Modernisierungskredit

Modernisierungskredit

by KreditJoe
Lesedauer: 12 Minuten

Was ist ein Modernisierungskredit?

Ein Modernisierungskredit ist nichts anderes als ein zweckgebundener Ratenkredit. Bei einem Modernisierungskredit vergibt die Bank Kreditnehmern einen Kredit, um Modernisierungsmaßnahmen am Wohneigentum durchzuführen. Immobilieneigentümer oder Personen, die vorhaben eine Immobilie zu kaufen, erhalten solch einen Kredit von der Bank unter der Voraussetzung, dass sie die Renovierungsmaßnahmen umsetzt, die zuvor angegeben worden sind. Der Kredit wird wie andere Konsumentenkredite monatlich getilgt. Die Laufzeit und die Kreditkonditionen werden vorab vertraglich vereinbart. Banken bieten einen Modernisierungskredit teilweise günstiger als ein Kredit zu freien Verwendung an, da der Kredit nur von Personen, die ein hohes Kapital in Form einer Immobilie besitzen, gedacht ist. Dadurch fällt das Risiko für die Bank sehr gering aus und dementsprechend können sie Kredite mit günstigeren Zinsen vergeben.

Kreditvergleich
Kreditbetrag:
Verwendungszweck:

Für welche Modernisierungsmaßnahmen wird der Kredit vergeben?

Modernisierungsmaßnahmen sind Renovierungsarbeiten, die dafür sorgen, dass ein Wohnraum saniert bzw. modernisiert wird. Dies können unterschiedliche Modernisierungsmaßnahmen sein. Im § 555b BGB kann nachgelesen werden, welche Arbeiten zu Modernisierungsarbeiten zählen. Im Grunde sind dies Maßnahmen, die den Wert der Immobilie steigern. Dies kann durch folgende Maßnahmen geschehen:

  • Der Energieverbrauch wird durch die Modernisierung reduziert
  • Der Werterhalt der Immobilie wird durch die Modernisierung sichergestellt
  • Der Wasserverbrauch kann durch die Modernisierung reduziert werden
  • Neuer Wohnraum wird durch die Modernisierungsmaßnahmen geschaffen

Kreditanbieter, ob aus dem Internet oder bei Ihrer Hausbank, bieten einen Modernisierungskredit, mit dem Sie all die Renovierungsarbeiten finanzieren können. Banken unterscheiden in diesem Fall nur selten zwischen Renovierungsarbeiten im Sinne von Werterhaltungsarbeiten oder Modernisierungsmaßnahmen, wo das Wohneigentum moderner fertiggestellt werden soll. Immobilienbesitzer können sich an die oben genannten Maßnahmen richten, um sicher zu gehen, welche Maßnahmen von einem Kredit finanziert werden können. Die meisten Banken geben dies auch direkt vor bzw. verlangen eine genaue Auflistung, was genau Sie modernisieren wollen. Am besten notieren Sie alle Maßnahmen, die Sie umsetzen möchten. Eine Bank kann Ihr Vorhaben prüfen und entscheiden, ob für diesen Zweck ein Modernisierungskredit in Frage kommen kann. Auch im Internet finden Sie einige Kreditanbieter, die Ihnen einen Modernisierungskredit auszahlen. Häufig finden Sie bei den jeweiligen Kreditanbietern die Voraussetzungen, die Sie erfüllen möchten, wenn Sie einen Modernisierungskredit in Anspruch nehmen möchten.

Wie hoch kann der Modernisierungskredit ausfallen?

