Darlehensrechner

Darlehensrechner

by KreditJoe
Lesedauer: 24 Minuten

Für die Menschen, die eine Immobilienfinanzierung machen möchten, ist die spezielle Form eines Kreditrechners mit dem Darlehensrechner gegeben. So lassen sich für das Darlehen verschiedene Formen der Durchführung ermitteln. Das Ergebnis des Darlehensrechner wird den Nutzern anzeigen, welche Belastungen für sie entstehen werden, welche Zinsen gezahlt werden müssen und welche Restschuld bestehen bleiben wird. Der Darlehensrechner kann verschieden variiert werden. Mit dem Tilgungsrechner lassen sich für die Immobilienfinanzierung die Variablen, Anfangszins und Jahrestilgung so einsetzen, wie es der Kreditnehmer benötigt. Für die Immobilienfinanzierung ist es von besonderer Bedeutung, dass der Kreditnehmer sich verständlich macht, wie seine Finanzierung verlaufen wird. Am einfachsten ist es, dass diese mit dem Hypothekenrechner aufgestellt wird. Denn diese zeigt sehr übersichtlich an, wie die Abzahlung des Kredits verläuft.

Kreditvergleich
Kreditbetrag:
Verwendungszweck:

Mit dem Darlehensrechner ist es Ihnen möglich, das Sie das Darlehen, welches Sie zur Finanzierung benötigen in allen Einzelheiten berechnen. Der Darlehensrechner verhilft Ihnen beispielsweise dazu eine feste Laufzeit oder Darlehensrate zu generieren. Ebenso können Sie bei Bedarf Sondertilgungen und einzelne Ratenzahlungen bestimmen. Auf Knopfdruck berechnet Ihnen der Darlehensrechner alle wichtigen Vorgänge, die Ihnen für die Kosten, aber auch für die Tilgung eines Darlehens wichtig sind. Der Rechner erstellt Ihnen zudem ausdruckbare Tilgungspläne mit Ihren persönlichen Darlehensraten, sowie Zins- und Tilgungsanteilen und welche Restschuld am Ende des Darlehens auf Sie zukommt. Ein solcher Darlehensplan verschafft Ihnen einen ersten Überblick mit was Sie zu rechnen haben.

Inhalt

Was genau ist ein Darlehen?

In den meisten Fällen wird ein Darlehen mit einem Kredit in Verbindung gebracht, was auch nicht direkt falsch ist, jedoch gibt es hier einen kleinen Unterschied, denn ein Darlehen im Gegensatz zu einem Kredit beinhaltet längere Laufzeiten und wesentlich höhere Summen, daher spricht man von einem Darlehen meistens in Zusammenhang mit einer Immobilie.

Welche Rechtsgrundlagen gibt es bei einem Darlehen?

Darlehen sind strickt geregelt. Bei einem Darlehen verpflichtet sich der Darlehensgeber dem Darlehensnehmer eine bestimmte Summe zur Verfügung zu stellen. In den meisten Fällen handelt es sich um höhere Beträge, daher wird selten eine Privatperson zu einem Darlehensgeber, eher Kreditinstitute. Der Darlehensnehmer zahlt für das Darlehen einen bestimmten Zinssatz, der vor Vertragsbeginn geregelt wurde und verpflichtet sich zudem am Vertragsende die Restschuld komplett zu begleichen.

Darlehensantrag bei einem Kreditinstitut

Es ist wichtig einen Kreditantrag bei einer Bank zu stellen, hier ist zu Anfang die gewünschte Kreditsumme maßgeblich und die monatlich zu zahlende Rate, ebenso benötigt die Bank den genauen Wunschtermin der Auszahlung. Jedoch sind nicht nur diese Angaben für eine Genehmigung des Darlehens von Bedeutung, auch die Bonität des Darlehensnehmers spielt eine große Rolle. Hat sich das Kreditinstitut positiv gezeigt und ist bereit Ihnen das Darlehen zu gewähren, wird der Betrag in der Regel in einer Summe an Sie ausgezahlt, dies ist meistens bei einer Immobilienfinanzierung der Fall. Manche Kreditinstitute vereinbaren ein sogenanntes Disagio, hierbei handelt es sich um einen Abschlag auf den Darlehensbetrag. Sie erhalten bei einem Disagio die Kreditsumme nicht als kompletten Betrag, müssen jedoch die gesamte Summe an das Kreditinstitut zurückzahlen.

Wie werden die Laufzeiten bei einem Darlehen vereinbart?

Die Laufzeit eines Darlehens ist sehr unterschiedlich, denn hier kommt es in der Regel auf den geliehen Betrag an. Wer sich eine größere Summe bei einer Bank leiht, eventuell für einen Hausbau, der kann davon ausgehen, dass die Rückzahlung über einige Jahre andauert, bei einem Darlehnsvertrag für ein Fahrzeug ist diese Laufzeit in der Regel 3 Jahre. In der Laufzeit des Kreditvertrages sind zudem oftmals Zeiträume vorhanden in denen Sie keine Tilgung vornehmen müssen, lediglich die Zinsen sind fällig.

Was versteht man unter Ratenzahlungen?

Eine Ratenzahlung ist wohl die häufigste Vereinbarung bei einem Kredit. Bei einer Ratenzahlung ist es möglich, dass man seine Verbindlichkeiten in kleinen Schritten zurückzahlt. Diese Vereinbarung findet nicht nur großen Einklang bei Kreditnehmern, auch immer wieder gerne greift man auf Ratenzahlungen zurück bei Warenkäufen. Mit jeder Rate, welche in der Regel monatlich bezahlt wird, wird eine bestimmte Summe, welche vorher vereinbart wurde, getilgt, außerdem wird ein festgelegter Zinssatz aufgeschlagen.

Was versteht man unter Tilgungsdarlehen?

Bei dieser Art von Darlehen ist die vereinbarte Rate jeden Monat gleich hoch. Sie enthält nicht nur die Zinsen, sondern auch einen gewissen Tilgungsanteil. Die Zinsen werden stets nur auf die Restschuld berechnet, daher steigt der Anteil, welcher monatlich getilgt werden muss an. Der bekannte Ratenkredit hingegen legt von Anfang an die monatliche Rate, welche getilgt werden muss fest.

Was versteht man unter einem Fälligkeitsdarlehen?

Vorab sollte man wissen, dass sogenannte Fälligkeitsdarlehen zwischen Kreditinstituten und Privatpersonen nicht möglich sind. Ein Fälligkeitsdarlehen verpflichtet einen Darlehensnehmer, die Restschuld am Ende der Laufzeit auszugleichen. Wichtig bei dieser Finanzierungsart ist, dass sich das Kreditinstitut nur über einen bestimmten Zeitraum an die zu zahlenden Zinsen binden lässt, nach diesem Zeitraum können diese ansteigen.

Was bedeutet Sollzinsbindung?

