geringe monatliche Belastung zur Folge hat.

Dies sind nur einige Vorteile, die Kfw Darlehen bieten, daher lohnt es sich auf jeden Fall, sich bei jeglichem Finanzierungsbedarf ein Vergleichsangebot der Kreditanstalt für Wiederaufbau von der Bank seines Vertrauens aufstellen zu lassen, zumal die Vorraussetzungen für den Erhalt eines Kfw Darlehens oft wesentlich freier gehandhabt werden, als bei gängigen Banken. Vergleichen lohnt sich auf jeden Fall!


Der Kfw Rechner

Landes- und Bundesweit gibt es Finanzeinrichtungen, die ermöglichen, dass man kostengünstig einen Kredit aufnehmen kann. Informieren und sich die Daten berechnen lassen kann man über den Kfw Rechner. Allerdings ist es so, dass der Kredit selbst letztlich nicht bei der Kfw-Bank, sondern der Hausbank aufgenommen wird. Die Kfw dient nur als eine Art Sicherung des Kredites für die Hausbank. Wenn sich also Privatpersonen ein eigenes Haus kaufen, bauen, sanieren oder modernisieren möchten, empfiehlt es sich in jedem Fall, den Kfw Rechner zu Rate zu ziehen. Denn es ist sehr gut möglich, dass man über den Kfw Rechner sehr gute Zinskonditionen ausgegeben bekommt, die ein klassischer Kredit nicht bieten kann. In den Kfw Rechner sind dabei die wichtigsten Daten einzugeben. Wie will ich mein geplantes Vorhaben finanzieren? Wie viel an Eigenkapital steht mir dafür zur Verfügung? Welche Sicherheiten kann ich anbieten? Wie viel Geld benötige ich für den Lebensunterhalt. Also: wie viel Geld kann ich zur Rückzahlung frei verfügbar verwenden?

Der Kfw Rechner ermittelt anhand der eingegebenen Daten ziemlich exakt, welche Möglichkeiten der Nutzer hat. In den Kfw Rechner eingespeist sind dabei die unterschiedlichen Konditionen, Vertragsmöglichkeiten und Angebote, die der Kfw Rechner auf Basis der gemachten Eingaben ins Formular des Kfw Rechner ausgibt. Kfw Rechner bieten die Möglichkeit, dass die Nutzer bzw. Investier-Willigen sich bereits vor dem eigentlichen Bankbesucher informieren können. Wichtig für sie zu wissen ist nämlich, ob die Kfw Kredite eine Alternative zu normalen herkömmlichen Bankkrediten darstellen. Im Regelfall sind die Konditionen der Angebote auch deutlich verbraucherfreundlicher, wie ein Blick auf die ausgegebenen Ergebnisse des Kfw Rechner aufzeigt.

Der Kfw Rechner dient dabei als Unterstützung und Hilfestellung bei der Auswahl des richtigen Kreditangebotes für die gewünschte Finanzierung. Diese kann dabei wohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich liegen. Auch hier bietet das Kreditinstitut ein entsprechendes Angebot für die Kunden an. Diese Ergebnisse werden auf Basis eines Berechnungsmodules, wie es sich auch im Kfw Rechner befindet, festgelegt. D.h. die Hausbanken, die letztlich diese Kredite abschließen, können hier auf diese Daten und Informationen, wie es der Kunde auch über den Kfw Rechner kann, zugreifen. Die ausgegebenen Daten des Kfw Rechner stellen für den Vertragsabschluss jedoch keine gesetzlichen bzw. verbindlichen Daten, sondern lediglich einen informativen Richtwert dar. Für die Vertragsunterlagen wird letztlich das geplante Kreditvorhaben noch einmal individuell berechnet und Fixiert, da hier von Bankseite her auf die individuellen Einzelheiten noch einmal im Besonderen Eingegangen bzw. diese geprüft werden.


KfW Zinssatz

Der Zinssatz kfw ist im Vergleich zu vielen anderen Krediten und Zinssätzen im Regelfall etwas günstiger. Woran liegt das? Der Zinssatz kfw soll als staatliche Förderung für private und gewerbliche Vorhaben verstanden werden, da die kfw Bank eine staatlich finanzierte Bank ist. D.h. der Zinssatz kfw kommt für die möglichen Nutzer z.B. im Zusammenhang mit einem Hausbau, einer Firmengründung oder einer Firmeninvestition zum tragen.

Wenn man beispielsweise als Privatperson ein eigenes Haus kauft, baut oder saniert, kann man durch die KfW hier verhältnismäßig günstige Konditionen für das Kreditfinanzierte Eigenheim erhalten. Der Zinssatz kfw ist dabei gekoppelt an Sonder- und Extrazuschüsse. Als ein Stichwort hierfür kann man z.B. den Bereich des Altersgerechten Umbauens bzw. Wohnens beschreiben. Hier erhält man, sofern man Selbstfinanziert, einen  Extrazuschuss durch die Kfw-Bank. Dadurch ergibt sich ein ganz spezieller Zinssatz kfw, der teilweise auch indirekt die Zinsen beeinflusst. Spezielle Bauweisen – z.B. Barrierefreiheit – ermöglichen, dass der Bauherr, der sein Bauvorhaben Selbst finanziert bis zu 2500 Euro an zusätzlichen Mitteln erhält.  Wer für seinen Umbau einen Förderkredit benötigt, profitiert vom günstigen Zinssatz kfw.