Modernisierungskredite werden danach ausgerichtet, welche Modernisierungsarbeiten vorgenommen werden sollen. Dieser Wert, der für diese Renovierung benötigt wird, kann als Modernisierungskredit aufgenommen werden. Zum Beispiel können kleinere Maßnahmen umgesetzt werden, wofür nur ein Kapital in Höhe von 2000 Euro benötigt wird. Banken vergeben aber auch einen Modernisierungskredit in Höhe bis zu 50000 Euro, wenn diese Summe aufgebracht werden muss, um den Werterhalt der Immobilie zu steigern respektive den Wert zu erhalten. Eine kleine vorab Rechnung sollten Sie für Ihre persönlichen Finanzen erstellen, um herauszufinden, wie viel Kredit Sie für die Modernisierung benötigen. Häufig müssen Sie diese auch bei dem Kreditanbieter angeben bzw. nach der Sanierung nachweisen. Ein Modernisierungskredit ist jedoch nur für Renovierungsarbeiten bzw. Modernisierungsmaßnahmen vorgesehen. Möchten Sie beispielsweise einen komplett neuen Wohnraum schaffen beispielsweise Ihr Haus erweitern oder vergrößern, kann an dieser Stelle auch eine Baufinanzierung empfohlen werden.

Welche Laufzeit ist für ein Modernisierungskredit angedacht?

Je nach Kreditanbieter und Summe des aufzunehmendes Kredits kann eine Laufzeit zwischen 6 Monaten und 8 Jahren erfolgen. Diese Laufzeit entscheiden Sie nach Ihren Wünschen und nach Ihren finanziellen Möglichkeiten. Wird der Modernisierungskredit schnell getilgt, können Zinskosten eingespart werden. Die Höhe der monatlichen Tilgung sollte für Sie auch in schwierigeren Zeiten machbar sein. Jedoch soll die Höhe auch nicht zu niedrig sein um teure Kreditkosten zu reduzieren. Sind Sie sich wegen der Laufzeit unsicher, können Sie auch einen Finanzberater zu Ihrer Entscheidung hinzuziehen. Häufig finden Sie auch zahlreiche Kreditangebote, die eine Laufzeit anhand einem Beispiel berechnen. Bevor Sie eine monatliche Rate festlegen, müssen Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben berechnen. Nur die Summe die übrig bleibt, können Sie für die monatliche Tilgung aufwenden.

Welche Voraussetzungen müssen für ein Modernisierungskredit erfüllt werden?

Wenn Sie vorhaben, in Ihrem Wohnraum Modernisierungsmaßnahmen vorzunehmen, müssen Sie als Kreditnehmer einige Voraussetzungen erfüllen, um einen solchen Kredit von einer Bank zu erhalten. Zum einen benötigen Sie den Nachweis, dass Sie Eigentum besitzen. Ob dies nun eine kleine Wohnung ist oder mehrere große Häuser ist an dieser Stelle nicht ausschlaggebend.

Zusätzlich müssen Sie über ein monatliches Einkommen verfügen, das für die Tilgung des Kredits und die Lebenshaltungskosten ausreicht. Idealerweise erhalten Sie das Einkommen von einem festen Arbeitgeber und Sie verdienen Ihr Geld nicht auf selbstständiger Arbeit. Außerdem sollten Sie bei der Schufa keinen negativen Score Wert besitzen. Denn ein negativer Schufa Eintrag würde Ihre Kreditwürdigkeit deutlich einschränken und demnach würden Sie nur sehr schwierig einen Kredit für die Modernisierung Ihres Eigentums erhalten.

Muss Eigenkapital vorhanden sein?

Eigenkapital muss bei einem Modernisierungskredit nicht zwingend vorhanden sein. Jedoch wäre dies deutlich von Vorteil für Sie, denn dadurch kann die Bank Ihnen in den meisten Fällen einen günstigeren Zins anbieten. Empfehlenswert ist bei einem Modernisierungskredit in etwa 20 % angespartes Kapital von der Summe die Sie aufnehmen möchten.

Was sind die Vorteile eines Modernisierungskredits?

Ein wesentlicher Vorteil eines Modernisierungskredits sind die günstigen Zinsen, die Sie aufgrund der Zweckbindung erhalten. Außerdem können Sie auch frei entscheiden, welche Modernisierungsmaßnahmen Sie genau vornehmen. Die Laufzeit und die Kreditsumme entscheiden Sie bei der Beantragung. Auch die Bank kann Ihnen einen Modernisierungskredit risikofrei geben, da Sie eine Immobilie besitzen. Dadurch kann Ihnen ein sehr günstiges Angebot unterbreitet werden.