Die Kreditinstitute vereinbaren in der Regel stets einen festen Sollzinssatz vor Kreditaufnahme. Bei besonders langen Laufzeiten, wie man sie beispielsweise von einer Immobilienfinanzierung her kennt, wird der vereinbarte Zinssatz jedoch nicht über die gesamte Darlehensdauer garantiert. Die Banken vereinbaren den Zinssatz nur über einen bestimmten Zeitraum, danach wird der Zinssatz an die aktuellen Gegebenheiten angepasst, was für den Kreditnehmer in den meisten Fällen bedeutet, dass der Zinssatz erhöht wird.

Was bedeutet bei einem Darlehen die Restschuld?

Der Kreditnehmer zahlt seine monatlichen Raten über einen bestimmten Zeitraum, welcher bei Vertragsbeginn festgelegt wurde und gleicht die sogenannte Restschuld am Ende der Vertragslaufzeit in einer Summe aus. Diese Vorgehensweise ist oftmals üblich bei Leasingverträgen.

Was bedeutet Anfangstilgung?

Bei der Anfangstilgung verpflichtet sich der Kreditnehmer im 1. Jahr beispielsweise 1 % der Kreditsumme zu tilgen, im 2. Jahr eventuell 2 % der Kreditsumme, so gleicht er nach und nach den Gesamtbetrag aus.

Was versteht man unter der Monatsrate?

Monatsraten werden am häufigsten vereinbart, egal ob es sich hier um eine Immobilienfinanzierung handelt oder den Kauf eines Fahrzeuges. Der Kreditnehmer vereinbart mit dem Kreditinstitut eine feste monatliche Rate, welche sich aus dem Rückzahlungsbetrag und der anfallenden Zinsen zusammensetzt und gleicht diesen mit in der Regel immer gleichbleibenden Raten über einen längeren Zeitraum aus.

Wie errechnet sich die Tilgungsdauer?

Die Tilgungsdauer errechnet sich an den Zinsen und der monatlichen Rate, die der Kreditnehmer an das Kreditinstitut zurückzahlen kann oder muss. Eine solche Tilgungsdauer kann je nach Kreditsumme über Jahre laufen.

Was verspricht die Wunschrate einem Kreditnehmer?

Gerade bei Autofinanzierungen wird immer wieder mit Wunschraten gelockt. Der Kreditnehmer kann seine monatliche Rate seinen Wünschen und seinem Budget individuell anpassen, so können auch mit kleineren Raten größere Wünsche finanziert werden. Die Voraussetzung für eine Wunschrate ist jedoch, dass die Bonität tadellos ist.

Darlehensrechner

Einen Darlehensrechner finden Sie kostenlos im Internet, bei diesem geben Sie ganz einfach den Darlehensbetrag ein, dann das gewünschte Auszahlungsdatum, die gewünschte Laufzeit, die monatliche Mindestrückzahlungsrate, sowie den Zinssatz, wenn Ihnen dieser bekannt sein sollte. Der Darlehensrechner errechnet dann die Laufzeit und die monatliche Restschuld, somit haben Sie einen genauen ersten Überblick und können ersehen, ob für Sie eine Darlehen in Frage kommt.

Sollte man seine Bonität kennen?

Es ist immer von Vorteil, wenn man vor einer Kreditanfrage selber seine Bonität bei der Schufa überprüft. Jeder Mensch hat Einträge in der Schufa, jedoch kommt es hier immer nur auf die negativen Einträge an, welche bei einer Kreditanfrage eine Rolle spielen.

Wie kann man eine schlechte Bonität positiv umwandeln?

Wer einen oder mehrere negative Einträge in der Schufa vermerkt hat und aus diesem Grund keinen Kredit von einem Kreditinstitut erhält, der sollte an diesen negativen Einträgen arbeiten. Gleichen Sie Ihr Konto aus, bezahlen Sie offene Verbindlichkeiten, achten Sie penibel darauf, dass Gläubiger Sie aus der Schufa entfernen lassen, wenn die Verbindlichkeit ausgeglichen wurde. Viele Gläubiger oder selbst die Schufa vergessen schon mal einen negativen Eintrag zu löschen und dann sieht es trotz das Ihre Schuld beglichen wurde, schlecht mit einem Darlehen aus.

Wann verwehrt die Bank einen Darlehensantrag?

Verfügen Sie über negative Schufaeinträge oder sind Rückbuchungen auf Ihrem Konto an der Tagesordnung? Haben Sie ein geringes Arbeitseinkommen oder einen befristeten Arbeitsvertrag oder haben noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet? Sollte einer dieser Punkte auf Sie zutreffen, so wird die Bank Ihnen mit größter Wahrscheinlichkeit ein Darlehen verwehren. Hier kann eventuell ein Bürge helfen, der bereit ist, sollten Sie die monatlichen Raten nicht fristgemäß zahlen können für Sie einzuspringen.

Warum ist ein online-Darlehen oftmals wesentlich günstiger?

Immer mehr Kreditinstitute bieten ein Darlehen online an und dies zu sehr günstigen Zinsen, doch warum ist das eigentlich so? Wer sich für einen online Kredit entscheiden sollte, der sollte wissen, dass es keine Filialen gibt, wo man sich nähere Informationen einholen kann, genau aus diesem Grunde sind die online Kredite günstiger, denn diese Banken sparen an Mitarbeitern und Filialen. Negativ für den Kreditnehmer ist jedoch, dass sich dieser selber informieren muss und der komplette Kredit online gestellt wird, per Mail oder auf dem Postwege.

Gesetzliche Vorschriften bei einem Darlehen

 

  • Der Darlehensgeber ist verpflichtet einen vereinbarten Betrag an den Darlehensnehmer auszuzahlen
  • Der Darlehensnehmer verpflichtet sich dem Darlehensgeber vereinbarte Zinsen auf den Darlehensbetrag zu zahlen
  • Der Darlehensnehmer verpflichtet sich die monatlichen Raten pünktlich an den Darlehensgeber zu zahlen
  • Der Darlehensnehmer muss, falls vereinbart zum Vertragsende die Restsumme in einem Betrag an den Darlehensgeber entrichten

Bekommen Rentner einen Darlehensvertrag genehmigt?

Man möchte meinen, dass ein Rentner alle Kriterien erfüllt, die einem Kreditinstitut wichtig sind und zudem über ein festes Einkommen verfügen, doch dies täuscht. Rentner haben es oftmals sehr schwer ein Darlehen von der Bank zu erhalten, einfach weil die Bank Angst hat das es zu keiner Rückzahlung des Darlehens kommt, aus Altersgründen. Hier ist es hilfreich sollte der Darlehensnehmer über Rücklagen verfügen, über Sicherheiten, die diesen bei Vertragsbeginn absichern oder über einen Bürgen, nur dann stimmt die Bank einem Darlehen zu.

Kündigungsrechte des Darlehensnehmer

Vorab ist zu beachten, jeder Darlehensvertrag der gekündigt wird, gilt erst als gekündigt, wenn die Restschuld binnen von 14 Tagen nach der Kündigung an den Kreditgeber zurückgezahlt wird.

