Kredit für Selbstständige

Kredit für Selbstständige

by KreditJoe
Lesedauer: 25 Minuten

Von der Selbstständigkeit und davon, ihr eigener Chef zu sein, träumen viele Menschen, doch wenn Selbstständige einen Kredit benötigen, ist das alles andere als einfach. Selbstständige sind bei den Banken keine gern gesehenen Kunden, selbst dann nicht, wenn sie schon einige Jahre erfolgreich im Geschäft sind. Ausnahmen sind Ärzte, Rechtsanwälte und Steuerberater, da ihr Einkommen als geregelt und entsprechend hoch gilt. Gehört man als Selbstständiger nicht zu diesen Berufsgruppen, so wird man in der Bonität als ungünstig eingestuft, da das Einkommen von Monat zu Monat schwankt. Viele Banken lehnen es ab, an Selbstständige einen Kredit zu vergeben. Dennoch haben Selbstständige die Möglichkeit, einen Kredit zu beantragen.

Kreditvergleich
Kreditbetrag:
Verwendungszweck:

Selbständige gehören zu der Personengruppe, die bei den Banken bei der Kreditvergabe oft das Nachsehen haben. Der Grund liegt in dem für die Kreditinstitute nicht sicherem Einkommen. Auch, wenn ein Selbständiger höhere Einnahmen erzielt, als ein Angestellter kann die Suche nach einem passenden Kredit mitunter schwer werden.

Nicht nur, dass Banken Selbständige von vornherein ablehnen, sondern auch höhere Zinsen sind für diese Menschen die Folge. Ein spezieller Kredit für Selbständige kann helfen, das Problem zu umgehen. Doch bieten diesen nur wenige Banken auch an, sodass eine aufwendige Recherche oft erforderlich ist. Nur einzelne Banken haben den Kredit für Selbständige im Angebot, der dann mitunter aber auch einen stolzen Zinssatz aufweist. Wie immer gibt es aber auch hier einige positive Ausnahmen. Vereinzelt haben Banken erkannt, dass die Selbständigen genauso gute Kunden sind, wenn nicht noch bessere, als die Menschen, die in einem angestellten Arbeitsverhältnis stehen. Selbständige sollten nach den speziell gekennzeichneten Krediten sich umsehen, die am Markt geboten werden. Hier können sie oft gleiche Konditionen und Aufnahmebedingungen finden. Sicherlich werden die Kreditinstitute die Bonität genau überprüfen, aber ist es oft nicht mehr erforderlich, dass die komplette Buchführung der vergangenen ein bis drei Jahre eingereicht werden muss. Mitunter reichen die Nachweise der letzten drei Monate zuzüglich des Einkommenssteuerbescheids des vergangenen Jahres. Am Markt hat sich in den letzten Monaten einiges getan, was gerade den Selbständigen und deren Wunsch nach einem Kredit zugutekommen wird.

Die Selbständigen sollten nie vergesse, die Kreditangebote miteinander zu vergleichen. Nur so kann ausgeschlossen werden, dass der Kredit zu teuer ist. Der Kreditvergleich zeigt zudem an, ob es möglich ist, dass der Kredit für Selbständige beantragt werden kann, oder ob Banken eine Kreditvergabe ablehnen. Dieses spart Zeit und Geld.

Inhalt

Schwierigkeiten bei der Kreditaufnahme

Bei Selbstständigen schwankt das Einkommen in jedem Monat, es besteht die Gefahr, dass sie mit ihrem Unternehmen in die Insolvenz geraten. Das Einkommen der Selbstständigen ist von der Auftragslage und vom Zahlungsverhalten der Kunden abhängig. Das ist der Grund, warum sie gegenüber Kreditinteressierten im Arbeitnehmerverhältnis mit verschärften Bedingungen bei der Kreditvergabe rechnen müssen. Selbstständige müssen mit höheren Zinsen für ihren Kredit rechnen, da sich die Banken gegen einen möglichen Zahlungsausfall absichern. Für den privaten Gebrauch, aber auch für Unternehmenszwecke, beispielsweise zur Erweiterung des Unternehmens, zur Bevorratung mit Materialien für einen größeren Auftrag oder zur Überbrückung finanzieller Engpässe, können Selbstständige einen Kredit benötigen. Die Banken prüfen die Bonität der Antragsteller sehr genau; Selbstständige gehen daher bei der Kreditvergabe häufig leer aus. Die Banken machen zwischen Selbstständigen und Freiberuflern keine Unterschiede.