Gibt es Nachteile bei einem Modernisierungskredit?

Da Sie einen Modernisierungskredit nur für diesen Zweck benutzen dürfen, können Sie über das Geld nicht komplett frei verfügen. Möchten Sie beispielsweise von dem Kredit eine andere Kleinigkeit erwerben, ist dies leider nicht rechtens. Dies schränkt Sie ein wenig ein. Jedoch sollten Sie ohnehin bedenken, dass ein Modernisierungskredit nur für solche Maßnahmen aufgenommen werden sollte. Haben Sie Eigenkapital, könnte dies Ihre Liquidität ein wenig einschränken, wenn Sie dies für die Modernisierung Ihres Wohnraums aufwenden.

Worauf muss bei der Beantragung eines Modernisierungskredits geachtet werden?

Möchten Sie einen Modernisierungskredit aufnehmen, sollten Sie einige Dinge beachten. Zum einen ist es wichtig, bedacht vorzugehen. Machen Sie sich einen Plan von den Maßnahmen, die angegangen werden sollen. Schreiben Sie all diese ausführlich auf und machen Sie sich gegebenfalls eine Liste mit den geplanten Kosten. Es kann nicht schaden, wenn Sie sich das eine oder andere Angebot von Handwerkern und Lieferanten zukommen lassen, um die Kosten richtig einschätzen zu können. Anschließend suchen Sie nach einem Modernisierungskredit bei verschiedenen Anbietern. Führen Sie einen umfangreichen Kreditvergleich durch, um so günstig wie nur möglich wegzukommen. Nehmen Sie einen solchen Kredit nur auf, wenn Sie damit vorhaben, die Maßnahmen zur Wertsteigerung Ihrer Immobilie umzusetzen.

Bearbeitungsgebühren nicht akzeptabel

Im Internet findet sich eine Vielzahl von Kreditanbietern. Seien Sie gefasst und schauen Sie auf Seriosität. Vertrauen Sie nicht direkt jedem Anbieter. Ein Anbieter, der Bearbeitungsgebühren für den Modernisierungskredit von Ihnen verlangt ist nicht seriös! Nehmen Sie keinesfalls bei solchen Anbietern einen Kredit auf. Die Kreditanbieter, die Sie auf unserer Internetseite finden, haben wir alle stets geprüft. All die Anbieter aus unserem Kreditvergleich zertifiziert.

Kreditkonditionen müssen verglichen werden

Nutzen Sie unsere Maske, um einen Kreditvergleich durchzuführen. Geben Sie dafür den Kreditbetrag und Ihren Verwendungszweck an. Der Verwendungszweck wäre in diesem Falle die Modernisierung. Klicken Sie anschließend auf den blauen Button, um die Angebote und Anbieter miteinander zu vergleichen. Achten Sie bei dem Kreditvergleich auf Ihren Anspruch. Sind Ihnen Sondertilgungen wichtig? Möchten Sie einen Anbieter, der kostenlose Ratenpausen erlaubt? All dies müssen Sie in Ihrem Kreditvergleich beachten.

Kann ein Modernisierungskredit staatlich gefördert werden?

Ein Sanierungskredit kann in manchen Fällen staatlich gefördert werden. Der Staat fördert solche Kredite in Form von sehr günstigen Zinsen oder auch von monatlichen Zuschüssen für die Tilgung. Jedoch fördert die Kreditanstalt für Wideraufbau nicht jede Maßnahme. Die KfW fördert zum Beispiel Immobilienbesitzer, die durch die Modernisierung die Energieeffizienz des Eigentums verbessert. Das können unter anderem Heizungen sein, oder wenn die Wärmedämmung bei der Modernisierung verbessert wird. Auch neue Fenster und Eingangstüren können von der KfW gefördert werden.