Kontokorrentkredite

Kontokorrentkredite, wie beispielsweise Dispositinskredite können von dem Kreditnehmer ebenso wie von dem Kreditgeber jederzeit gekündigt werden. Bei diese Art von Krediten handelt es sich in der Regel um Überziehungskredite.

Ratenkredite

Ein Ratenkredit kann falls ein fester Zinssatz vereinbart wurde von dem Darlehensnehmer nach Ablauf von sechs Monaten und nach dem vollständigen Empfang und der Einhaltung einer Kündigungsfrist die in der Regel einen Monat beträgt gekündigt werden. Seit dem Jahr Juni 2011 gilt sogar die Regelung, dass ein Darlehensnehmer jederzeit den abgeschlossenen Vertrag kündigen kann, jedoch muss dieser in einem solchen Fall damit rechnen, dass das Kreditinstitut eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt. Diese Art Entschädigung wird von dem Kreditinstitut erhoben, da dieses einen Ausgleich für die dann verloren gehenden Zinsen benötigt.

Ausnahmefälle bei frühzeitiger Kündigung eines Darlehens

Selbstverständlich gibt es Regelungen und Gesetze an die sich ein Darlehensnehmer, ebenso wie ein Darlehensgeber halten muss, doch hier gibt es Ausnahmen, lesen Sie vor einer frühzeitigen Kündigung Ihres Kreditvertrages diesen genaustens durch, denn manche Banken bauen in den Darlehensvertrag Klauseln ein, diese Klauseln geben Kündigungsfristen vor.
Achten Sie bereits bei Vertragsabschluss auf solche Klauseln und besprechen Sie diese mit Ihrem Bankberater damit später nicht das böse Erwachen auf Sie zukommt.

Ablösung der Restschuld

In der Regel, wenn ein Kreditnehmer einen Darlehensvertrag frühzeitig kündigt muss dieser den Restbetrag, welchen er der Bank noch schuldig ist mit einer Frist von 14 Tagen an die Bank zurückzahlen, doch in den meisten Fällen ist dies dem Kreditnehmer nicht möglich, daher bemüht sich dieser um eine Ablösung durch eine andere Bank.

Wieso kann die Kreditablösung durch eine andere Bank sinnvoll sein?

Während der Kreditlaufzeit ist es immer sinnvoll zwischenzeitlich andere Zinssätze von anderen Banken zu vergleichen, denn hier kann man unter Umständen einiges an Geld sparen, wenn eine andere Bank einen besseren Zinssatz anbietet. Sie kündigen Ihren alten Darlehensvertrag und die neue Bank gleicht die Restschuld aus, Sie zahlen den neuen Darlehenskredit bei dem neuen Kreditinstitut zu besseren Konditionen ab. Beachten Sie jedoch bei einer Kreditkündigung, ob Ihre alte Bank eine Ablöse verlangt, quasi als Ausgleich für die dann verloren gehenden Zinsen und ob sich eine Ablösung oder auch Umschuldung genannt für Sie noch rentiert.

Was ist eine Problemkreditbearbeitung?

Diese tritt ein, wenn ein Kreditnehmer seine laufenden Raten nicht mehr pünktlich oder sogar gar nicht leisten kann. In vielen Fällen, falls vorhanden tritt die Restschuldversicherung ein, aber auch nur, wenn man seine Raten nicht zahlen kann durch Arbeitslosigkeit oder Krankheit. Damit die Bank jedoch, falls keine Restschuldversicherung vorhanden ist, leer ausgeht gibt es einige Möglichkeiten die sich ein Kreditinstitut offen hält um diese Verluste zu vermeiden:

  • die Kreditsanierung
  • die Kreditablösung
  • der Kredithandel
  • die Kreditabwicklung
  • die Verbriefung
  • der Kreditverkauf

Bis auf den Punkt der Kreditabwicklung ist die Bank bemüht eine Fortführung der Kredite zu vollziehen.

Sind Sonderzahlungen bei einem Darlehensvertrag jederzeit möglich?

Sonderzahlungen sind eine sehr gute Möglichkeiten sein Darlehen frühzeitig auszugleichen, jedoch sollte man solche Sonderzahlungen bei Vertragsbeginn mit seiner Bank besprechen, nicht jede Bank erklärt sich bereit solch eine Sonderzahlung mit in den Kreditvertrag aufzunehmen. Sonderzahlungen sind Zahlungen, welche von dem Kreditnehmer außerhalb der regulären Raten gezahlt werden können. Die Höhe der Sonderzahlung bleibt dem Kreditnehmer in den meisten Fällen selbst überlassen, doch auch hier gilt wieder was im Vertrag vereinbart wurde.

Ist es möglich einen 2. Kreditnehmer mit in den Kreditvertrag zu nehmen?

Banken sehen es sehr gerne, wenn ein 2. Kreditnehmer, beispielsweise der Ehepartner mit den Darlehensvertrag unterschreiben, denn hier sind zwei Einkommen vorhanden und zwei Kreditnehmer bürgen für den aufgenommenen Kreditbetrag. Ebenso ist es in vielen Fällen möglich, dass eine höhere monatliche Rückzahlung durch die Kreditnehmer zurückgezahlt werden kann und ein weiterer wichtiger Punkt, der oft zu beachten ist, ist das manche Einzelkreditnehmer keinen so hohen Kredit bewilligt bekommen, wie vielleicht gewünscht ist, einfach weil das Einkommen zu gering ist.

Finanzierung zum Mietpreis

Immer wieder bieten Kreditinstitute Darlehen an, wo der Kreditnehmer niedrige Raten zurückführt in Höhe einer regulären Miete, was sich für den Kreditnehmer sehr positiv anhört, jedoch sollte man hier auch das Kleingedruckte im Vertrag lesen, denn oftmals fallen Zusatzkosten an oder es muss eine Restschuld beglichen werden, welche dem Kreditnehmer bei Vertragsabschluss nicht direkt ersichtlich ist.

Verbraucherzentrale

Holen Sie sich unterschiedliche Darlehensangebote von unterschiedlichen Banken ein und lassen sich diese Angebote ausdrucken, dann machen Sie sich auf den Weg zu einer Verbraucherzentrale, diese prüft für Sie die Kreditverträge. Es ist immer gut, gerade wenn man sich nicht mit Krediten auskennt eine weitere Meinung einzuholen und sich beraten zu lassen.

Kreditinstitut kündigt Darlehen aus wichtigem Grund – geht das?

Selbstverständlich kann auch das Kreditinstitut einen Darlehensvertrag kündigen. In der Regel passiert dies nur, wenn der Kreditnehmer sich nicht an den Darlehensvertrag hält und die monatlichen Raten nicht fristgerecht tilgt, aber auch wenn das Kreditinstitut von einem Missbrauch des Kredits ausgeht oder die Bank den Glauben hat, dass der Kredit nicht mehr zurückgezahlt werden kann. Ein Kreditinstitut kündigt einen Darlehensvertrag nicht einfach so, sondern setzt sich in der Regel bis es zu einer Kündigung kommt mit dem Kreditnehmer in Verbindung.