Kreditaufnahme über die Hausbank

Selbstständige können bei ihrer Hausbank versuchen, einen Kredit zu beantragen. Oft sind sie dort schon seit vielen Jahren Kunde, sie sind schon lange bei ihrem persönlichen Berater bekannt. Beantragen sie dort einen Kredit, müssen sie zwar zumeist höhere Zinsen als Arbeitnehmer bezahlen, doch bei erfolgreicher Tätigkeit ist die Kreditaufnahme durchaus möglich. Selbstständige können, genau wie Arbeitnehmer, zu verschiedenen Zwecken und unter bestimmten Voraussetzungen ein Förderdarlehen der KfW beantragen. Das kann der Fall sein, wenn sie den Hausbau planen oder ihr Haus umweltfreundlich und energieeffizient modernisieren möchten. Einen solchen Kredit können sie nur über die Hausbank beantragen, die Voraussetzungen werden sehr genau geprüft.

Kreditaufnahme über Direktbanken

Die Kreditaufnahme bei einer Direktbank ist auch für Selbstständige möglich. Der Kreditvergleich im Internet zeigt, bei welchen Banken Selbstständige noch Chancen haben, einen Kredit zu bekommen. Um nicht zu viel für ihren Kredit bezahlen zu müssen, sollten Selbstständige die Konditionen der Banken sehr genau vergleichen. Selbstständige müssen bei den Direktbanken zumeist höhere Zinsen bezahlen als Angestellte, die Zinsen sind oft von der Bonität abhängig. Über den Kreditvergleich können sich Interessierte direkt zur Bank klicken, um dort den Kreditantrag online auszufüllen. Sie erhalten meistens kurze Zeit später eine Antwort. Bei einer Absage lohnt sich ein Versuch bei einer anderen Bank.

Voraussetzungen für die Kreditvergabe an Selbstständige

Selbstständige müssen, genau wie Arbeitnehmer, für die Bonitätsprüfung verschiedene Nachweise an die Bank senden. Egal, ob sie einen Kredit bei einer Direktbank oder bei ihrer Hausbank beantragen, werden

  • Kontoauszüge
  • Einkommenssteuerbescheide
  • Bilanzen
  • Gewinn- und Verlustrechnung
  • Betriebswirtschaftliche Analyse

gefordert. Können Selbstständige Sicherheiten nachweisen, beispielsweise ein Eigenheim, Firmengebäude oder Lebensversicherungen, so wirkt sich das positiv auf die Bonität aus. Ein zweiter Antragsteller, das kann der nichtselbstständige Ehepartner sein, kann helfen, die Chancen auf die Kreditvergabe zu verbessern. Eine Schufa-Abfrage ist erforderlich, Selbstständige mit einem negativen Schufa-Eintrag haben in Deutschland keine Chance auf einen Kredit.

Wenn der Kreditantrag abgelehnt wird

Wird der Kreditantrag von der Bank abgelehnt, haben Selbstständige immer noch die Chance, den Kreditantrag bei einem Kreditvermittler zu stellen. Es kommt dabei auf Seriosität des Vermittlers an. Solche Vermittler arbeiten mit zahlreichen Banken zusammen und können auch bei einem negativen Schufa-Eintrag noch einen Kredit vermitteln, wenn ansonsten die Voraussetzungen für die Kreditvergabe gegeben sind. Eine weitere Möglichkeit ist ein Kreditmarktplatz. Dort können Selbstständige ein Kreditprojekt erstellen, um einen Kredit für private Zwecke zu erhalten. Privatpersonen, die zur Kreditvergabe bereit sind, haben sich dort registriert. Ist das Kreditprojekt finanzierungswürdig und liegen die entsprechenden Voraussetzungen vor, kann ein Kredit vergeben werden.


Kredite für Selbstständige online im Vergleich

Ob Freiberufler, Selbständige, Gewerbetreibende, Existenzgründer und Start-Ups – im Vergleich zu einem normalen Angestellten ist es für Personen, die auf eigene Rechnung arbeiten, deutlich schwieriger, sich für eine neue Geschäftsidee oder eine wichtige Investition Geld zu leihen. Ein Vergleich aller maßgeblichen Banken macht deutlich, dass viele Finanzhäuser diese Berufsgruppen generell ausschließen.

Kredite.de präsentiert deshalb eine große Auswahl an Banken, die spezielle Kredite für Freiberufler und Selbständige anbieten und dabei mit oft sehr attraktiven Rahmenkonditionen aufwarten können. Neben einem täglich aktuellen Kreditrechner, mit dem sich die zu erwartenden Kreditkosten in Windeseile online berechnen lassen, präsentiert Kredite.de wertvolle Hintergrund- informationen für einen umfassenden Vergleich aller in Frage kommenden Kredite für Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende.