Doch nicht nur wenn Immobilienbesitzer die Energieeffizienz verbessern möchten, kann der Modernisierungskredit verbessert werden. Auch wenn auf das Alter gerecht modernisiert wird, kann der Staat den Kredit fördern. Müssen beispielsweise Umbaumaßnahmen umgesetzt werden, damit im Alter in der Wohnung gelebt werden kann, kann der Staat bis zu maximal 50.000 Euro fördern. Gefördert werden Umbaumaßnahmen wie unter anderem breitere Türen, um mit einem Rollstuhl durch die Türen zu kommen. Aber auch Sicherheitsaspekte wie eine Kamera vor dem Hauseingang kann gefördert werden. Im Alter kann auch eine ebenerdige Dusche vonnöten sein und dementsprechend gefördert werden.

Wie kann ein Modernisierungskredit beantragt werden?

Wenn Sie sich für einen Modernisierungskredit entschieden haben, müssen Sie bis zu Kreditvergabe einige Schritte gehen. Ein Kreditvergleich ist mindestens genauso wichtig wie eine Vorab Kosten-Planung. Nur wenn Sie wissen, was welche Maßnahmen kosten, können Sie die richtige Summe aufnehmen. Aber auch der Kreditanbieter muss sorgfältig ausgewählt werden. Im folgenden erfahren Sie, wie ein Modernisierungskredit schrittweise beantragt werden kann.

1. Kosten kalkulieren und Angebote einholen

Möchten Sie Ihren Wohnraum modernisieren, müssen sie wissen, was genau sie renovieren möchten. Sollen neue Fenster eingebaut werden? Möchten Sie die Wände dämmen? Haben Sie vor einen Raum zu teilen oder möchten Sie neue Wasserleitungen verlegen? All dies müssen Sie wissen, bevor es an die Finanzplanung geht. Anschließend müssen Sie die Kosten dafür gut einschätzen. Dafür können Sie von möglichen Lieferanten oder Handwerkern Angebote einholen. Rechnen Sie alle Summen zusammen und planen Sie realistisch. Es kommen immer wieder Kleinigkeiten hinzu, die im Zuge der Modernisierung auch Geld kosten. Notieren Sie sich all die Kosten und rechnen Sie die Summe aus.

2. Kreditvergleich durchführen

Nicht jeder Kreditanbieter bietet Ihnen einen günstigen Kredit für Ihr Vorhaben. Vergleichen Sie deshalb gründlich verschiedene Angebote miteinander. Ziehen Sie in Ihren Kreditvergleich mehrere Kreditgeber hinzu. Sie können für Ihren Kreditvergleich auch einen unserer Kreditrechner nutzen. Vergleichen Sie die Leistungsmerkmale der Kreditgeber und vergewissern Sie sich, dass diese Ihnen alle Leistungen bieten, die Sie wünschen. Beispielsweise möchten Sie kostenlose Ratenpausen in Anspruch nehmen oder auch Sondertilgungen kostenfrei realisieren können. Wenn Sie unseren Kreditvergleich nutzen, können Sie die besonders teuren Angebote direkt aus Ihrem Vergleich ausschließen. Vergleichen Sie auch in jedem Fall mit gleichen Raten und gleicher Kreditsumme, um ein richtiges Ergebnis über den günstigsten oder auch besten Kreditgeber zu erhalten.

3. Kreditangebot auswählen

Haben Sie sich für ein für Sie passendes Kreditangebot entschieden, können Sie diesen meistens im Anschluss direkt beantragen. Sind Sie sich nicht sicher für welches Kreditangebot Sie sich entscheiden sollen, können Sie Finanzexperten für Rat einholen. Auch uns können Sie für Fragen kontaktieren. Wir helfen Ihnen, ein gutes Kreditangebot für Ihre Modernisierungsmaßnahmen zu finden. Achten Sie bei Ihrer Auswahl auf realistische Raten, die auch über Jahre hinweg gut eingehalten werden können. Stellen Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüber und rechnen Sie dazu noch ein finanzielles Puffer hinzu. Die Summe die übrig bleibt, können Sie für die Tilgung des Modernisierungskredites nutzen.