Mini-Darlehen

Wenn man von einem Darlehen spricht geht man in der Regel von einem höheren Gesamtbetrag aus. Das Darlehen wir für ein neues Fahrzeug benötigt, eine Immobilie oder sogar für eine neue Wohnungseinrichtung oder einen Traumurlaub, doch es geht auch anders. Einige Kreditinstitute vergeben auch sogenannte Mini-Kredite, diese Kredite werden bereits ab 100 Euro vergeben und müssen innerhalb von 30 Tagen zurückgezahlt werden. Ein solches Darlehen wird immer gerne in Anspruch genommen, wenn das Geld in einem Monat etwas knapp wird und in der Regel wird ein solcher Kleinkredit nur online vergeben. Sie sollten jedoch auch hier davon ausgehen, dass das Kreditinstitut eine Sicherheit von Ihnen verlangt, die letzten drei Gehaltsabrechnungen sind üblich.

Die Gründe die für eine Darlehensaufnahme sprechen, können höchst unterschiedlich sein. Oftmals sind es außergewöhnliche Belastungen oder große Investitionen, für die ein Darlehen aufgenommen werden muss. Privatleute greifen zur Immobilienfinanzierung regelmäßig auf Hypothekendarlehen zurück. Für verschiedene Finanzierungszwecke bieten auch die staatliche KfW Kredite an. Außerdem steigt die Nachfrage nach Sonderformen von Darlehen.

So erfreuen sich Forward Darlehen und Darlehen ohne Schufa Auskunft besonders hoher Nachfrage. Weiterhin ist zu beobachten, dass immer mehr Darlehen online beantragt und abgeschlossen werden können und dann kommt das online Darlehen berechnen noch hinzu. Viele Kreditnehmer sind außerdem bemüht, besonders günstige Angebote zu nutzen. Oftmals vergleichen sie in Eigenregie Angebote, die ihnen von Banken zugeschickt wurden oder die sie in der Werbung gesehen haben.

Diese Vergleiche sind aber meistens nicht ausreichend, um die Qualität eines Angebots abschließend zu bewerten und zu entscheiden ob es preiswert ist oder nicht sollte man das Darlehensangebot online berechnen.Aber vollkommen unabhängig von der Form des Darlehens, unterscheiden sich die verschiedenen Produkte vor allem in der Konditionengestaltung. Wie bei allen Produkten, die ein Mensch erwerben kann, gibt es auch bei Krediten erhebliche Preisunterschiede. Die Kosten eines Kredites ergeben sich dabei nicht nur aus den Zinsen allein. Für Laien ist die Kostenstruktur oftmals undurchschaubar. Abhilfe versprechen sogenannte Darlehensrechner. Mit einem Darlehensrechner kann der Benutzer schnell und unkompliziert die Konditionen der verschiedenen Darlehen berechnen.

Viele Darlehensrechner online schlüsseln die einzelnen Kreditangebote genau auf, sodass der Benutzer an den Ergebnisse, welche der Darlehensrechner ausgibt, leicht erkennen kann, welche Position bei einem Angebot besonders stark zu Buche schlägt.Viele Darlehensrechner ermöglichen dem potentiellen Kreditnehmer aber auch die Berechnung des persönlichen Finanzierungsbedarfs oder -spielraums. Somit bieten Darlehensrechner eine gute Vorbereitung auf eine gute Vorbereitung auf ein späteres Kreditgespräch. Der Darlehensrechner online bewahrt den Benutzer zudem vor unrealistischen Vorstellungen, was die Finanzierung betrifft. Damit zeigen Darlehensrechner online nicht nur Konditionsvorteile auf, sondern verschaffen dem Benutzer auch eine gute Marktkenntnis.

Die Vorteile, die der Darlehensrechner liefern kann:

  • sehen, wann welcher Betrag getilgt worden ist,
  • sehen, welche Restschuld bestehen bleibt,
  • anhand der variablen Berechnungsgrößen erkennen, wie die Finanzierung sinnvoller wird.

Wie der Darlehensrechner genutzt wird:

Der Tilgungsrechner für die Immobilienfinanzierung braucht von dem Nutzer verschiedene Angaben. Zum einen ist die Darlehenssumme anzugeben. Dazu kommt, dass der jährliche Zinssatz angegeben werden muss, der in Prozent in den Hypothekenrechner eingegeben wird. Hinzukommt bei dem Darlehensrechner, dass auch Angaben zum Tilgungssatz gemacht werden müssen. Diese drei Punkte erlauben, dass der Hypothekenrechner eine genaue Berechnung für den Kreditnehmer aufstellen kann. Der Darlehensrechner sollte vor dem Abschluss der Finanzierung genutzt werden, damit es dem Nutzer einen Überblick verschaffen kann, wie sich die Variablen auf den Kredit auswirken. Viele denken sich bei der Höhe des Tilgungssatzes, dass es nicht auf ½ Prozent ankommen wird.

Der Darlehensrechner aber zeigt, dass es doch sehr viel bewirken kann. Gleiches gilt auch für den Zinssatz der Finanzierung. Auch hier zeigt der Darlehensrechner deutlich auf, dass eine geringe Zinsabweichung die Finanzierung deutlich teurer oder länger machen könnte. Der Hypothekenrechner bringt somit den Nutzern auch den Vorteil, dass sie sehen können, welche Formen der Finanzierung am besten für sie sein können. Gemeint ist damit, dass es der Tilgungsrechner erlauben kann, dass die Finanzierung so gemacht wird, wie sie eine nur geringe monatliche Belastung für den Kreditnehmer darstellt. Es kann erreicht werden, dass das Immobiliendarlehen günstiger werden kann, wenn die Variablen verändert werden. Aber schon alleine das Erkennen der Kosten und der Laufzeit ist für viele so ausreichend, dass sie den Darlehensrechner machen sollten. Somit weiß jeder Kreditnehmer, was ihn mit dem Kredit erwarten wird.

Individueller Vergleich von Kreditangeboten ohne Kopfzerbrechen

Bei einem Kredit handelt es sich um die vorübergehende Nutzung von Geld oder Sachleistungen durch einen Kreditgeber. Es wird ein schuldrechtlicher Vertrag eingegangen, bei dem die Leistung dem Kreditnehmer zu Verfügung gestellt wird und eine Rückzahlungsfrist des Darlehensvaluta und ein entsprechender Zins festgelegt werden. Für das Kreditinstitut ist die Bonität des Darlehensnehmers ausschlaggebend.

Die Bonitätsprüfung zeigt an, ob die Person fähig ist, die Summe zurückzuzahlen, und ob sie ebenso willig dazu ist. Grundsätzlich gilt, um so höher die gewünschte Summe, desto strenger wird geprüft. Bei den personenbezogenen Daten wird beispielsweise geprüft, ob ein Insolvenzverfahren läuft oder Verzugszahlungen vorhanden sind. Nutzt man die Möglichkeit einen Online-Kredit aufzunehmen, werden Bonitätsnachweise häufig nicht verlangt.