Dies bedeutet, dass man vorausschauend bauen und planen kann. Barrieren im Wohnraum können ebenso ausgeschlossen werden, die individuellen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Der Zinssatz kfw ist kundenorientiert und richtet sich an die Wohn-Bedürfnisse des Kunden. Aspekte wie Barrierefreiheit, Energieeffizienz oder andere Sonderboni können hier in die Finanzierung einfließen und die Höhe des Kredites beeinflussen. Dadurch wirkt sich die Gesamtkreditsumme immens auf den Zinssatz kfw ein: direkt oder indirekt. Direkte Beeinflussung des Zinssatz kfw: die staatlich geförderte Kfw Bank hat die Möglichkeit, hier andere Zinsmodelle anzubieten bzw. den Hausbanken die gewünschten bzw. erforderlichen Sicherheiten anzubieten.

Indirekte Beeinflussung des Zinssatz kfw: Durch Sonderzuschüsse und Bonuszahlungen reduziert sich die Gesamtkreditsumme. Dadurch wird auch die Höhe der zu zahlenden Zinsen bzw. der Zinssatz kfw geringer. Mögliche Förderprogramme, die den Zinssatz kfw beeinflussen beziehen sich neben einem barrierefreien Bauen u.a. auf energieeffizientes Bauen (Energiesparhaus, Extra-Zuschuss für Selbstfinanzierung bis zu 15.000 Euro). Eine Rückfrage nach günstigen Finanzierungsmodellen auf Basis eines niedrigen Zinssatz kfw bei der Hausbank sowie über die Internetseite der Kfw-Bank rechnet sich im Regelfall immer. Die Hausbank übernimmt die Finanzierung, die letztlich gestützt wird durch die Kfw. D.h. der Vertragsabschluss bzw. die Beratung erfolgt über den bekannten Bankberater, der die gesonderten Konditionen bzw. den Zinssatz kfw kennt, bewertet und beurteilt. Für den Kunden entsteht hieraus kein Nachteil. Vielmehr kann er in den Genuss des günstigen Zinssatz kfw sowie weiterer Förderungen und Zuschüsse der Kfw-Bank kommen.


Kfw und Bauen

Wer mit der Kfw bauen möchte, der kann einige verschiedene Kreditformen und Kreditmöglichkeiten ausschöpfen. Auf Basis der Kfw Berechnung gibt es hier verschiedene Möglichkeiten, Ideen und Modelle, wie es lukrativ sein kann, mittels eines Kfw-Vertrages quasi Kfw bauen zu lassen. Kfw bauen bedeutet dabei nichts anderes, als das man bei seiner Hausbank einen über die Kfw-Bank laufenden Vertrag abschließt. In diesem Fall befasst sich dieser eben mit dem Thema Kfw bauen und fällt in die entsprechende Kategorie Kfw bauen. Bei der Eingabe des Begriffes in die internen bzw. externen Suchmaschinen erhalten sowohl die Bankberater als auch der normale Kunde hier dann eben die verschiedenen von der Kfw Bank geförderten Vertragsmodelle aufgezeigt.

Kfw bauen ist ein bzgl. Zinsen, Laufzeit und Rückzahlungsmodalitäten abgestimmtes und angepasstes Modell der Kreditfinanzierung des gewünschten Bauvorhabens. Möglich ist Kfw bauen u.a. dadurch, dass die Kfw Bank als Zwischenfinanzierer des Kredites der Bank auftritt. Dadurch ist für die Hausbanken der Kredit auf eine spezielle Weise abgesichert, der Kunde der Kfw bauen nutzen möchte, kommt in den Genuss der speziellen Vertragsmöglichkeiten.

Kfw bauen ist neben anderer Finanzierungsmöglichkeiten sowohl im Privaten als auch im Gewerblichen Bereich eine Möglichkeit, wie man per Förderung seine Kreditfinanzierten Geschäfte kostengünstiger abwickeln kann. Ergebnisse bekommt man als Kunde bereits ausgegeben über einen im Internet verfügbaren Kfw Rechner, über den man sich bereites seine für das Kfw bauen notwendigen Ergebnisse ermitteln kann. Über dien Rechner erhält man ggf. auch individuelle zusätzliche Fördermittel und Fördertöpfe ausgegeben.

Kfw bauen kann also durchaus mehr als eine Alternative sein, auch wenn es passieren kann, dass die Hausbank ein detailliertes Finanzierungskonzept wünscht. Dies kann für den Kunden letztlich ja nur als Vorteil gesehen werden, da er bereits sehr genau sich Gedanken machen muss, wie die Rückzahlung des Kredites vorgesehen ist, welche Kosten tatsächlich anfallen bzw. was an Kosten ggf. noch eingespart werden kann, in dem man bestimmte Baubestandteile umplant. Wert wird beim Kfw bauen auf Verbraucherfreundlichkeit gelegt.

Der im Internet befindliche Kfw Rechner kann dabei für den Kunden vor allem als Hilfestellung bei der Berechnung gesehen werden. Der eigene Bankberater kann dann im persönlichen Gespräch noch fundierte und detaillierte Aussagen zu individuellen Problemen und Wünschen treffen. Ein Kfw-Kreditvertrag – egal ob gewerblich oder privat – kann nicht direkt über die Kfw-Bank abgeschlossen werden. Vielmehr läuft es immer über die Hausbank, die als Ansprechpartner fungiert und zur Verfügung steht.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Stimmen, Durchschnitt: 4,93 von 5)
Loading...