4. Kreditvertrag prüfen und unterschreiben

Haben Sie ein Kreditangebot ausgewählt und beantragt, werden Ihnen innerhalb weniger Tage die Kreditunterlagen zugesandt. Häufig müssen Sie einige Unterlagen zum Kreditvertrag beilegen. Zum Beispiel können diese Unterlagen eingefordert werden:

  • Auszug aus dem Grundbuch
  • Gehaltsabrechnungen der letzten 3-6 Monate
  • Eine Kopie des Personalausweises
  • Evt. Eine Auflistung der Modernisierungsmaßnahmen

Den Kreditvertrag sollten Sie sich gut durchlesen. Nehmen Sie sich dafür Zeit und bedenken Sie noch einmal alle Konsequenzen, die mit dem Modernisierungskredit einher gehen. Haben Sie die Unterlagen geprüft, unterschreiben Sie den Kreditvertrag und senden Sie diesen mit Ihren Kreditunterlagen an die gewünschte Adresse des Kreditgebers.

Bestätigen Sie Ihre Identität

Kreditgeber können Ihnen unterschiedliche Verfahren vorschlagen, wie Sie Ihre Person identifizieren lassen können. Entweder nutzen Sie das bekannte Postident Verfahren, wo ein Mitarbeiter der Post Ihre Daten aus Ihrem Personalausweis mit denjenigen aus dem Kreditvertrag miteinander vergleicht. Oder Sie nutzen die elektronische Variante. Dieses Verfahren nennt sich Videoident und kann über ein Video Chat erfolgen. Hierbei chatten Sie mit einem Mitarbeiter der Bank und zeigen Ihren Personalausweis in die Kamera. Hierbei kann der Bankmitarbeiter überprüfen, ob Sie diejenige sind, für die Sie sich ausgeben. Innerhalb weniger Tage können Sie mit dem Geld auf Ihrem Konto rechnen und mit Ihren Modernisierungsmaßnahmen beginnen.

Kann ein Kredit direkt bei der KfW beantragt werden?

Die KfW vergibt keine direkten Kredite an Wohneigentümer, die Ihre Immobilie modernisieren lassen möchten. Die Kredite werden nur in Form von Zuschüssen zum Modernisierungskredit von der Bank ausbezahlt. Eine Modernisierung kann staatlich nur gefördert werden, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Haben Sie vor, Zuschüsse der KfW zu beantragen, können Sie ein Antragsformular der Kreditanstalt ausfüllen. Es gibt auch Finanzberater, die Ihnen dabei helfen können. Falschangaben werden nicht akzeptiert und können die Förderung gefährden. Haben Sie den Antrag gestellt, können Sie innerhalb weniger Tage eine Zusage erhalten. In seltenen Fällen müssen sie bestimmte Energieeinsparungspotentiale schriftlich nachweisen. Dafür können Sie unter anderem Fachhandwerker bestellen, die das Einsparungspotential bestätigen.

Für wen lohnt sich ein Modernisierungskredit?

Ein Modernisierungskredit lohnt sich für Personen, die Wohneigentum besitzen. Wenn das Wohneigentum nicht mehr auf dem neuesten Stand ist, können Modernisierungsmaßnahmen getroffen werden. Ein solcher Kredit lohnt sich dann, wenn durch die Modernisierung langfristig Geld gespart werden kann bzw. Energie eingespart werden kann. Wird die Modernisierung rein für den optischen Zweck vollzogen, ist ein Modernisierungskredit nicht immer zwingend zu empfehlen. Aber auch für Personen, die auch bis ins hohe Alter in dem Wohneigentum leben möchten, kann sich ein Modernisierungskredit lohnen. Denn im Alter ist man nicht immer mobil und braucht breitere Türen oder auch eine ebenerdige Dusche. Solche Maßnahmen sind zwingend notwendig, wenn ohne weitere Hilfe auch im Alter in dem Wohneigentum selbstständig gelebt werden will.