Vor Abschluss eines solchen Vertrages sollte man jedoch gründlich prüfen, zu welchen Laufzeiten der Kredit realistisch rückzahlbar ist. Es finden sich Laufzeiten zwischen 12 und 84 Monaten. Häufig ist es jedoch für Laien sehr kompliziert, die Zinsberechnungen (z.B: für Bauzinsen) mit der Wunschkreditsumme und der Laufzeit in Zusammenhang zu bringen und verlässlich zu berechnen. Eine nützliche Hilfe, um die verschiedenen Angebote gegenüber zu stellen, ist ein Darlehensrechner. Dabei hat der Verbraucher die Möglichkeit, kostenfrei unterschiedliche Anbieter und deren Finanzprodukte, entsprechend individueller Eingaben, zu prüfen. So können die möglichen Ratenzahlungen, die nach Abschluss eines Vertrages auf den Verbraucher zu kommen, realistisch berechnet werden und unterschiedliche Laufzeit-Modelle verglichen werden. Bequem von zu Hause aus kann in aller Ruhe bedacht werden, welches Angebot den eigenen Vorstellungen und Wünschen am ehesten entspricht.


Der Darlehenrechner ist die ideale Möglichkeit, um die anfallenden Kosten für verschiedene Darlehen zu vergleichen. Hierbei kommt es vor allem darauf an, einen möglichst günstigen Gesamtpreis für die Darlehen zu erhalten.

Mit dem Darlehensrechner günstige Darlehen vergleichen

Der Darlehenrechner ist die ideale Möglichkeit, um die anfallenden Kosten für verschiedene Darlehen zu vergleichen. Hierbei kommt es vor allem darauf an, einen möglichst günstigen Gesamtpreis für die Darlehen zu erhalten. Das wiederum bedeutet, dass die Zinsen, sowie weitere anfallende Kosten, etwa Provisionen und Gebühren entsprechend niedrig ausfallen müssen. Da die Banken in einem harten Wettbewerb zueinander stehen, ist es in jedem Fall erforderlich, einen gründlichen Darlehensvergleich durchzuführen. Mit dem Darlehensrechner wird dies auf besonders einfache und schnelle Weise möglich. Allerdings benötigt der Darlehensrechner auch einige Angaben, damit er die benötigten Werte errechnen kann.

In erster Linie zählt dazu die Darlehenssumme. Sie errechnet sich in der Regel aus dem Kaufpreis, abzüglich evtl. vorhandener Anzahlungen oder Eigenkapitalmittel. Diese sollten noch vom Kaufpreis abgezogen werden, um die benötigte Darlehenssumme zu ermitteln. Des Weiteren muss der Darlehenrechner mit Daten zur Laufzeit gefüttert werden. Die Laufzeit ergibt sich dabei automatisch aus der monatlich aufbringbaren Rate für die Rückzahlung des Darlehens. Die Rate errechnet man idealerweise unter Zuhilfenahme eines Haushaltsbuchs. Das Ganze sollte jedoch möglichst über mehrere Wochen und Monate geführt werden, insbesondere bei sehr hohen Darlehenssummen. Hierbei gilt, dass sämtliche Einnahmen und Ausgaben einander gegenüber gestellt werden müssen. Die sich ergebende Differenz stellt dann die monatliche Rate dar, die abgezahlt werden kann. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass man noch einen Puffer einrechnet, bevor man die tatsächliche Rate angibt. Denn unvorhergesehene Ausgaben, wie für die Reparatur des Autos oder anderer Haushaltsgeräte können sonst die Finanzierung schnell ins Wanken bringen.

Der Darlehenrechner ermittelt aus den Angaben dann die Angebote der verschiedenen Banken und Finanzinstitute. Hierbei gilt, dass sämtliche Banken mit ihren Konditionen aufgelistet werden. Der Darlehenrechner basiert bei seinen Angaben jedoch auf Musterberechnungen. Sie können also nicht pauschal als verbindliche Aussagen angesehen werden. Vielmehr sollte von den günstigsten Anbietern laut Darlehenrechner noch ein individuelles Angebot angefordert werden. In diesem werden auch die persönlichen Gegebenheiten, wie Bonität und Einkommen berücksichtigt. Anhand dieser Werte werden von vielen Banken nämlich die Zinsen festgelegt. Je besser die Bonität, desto niedriger die Zinsen und umgekehrt. Der Darlehenrechner kann diese Angaben natürlich nicht so intensiv überprüfen, wie beispielsweise eine Bank. Aus genau diesem Grund sollte man den Darlehenrechner als ersten Anhaltspunkt für einen umfassenden Vergleich wählen, aber keine endgültigen Entscheidungen aufgrund von dessen Aussagen treffen.Wichtig ist auch die Überprüfung der eigenen Mittel, die korrekt erfolgen muss. Denn andernfalls kann auch der Darlehenrechner keine konkreten Angaben machen. Penibel genau sollten deshalb die monatlich möglichen Raten berechnet werden.


Da die verschiedenen Kredite, die man im Laufe seines Lebens nun einmal aufnimmt, auch immer unterschiedliche Kosten verursachen, will man um diese natürlich möglichst auch Bescheid wissen.

Darlehensrechner Excel für eine genaue Kalkulation

Da die verschiedenen Kredite, die man im Laufe seines Lebens nun einmal aufnimmt, auch immer unterschiedliche Kosten verursachen, will man um diese natürlich möglichst auch Bescheid wissen. Deshalb ist beispielsweise ein Darlehensrechner Excel basierend sehr beliebt. Der Vorteil dieser Rechner besteht darin, dass sich jeder mit dem Tabellenkalkulationsprogramm auskennt. Wer sich einen Darlehensrechner Excel aus dem Internet herunterlädt, kann jederzeit sein Darlehen mit verschiedenen Variablen berechnen. Dadurch wiederum wird es natürlich möglich, verschiedene Szenarien problemlos durchzuspielen. Das heißt, es gibt immer die vielfältigen Varianten, mit denen man rechnen kann.

Beim Darlehensrechner Excel reicht es häufig bereits aus, verschiedene Zahlen zu verändern, um einen riesigen Unterschied im Ergebnis zu erhalten. Wichtig ist dabei in erster Linie, dass man verschiedene Möglichkeiten durchspielt, um so zu einem besonders günstigen Darlehen zu gelangen. Darlehensrechner Excel stehen dabei in großer Vielzahl zum Download im Internet bereit. Wichtig ist es hierbei natürlich, dass man sich auf die Formeln verlassen kann. Dann müssen nur wenige Zahlen eingegeben werden und man erhält ein vergleichsweise genaues Ergebnis.

Eine absolute Genauigkeit wird man mit dem Darlehensrechner Excel allerdings nicht erhalten. Grund dafür ist, dass die Banken Zinsen und Co. stets an die persönlichen Gegebenheiten anpassen. Ein Algorithmus hierfür kann selbst mit dem Darlehensrechner Excel nicht erreicht werden. Vielmehr muss man damit rechnen, dass man in diesem Fall nur eine ungefähre Angabe erhält. Die Korrektheit individueller Angebote lässt sich dagegen mit dem Darlehensrechner Excel wiederum sehr gut berechnen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang jedoch, dass man wirklich persönliche Angebote von der Bank erhalten hat. Ein allgemeines Angebot, das lediglich auf den Webseiten der Banken veröffentlicht, gibt keine Sicherheit.

Der Darlehensrechner Excel ersetzt somit nicht die Verhandlungen mit den Banken, sondern kann lediglich dazu dienen, dass erst einmal verschiedene Möglichkeiten für ein Darlehen durchgerechnet werden, um so zu kalkulieren, wie viel Darlehen oder wie viele Zinsen man sich eigentlich leisten kann. Zudem sollte man bei der Auswahl von einem Darlehensrechner Excel darauf achten, dass dieser so genau wie möglich rechnet und Felder für alle wichtigen Kennzahlen vorhanden sind. Hierzu zählen neben der Darlehenssumme, auch die effektiven und nominalen Zinssätze, die Laufzeiten, die monatlichen Raten sowie verschiedene Gebühren, die mitunter gesondert berechnet werden. Sie kommen insbesondere bei Baudarlehen für die Wertgutachten zum Einsatz. Die Darlehensrechner Excel bieten dabei einen enormen Vorteil: Durch die selbsterklärenden Funktionen dieses Programms lassen sich Anpassungen und Erweiterungen beim Darlehensrechner Excel mühelos einstellen.


Die Kreditaufnahme ist mitunter nicht zu vermeiden. Oft reichen einfach die finanziellen Rücklagen nicht aus, um die benötigten Anschaffungen zu tätigen. Gerade bei größeren Wünschen, wie dem eigenen Haus lässt sich eine Kreditaufnahme nicht vermeiden.

Mit dem Darlehen online Rechner zu mehr Klarheit

Die Kreditaufnahme ist mitunter nicht zu vermeiden. Oft reichen einfach die finanziellen Rücklagen nicht aus, um die benötigten Anschaffungen zu tätigen. Gerade bei größeren Wünschen, wie dem eigenen Haus lässt sich eine Kreditaufnahme nicht vermeiden. Dass dabei natürlich so wenige Kosten, wie nur irgend möglich anfallen sollten, ist klar. Dabei kann ein Darlehen online Rechner gute Dienste erweisen. Mit diesem Rechner wird es jederzeit möglich, verschiedene Darlehenskonditionen bereits im Voraus durchzurechnen. Allerdings sollte man hierfür bereits einige konkrete Zahlen kennen, um letztlich die tatsächlichen Kosten zu erfahren.

Der Darlehen online Rechner wird mittlerweile auf unzähligen Webseiten angeboten. Schnell und einfach lassen sich damit Zinsen, Tilgungsraten und vieles mehr berechnen. Lediglich die gewünschte Darlehenssumme muss angegeben werden, sowie eine gewünschte Laufzeit und monatliche Rate. Anschließend kann der Darlehen online Rechner, sofern eine Verzinsung angegeben wurde, die genauen Kosten ausrechnen. Die Zinssätze variieren jedoch sehr stark. Wer Zinssätze aus einem online Vergleich bezieht, sollte sich nicht zu 100 Prozent auf diese verlassen. Viele Banken setzen die Zinsen für ein Darlehen nämlich dahingehend fest, dass sie erst einmal überprüfen, wie es um die Bonität der Antragsteller beschaffen ist. Je besser die Bonität und das Einkommen, umso günstiger werden die Darlehenszinsen ausfallen.

Eine tatsächliche Aussage über die Zinsen lässt sich also nur mit einem persönlichen Angebot treffen, welches die individuellen Gegebenheiten der Antragsteller entsprechend berücksichtigt. Des Weiteren sollte man beim Darlehen online Rechner beachten, dass dieser auch einen Tilgungsplan mit ausgibt. Nur so kann man letztlich eindeutig erkennen, ob die Beträge für die Rückzahlung des Darlehens aufzubringen sind oder eben nicht. Außerdem zeigt der Tilgungsplan deutlich auf, welche Anteile an Zinsen und Tilgung in den Raten enthalten sind. Dies ist für die Ermittlung der Restschuld besonders wichtig. Ein guter Darlehen online Rechner wird diese Restschuld, die bei einer Baufinanzierung fast unvermeidbar ist, ebenfalls mit anzeigen. So kann man sich auch bei bereits bestehenden Darlehen ausrechnen, wie hoch die Restschuld ausfallen wird, für die dann eine Anschlussfinanzierung benötigt wird. Diese Berechnung durch den Darlehen online Rechner ist sinnvoll, wenn man sich bereits auf der Suche nach einer Anschlussfinanzierung befindet und wissen will, mit welchen Kosten man für diese rechnen muss.

Außerdem kann der Darlehen online Rechner Aufschluss darüber geben, mit welchen Konditionen man bei welchen Banken ungefähr rechnen muss, da oftmals ein Vergleichsmodul mit eingearbeitet ist, das die verschiedenen Banken und deren aktuelle Angebote mit berücksichtigt. Insofern lohnt es sich also durchaus, einen Darlehen online Rechner in Anspruch zu nehmen.


Wurde Ihnen ein Darlehen mit einer hohen Summe gewährt, erstreckt es sich meist über eine sehr lange Laufzeit, besonders dann, wenn es sich um eine Bau- oder Immobilienfinanzierung handelt. Um schneller schuldenfrei zu sein, besteht die Möglichkeit von Sondertilgungen. Diese Sondertilgungen können bereits beim Abschluss des Darlehensvertrages festgelegt werden, können allerdings auch während der Laufzeit nach vorheriger Anmeldung vorgenommen werden.

Die Sondertilgung für Ihr Darlehen

Wurde Ihnen ein Darlehen mit einer hohen Summe gewährt, erstreckt es sich meist über eine sehr lange Laufzeit, besonders dann, wenn es sich um eine Bau- oder Immobilienfinanzierung handelt. Um schneller schuldenfrei zu sein, besteht die Möglichkeit von Sondertilgungen. Diese Sondertilgungen können bereits beim Abschluss des Darlehensvertrages festgelegt werden, können allerdings auch während der Laufzeit nach vorheriger Anmeldung vorgenommen werden. Dabei werden Gebühren fällig. Sollen die Sondertilgungen bereits beim Abschluss des Darlehensvertrages eingeplant werden, kann der Darlehensrechner mit Sondertilgung genutzt werden.