Fazit: Ein Modernisierungskredit kann sich lohnen

Ein Modernisierungskredit kann sich insbesondere für Personen lohnen, die Ihr Wohneigentum energietechnisch auf den neuesten Stand bringen möchten. Dadurch kann langfristig nicht nur Geld eingespart werden. Dadurch kann auch langfristig ohne weitere Maßnahmen im Wohneigentum gelebt werden. Ein Modernisierungskredit ist günstiger als herkömmliche Kredite, da diese sinnvoll sind. Aber auch weil Banken eine Sicherheit haben in Form von Immobilieneigentum. Würde der Kredit nicht mehr getilgt werden können, kann die Bank auf die Immobilie zugreifen. Somit stellen Sie sicher, dass Sie das geliehene Geld wieder zurück erhalten. Ein Modernisierungskredit ist auch deshalb reizbar, da dieser vom deutschen Staat gefördert werden kann. Zwar können nicht alle Maßnahmen bezuschusst werden, dafür aber die wichtigsten Maßnahmen. Häufig können so eine hohe Summe an Kosten eingespart werden. Um die Förderung zu erhalten, müssen Immobilienbesitzer einige Voraussetzungen erfüllen und diese bei der KfW beantragen. Die sogenannte Kreditanstalt für Wideraufbau vergibt Kredite in Form von Zuschüssen zu einem Darlehen bei der Bank. Wird durch die Modernisierung langfristig Energie eingespart oder wird die Wohnung für ein altergerechtes Wohnen dahingehend renoviert, kann der Staat dies fördern. Bei einem Modernisierungskredit sollten Kreditnehmer nicht jedem Angebot gleich vertrauen. Kreditanbieter dafür sollten dahingehend ausreichend geprüft werden und auch die Kreditkonditionen sowie die Leistungen müssen miteinander verglichen werden. Die Konditionen können sehr unterschiedlich sein, weshalb ein Kreditvergleich unabdingbar ist. Hat man sich jedoch für ein gutes Angebot entschieden und evtl. den Antrag für die Förderung beantragt, steht einer Modernisierungsmaßnahme nichts mehr im Wege.

Modernisierungskredite im Vergleich

Innerhalb des Ratenkredit-Segments nimmt der Modernisierungskredit eine gewisse Sonderstellung ein: Einerseits handelt es sich bei dieser Darlehensform noch nicht um ein Immobiliendarlehen, andererseits fehlt einem Modernisierungskredit die Flexibilität, die einen klassischen Ratenkredit auszeichnet. Ein Kredit, der einzig und allein auf die Modernisierung der eigenen vier Wände ausgerichtet ist, ist also zweckgebunden und kann im Vergleich zu einem Raten-oder Konsumkredit zudem auch bei einer Förderbank wie der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) beantragt werden.

Um überhaupt in den Genuss eines Modernisierungskredits zu gelangen, sollte man jedoch beachten, dass es sich bei den geplanten Änderungen am oder im Eigenheim nicht nur um Ausbesserungs- oder Verschönerungsarbeiten handelt. Kredit- und somit auch förderungswürdig sind beispielsweise der Einbau einer neuen Heizung, der Ausbau des Dachgeschosses oder eine neue Photovoltaik-Anlage.

Empfehlenswert ist es jedoch – wie bei jedem Kredit – rechtzeitig einen Vergleich aller in Frage kommenden Banken, die einen Modernisierungskredit anbieten, zu tätigen. Mithilfe des Kreditrechners von Kredite.de ist solch ein Modernisierungskredit-Vergleich in wenigen Minuten erledigt. Berührungsängste mit einer womöglich unbekannten Kreditform können dabei gleich von Beginn an ausgeräumt werden: Ein Modernisierungskredit kann genauso beantragt und aufgenommen werden wie ein normaler Ratenkredit. Zusätzliche Sicherheiten wie der Eintrag ins Grundbuch werden beim Modernisierungskredit in der Regel nicht benötigt.