Bevor Sie sich für ein Darlehen entscheiden, lässt sich der Verlauf des Darlehens über den Darlehensrechner mit Sondertilgung in verschiedenen Varianten berechnen. Mehrere Varianten können berechnet werden und über den Darlehensrechner mit Sondertilgung entsprechend Ihren persönlichen Möglichkeiten angepasst werden. Sie sollten sich genau über die Höhe der Zinsen für Ihr Darlehen bei den verschiedenen Banken informieren, bevor Sie sich für eine Bank entscheiden. Der Sollzins spielt eine wichtige Rolle, wenn der Darlehensrechner mit Sondertilgung genutzt werden soll. Da sich das Darlehen über eine lange Laufzeit erstreckt, wird häufig eine Periode der Sollzinsbindung vereinbart. Über diese Zeit bleibt der Sollzins unverändert. Der Darlehensrechner mit Sondertilgung informiert darüber, welche Restschuld nach der Periode der Sollzinsbindung verbleibt und wie sich die Restschuld entwickelt, wenn eine oder mehrere Sondertilgungen während dieser Zeit vorgenommen werden.

Über den Darlehensrechner mit Sondertilgung kann berechnet werden, ob ein Annuitäten- oder ein Tilgungsdarlehen günstiger ist. Beim Annuitätendarlehen bleibt der Sollzinssatz unverändert, auch die Höhe der Raten ist in jedem Monat gleich. Machen zu Beginn der Tilgung die Zinsen den größten Teil der Raten aus, während nur geringe Beträge getilgt werden, verändert sich dieses Verhältnis gegen Ende der Laufzeit. Dann überwiegt der Anteil der Tilgung an den Raten. Beim Tilgungsdarlehen bleibt der Anteil der Tilgung an den Raten gleich, während die Zinsen auf die verbleibende Restschuld berechnet werden. Daher verringert sich die Höhe der Raten. Bei beiden Darlehensformen sind Sondertilgungen möglich. Der Verlauf beider Darlehensformen kann über den Darlehensrechner mit Sondertilgung errechnet werden.

Mit dem Darlehensrechner mit Sondertilgung kann ein kompletter Tilgungsplan erstellt werden, der die Grundlage für den Darlehensvertrag bildet. Dieser Tilgungsplan gibt einen Überblick über die jährliche finanzielle Belastung. Haben Sie die Sondertilgungen beim Darlehensrechner mit Sondertilgung berücksichtigt und im Darlehensvertrag vereinbart, werden für diese Sondertilgungen keine Gebühren fällig. Diese Sondertilgungen sind jedoch kein Muss, sie sind nur Optionen.

Der Darlehensrechner mit Sondertilgung stellt eine nützliche Hilfe bei der Gestaltung des Darlehens dar und zeigt Einsparmöglichkeiten auf. Er dient der individuellen Anpassung des Darlehens.


Wer sich für die Aufnahme eines Darlehens interessiert, will natürlich in erster Linie auch erfahren, wie viel dieses voraussichtlich kosten wird. Dabei sollte man eine Darlehensberechnung vor der Beantragung bei einer bestimmten Bank erst einmal im Internet durchführen.

Darlehensberechnung im Internet durchführen

Wer sich für die Aufnahme eines Darlehens interessiert, will natürlich in erster Linie auch erfahren, wie viel dieses voraussichtlich kosten wird. Dabei sollte man eine Darlehensberechnung vor der Beantragung bei einer bestimmten Bank erst einmal im Internet durchführen. Hier stehen zahlreiche Rechner zur Verfügung, mit deren Hilfe man problemlos und mit wenigen Klicks eine Darlehensberechnung durchführen kann. Binnen kürzester Zeit wird so vergleichsweise genaue Darlehensberechnung möglich.

Der Sinn der Darlehensberechnung ist vor allem darin zu sehen, dass man hierbei herausfinden kann, mit welchen Kosten man bei einer bestimmten Darlehenssumme und Laufzeit rechnen muss. Diese Angaben werden für eine korrekte Darlehensberechnung auch verlangt. Dadurch kann man schnell durchrechnen, ob man sich die benötigte Darlehenssume überhaupt leisten kann, zumindest in der gewünschten Laufzeit. Fallen die monatlichen Raten aufgrund der Darlehensberechnung höher aus, als man sie tragen kann, kann man immer noch überlegen, ob eine längere Laufzeit dieses Problem beseitigen kann. Auch lässt sich mit verschiedenen Zinssätzen eine Darlehensberechnung im Internet durchführen. So erfährt man, ab welchem Zinssatz man eine finanzierbare Rate erhält.

Diese Darlehensberechnung kann als Grundlage für die späteren Verhandlungen mit Banken angesehen werden. Denn dadurch wird es besonders einfach, zu erfahren, welche Konditionen man aushandeln muss, um das Darlehen ohne finanzielle Schwierigkeiten tragen zu können. Ein weiterer wichtiger Punkt, der für die Darlehensberechnung im Internet spricht, ist die direkte Vergleichsmöglichkeit. Die Unterschiede im Bereich der Zinssätze und weiterer Konditionen sind, je nach Bank, sehr unterschiedlich. Wer richtig vergleicht, etwa mit der Darlehensberechnung im Internet, kann bei größeren Finanzierungen schnell einige Tausend Euro sparen.

Zudem ermöglicht die Darlehensberechnung es, beispielsweise ein Baudarlehen genau zu berechnen. So erfährt man, welche Restschuld nach einer bestimmten Laufzeit noch stehen bleibt und kann dadurch besser einschätzen, ob sich ein bereits vorliegendes Angebot tatsächlich lohnt oder besser noch einmal nachverhandelt werden sollte. Diese Form der Darlehensberechnung ist insbesondere dann sinnvoll, wenn kein Tilgungsplan am Angebot anhängt. Denn dieser erst gibt Auskunft, wie hoch der Anteil von Zins und Tilgung in der monatlichen Rate wirklich ist. Außerdem überzeugt die Darlehensberechnung im Internet durch ihre Geschwindigkeit und die unkomplizierte Handhabung. Selbst Laien verstehen schnell, welche Daten verlangt werden, um eine umfassende Darlehensberechnung durchzuführen. Des Weiteren sollte bedacht werden, dass die Darlehensberechnung im Internet keinen Vergleich im eigentlichen Sinne darstellt, da hier nicht mehrere Beispiele aufgeführt werden können. Sie ermöglicht es lediglich, zu berechnen, welche Tilgung binnen welcher Laufzeit möglich ist, nicht jedoch, wo das günstigste Darlehen zu erhalten ist.


Wer auf der Suche nach einem Darlehen ist, der sollte natürlich bereits im Vorfeld wissen, welche Kosten hierbei auf ihn zukommen. Dass dies heraus zu finden, gar nicht so einfach ist, liegt ebenfalls auf der Hand.

Mit dem Rechner Darlehen besser kalkulieren

Wer auf der Suche nach einem Darlehen ist, der sollte natürlich bereits im Vorfeld wissen, welche Kosten hierbei auf ihn zukommen. Dass dies heraus zu finden, gar nicht so einfach ist, liegt ebenfalls auf der Hand. In diesem Fall kann ein Rechner Darlehen gute Dienste erweisen. Denn damit wird es möglich, mit Hilfe weniger Klicks die Kosten für das Darlehen heraus zu finden. Der Rechner Darlehen ist in vielen verschiedenen Variationen im Internet zugänglich. Zahlreiche Webseiten beinhalten mittlerweile einen umfangreichen Rechner Darlehen. Dabei muss lediglich die gewünschte Darlehenssumme in den Rechner Darlehen eingegeben werden, sowie die gewünschte Laufzeit oder monatliche Rate. Zusätzlich werden die Zinssätze abgefragt, sofern bekannt, andernfalls wird einfach ein allgemein üblicher Zinssatz zur Berechnung heran gezogen.

Mit Hilfe dieser Angaben kann der Rechner Darlehen die voraussichtlichen Kosten für einen Kredit berechnen. Für einen ersten Vergleich der auf einen zukommenden Kosten ist der Rechner Darlehen daher sehr gut geeignet. So kann man sich bereits vor dem Gang zur Bank ausrechnen, welchen Betrag man überhaupt als Darlehen aufnehmen kann. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man schon gute Vergleichswerte hat, wie hoch die monatliche Rate bei einer gewünschten Laufzeit und einem bestimmten Darlehensbetrag ausfallen wird. So kann man sich bereits vor dem Bankgespräch mit der monatlichen Belastung auseinandersetzen.

Zu beachten ist allerdings, dass der Rechner Darlehen aus dem Internet nur einen ungefähren Wert ermitteln kann. Eine genaue Berechnung hingegen ist erst dann möglich, wenn konkrete Angebote der Banken vorliegen. Diese zugrunde gelegt, wird der Rechner Darlehen auch sehr korrekte Werte ermitteln können. Grund dafür ist die Zinsberechnung, die nie pauschal erfolgt. Die meisten Banken verlangen unterschiedliche Zinssätze, je nachdem, welche Laufzeit für ein Darlehen gewählt wird, bzw. welche Bonität die Antragsteller aufweisen. Je besser die Bonität und das Einkommen, desto günstiger in der Regel auch die Zinsen. Das kann man sich als Faustregel merken.

Da der Rechner Darlehen jedoch die Bonität kaum bewerten kann, kann er auch keine Vorschläge für den wahrscheinlichsten individuellen Zinssatz machen. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass sich die Zinssätze der Banken nahezu täglich ändern. Auf diese sehr schnellen Änderungen kann der Rechner Darlehen im Internet demzufolge kaum schnell genug reagieren. Allerdings bietet er nach Vorliegen verschiedener persönlicher Angebote seitens der Banken einen recht guten Überblick über die anfallenden Kosten für das künftige Darlehen. Der Rechner Darlehen ermöglicht somit bereits im Vorfeld eine deutlich verbesserte Kalkulation der Kosten, die für ein Darlehen anfallen.


Kreditrechner für Darlehen

Heute finden sich zahlreiche Darlehen bzw. Darlehensanbieter auf dem Markt. Unter einem Darlehen versteht man ein langfristiges Kreditangebot, welches vor allem zur vorübergehenden Überbrückung von einer finanziell schwierigen Situation dient. Ein Kredit bzw. ein Darlehen wird in verschiedenen Formen angeboten. So finden sich heute zum Beispiel Ratendarlehen, Immobiliendarlehen, oder aber auch Autodarlehen. Bei Darlehen sollte man zwischen der Darlehensform, sowie auch zwischen der Laufzeit differenzieren. In Bezug auf die Laufzeit sollte man zwischen kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Darlehen unterscheiden. Kurzfristige Darlehen sind die Kredite, welche bis zu einer Laufzeit von 6 Monaten angeboten werden. Kurzfristige Kredite werden vor allem für Personen mit einer sehr guten Bonität angeboten und einer hohen Zahlungsfähigkeit.

Die meisten Kurzfristigen Kredite sind zumeist nur geringe Geldbeträge. Mittelfristige Darlehen sind Darlehen, welche mit einer Laufzeit von 6 Monaten bis 3 Jahren in Verbindung stehen. Mittelfristige Darlehen sind oftmals Ratenkredite und Autokredite. Langfristige Darlehen stehen in Verbindung mit einer Laufzeit, welche über 3 Jahre beträgt. Das langfristige Darlehen tritt zumeist in Form von einem Immobilienkredit u.a. in Erscheinung. Die richtige Wahl von einem Darlehensprodukt ist wichtig, denn die Darlehensarten unterscheiden sich wesentlich von einander. Darüber hinaus unterscheiden sich selbstverständlich auch die Angebote verschiedener Banken von einander.

Ein Vergleich lohnt sich, wenn man Geld sparen will – Kreditrechner für Darlehen

Will man Geld sparen und von geringen Zinsen profitieren, so sollte man in jedem Fall einen Vergleich durchführen. Ein Vergleich ist sehr wichtig und kann heute im Internet ganz schnell und einfach durchgeführt werden. Ein Kreditrechner für Darlehen bietet sich für einen Vergleich an, da ein Kreditrechner für Darlehen flexible Daten berücksichtigt. Durch den Kreditrechner für Darlehen besteht die Möglichkeit mit wenigen Angaben und wenig Aufwand den besten Kredit zu finden. In einen Kreditrechner für Darlehen muss man lediglich wenige Eckdaten eingeben, so zum Beispiel die gewünschte Darlehenssumme.

Die Darlehenssumme ist in den Kreditrechner für Darlehen ebenso anzugeben, wie auch die gewünschte Laufzeit. Schließlich müssen bei einem Kreditrechner für Darlehen auch Angaben zu der Zahlungsfähigkeit bzw. dem Einkommen machen. Der Kreditrechner für Darlehen sollte daher genutzt werden, weil die Nutzung des Kreditrechner für Darlehen anonym ist und man in den meisten Fällen keine eigenen Daten im Kreditrechner für Darlehen angeben muss. Hat man die Daten in den Kreditrechner für Darlehen eingegeben, kann man den Vergleich mit dem Kreditrechner für Darlehen starten.

Bereits nach wenigen Sekunden kann man Angebote vom Kreditrechner für Darlehen mit einander vergleichen. In der Regel bekommt man die Angebote des Kreditrechner für Darlehen in einem Ranking aufgelistet. In dem Ranking finden sich dann nochmals die wesentlichen Kreditmerkmale der unterschiedlichen Anbieter wieder. Unter anderem kann man in einem Ranking wesentliche Informationen einholen, so zum Beispiel zu den Zinsen, zu der maximalen Kredithöhe etc. In den meisten Fällen werden zusätzlich auch unabhängige Testurteile aufgeführt um die Meinungsbildung zu vereinfachen. Auch unabhängige Testurteile sind zumeist keine Seltenheit. In jedem Fall sollte man neben einem Kreditrechner für Darlehen auch einige Verbrauchermeinungen einholen.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (98 Stimmen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Loading...