Eine bereits angedeutete Variante beim Modernisierungskredit ist ein Förderkredit der KfW. Diese dem Bund gehörende Bankengruppe bietet Immobilienbesitzern verschiedene Förderprogramme, die sowohl direkt als auch durch Vermittlung einer Bank oder Sparkasse beantragt werden können. Wie der Name Förderkredit bereits ahnen lässt, kann solch ein Darlehen im Vergleich zu einem klassischen Modernisierungskredit von der Hausbank noch günstiger sein. Auch die maximale Darlehenshöhe ist mit bis zu 100.000 Euro doppelt so hoch wie bei einem privaten Anbieter. Der Vergleich aller in Frage kommenden KfW-Modernisierungskredite ist jedoch sehr zeitintensiv, da es sehr viele Möglichkeiten gibt, die Modernisierung der eigenen Immobilie fördern zu lassen.

Letztlich bleibt es jedem Hausbesitzer selbst überlassen, für welche Modernisierungskredit-Variante er sich entscheidet. Ein Vergleich aller in Frage kommenden Angebote ist jedoch Pflicht, weil dadurch ein Menge Geld gespart werden kann. Hat man sich schließlich für den passenden Modernisierungskredit entschieden, kann man sich in jedem Fall auf besonders günstige (und teilweise staatlich geförderte) Kreditkonditionen freuen, die von einem klassischen Ratenkredit unter normalen Umständen nicht erfüllt werden können.

Günstiger Modernisierungskredit

Für umfassende Modernisierungs- und Umbauarbeiten ist eine Finanzierung über eine Bank häufig der einzige Weg, um das Vorhaben zu realisieren. Zu diesem Zweck bieten Finanzinstitute sogenannte Modernisierungskredite an, mit denen Sie bauliche Veränderungen an Ihrer Wohnung oder dem eigenen Haus vornehmen können. Der Modernisierungskredit kann zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden – ein neues Badezimmer ist mit dem Modernisierungskredit ebenso bequem finanziert wie eine neue Heizanlage oder der Ausbau des Dachbodens. Ein Modernisierungskredit ist somit nicht nur dafür geeignet, den Wohlfühlfaktor in den eigenen vier Wänden zu verbessern, sondern auch um den Immobilienwert zu steigern. Ein Modernisierungskredit ist deshalb auch immer eine Investition in die Zukunft.

Was den Modernisierungskredit ausmacht
Den Modernisierungskredit können Sie bis zu einem Betrag von 50.000 Euro aufnehmen. Sollten Sie für die geplanten Bauarbeiten größere Summen benötigen, müssen Sie eine Baufinanzierung abschließen. Falls Sie lediglich Renovierungsarbeiten wie Maler- und Tapezierarbeiten finanzieren wollen, ist ein Modernisierungskredit nicht geeignet – Banken vergeben diesen ausschließlich für bauliche Arbeiten. Wenn Sie einen Modernisierungskredit beantragen wollen, benötigen Sie normalerweise nur einen Nachweis, dass Sie das Haus oder die Wohnung selbst nutzen, und die Einkommensnachweise der vergangenen drei Monate – ein Eintrag ins Grundbuch ist beim Modernisierungskredit nicht nötig. Bei einem Kredit für Modernisierung können Sie zudem die Vertragslaufzeit flexibel wählen, die Rückzahlung der Darlehenssumme erfolgt in gleichbleibenden Monatsraten. Nachdem der Modernisierungskredit durch die kreditgebende Bank bewilligt wurde, wird Ihnen das Geld in der Regel schon nach wenigen Tagen ausgezahlt. Wenn Sie gegenwärtig einen laufenden Kreditvertrag haben, ist von einem Modernisierungskredit abzuraten – eine Aufstockung des bestehenden Kredits oder Umschuldung ist in diesem Fall sinnvoller.

Modernisierungskredite immer vergleichen
Bei der Suche nach einem günstigen Modernisierungskredit können wir Ihnen unseren Modernisierungskredit Vergleich empfehlen. Mit einem zinsgünstigen Modernisierungskredit sparen Sie zudem langfristig Geld ein: Durch eine professionelle Wärmedämmung und neue Fenster können Sie im Jahr viel Geld  bei den Heizkosten einsparen. Ein Modernisierungskredit lohnt sich also in jedem Fall, um Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (71 Stimmen, Durchschnitt: 4,94 von 5)
Loading...