Wie den meistern Verbrauchern bekannt ist, bekommen Selbstständige schwer oder gar keinen Kredit. Bei Recherche im Internet heißt es: „Hier bekommen Selbstständige noch Kredit“. Als Grund wird von den Banken angegeben, dass die monatlichen Einnahmen unregelmäßig eingehen, zeitweilig kann der Selbstständige nicht einmal selbst von den Einnahmen leben.

Wenn keine Sicherheiten, wie beispielsweise Vermögen oder Immobilien vorhanden sind, ist es fast aussichtslos, einen Kredit zu bekommen. Das Unlogische an dieser Situation ist, dass gerade die Selbstständigen Kredite benötigen, um ihre Existenz zu festigen. Investitionen sind unumgänglich, denn eine Sanierung ist notwendig, das Geschäft soll vergrößert werden, moderne Geräte im Betrieb erleichtern die Tätigkeiten.

Um einen Kredit für Selbstständige zu bekommen müssen Selbstständige oder Freiberufler mit einer langen Wartezeit rechnen, da sie es sehr schwer haben solch einen Kredit bei einer Bank zu bekommen. Banken vergeben lieber Kredite an Arbeiter oder Angestellte. Dies liegt daran, dass Selbstständige kein festes monatliches Gehalt haben. Außerdem befürchten die meisten Banken, dass ein Selbstständiger ein höheres Ausfallrisiko mit sich bringt, als ein Arbeiter oder Angestellter.

Das Hauptproblem der Gewährung eines Kredites für Selbstständige ist, dass sie kein geregeltes Einkommen nachweisen können. Arbeiter und Angestellte müssen Einkommensnachweise zur Prüfung bei den Banken vorlegen. Da Selbstständige diese nicht besitzen müssen sie andere Unterlagen, wie Betriebswirtschaftliche Auswertung, Einnahmenrechnung bzw. Gewinn – und Verlustrechnung, Kontoauszüge und eventuell Einkommenssteuererklärungen vorlegen, wenn sie einen Kredit für Selbstständige gewährt haben möchten. Dadurch dauert die Prüfung zur Kreditgewährung um einiges länger als bei Arbeiter und Angestellten.Ein Vorteil ist es, wenn die Bank in die Geschäftskonten des Selbstständigen sehen kann, da man dadurch sieht, ob das Geschäft gut läuft. Bestimmte Berufsgruppen, wie Ärzte, Notare oder Steuerberater werden von den Banken bevorzugt, da die Banken bei der Vergabe eines Kredites für Selbstständige ein großes Sicherheitsbedürfnis haben.

Sollte der Kredit für private Zwecke genutzt werden, hat es den Vorteil, wenn man verheiratet ist und den Ehepartner mit in den Kreditvertrag eintragen lässt, sofern dieser berufstätig ist. Der Kredit für Selbstständige läuft dann auf das Einkommen des Ehepartners. Wenn man einen Kredit für Selbstständige beantragen will, muss man bestimmte Voraussetzungen mitbringen. Man sollte länger als ein Jahr der Tätigkeit nachgehen, keinen negativen Schufa – Eintrag haben und außerdem gewisse Sicherheiten aufweisen können.

Die Zinsen von einem Kredit für Selbstständige sind nicht höher wie bei einem Kredit für Arbeiter und Angestellte. Die Höhe des Zinssatzes wird fest vereinbart und kann nicht mehr verändert werden.
Es ist also auch möglich einen Kredit zu bekommen , wenn man selbstständig ist. Jeder Selbstständige muss sich nur bewusst sein, dass es ein langer Weg werden kann, bis man einen Kredit gewährt bekommt.


Beantragung bei einer Direktbank

Wenn die Kreditaufnahme notwendig ist, um den Betrieb aufrechtzuerhalten, wird der Selbstständige eher eine Direktbank beauftragen, als sich bei seiner Hausbank vorzustellen. Sofortkredite werden von Direktbanken angeboten und vergeben. Diese Bezeichnung ist realistisch, denn die Bearbeitung bis zur Auszahlung des Kredites ist innerhalb eines Tages möglich. Empfohlen wird, beim Ausfüllen der Suchmaske als Verwendungszweck „Betriebsmittelkredit“ anzugeben.

So kann die Anfrage schon gleich richtig von den Vergleichsportalen bearbeitet werden und nur die infrage kommenden Banken werden dem Kreditnehmer offenbart. Die Voraussetzungen sind, dass die Firma ohne Verluste arbeitet und auch zukünftig als stabil bezeichnet werden kann. Die Bonität ist maßgebend zur Gewährung des Darlehens.

Um die Stabilität beweisen zu können, werden in den meisten Fällen folgende Papiere verlangt:

  • Gewinn- und Verlustrechnung
  • Bestätigung der oder des Einkommens
  • Kontoauszüge von mindestens der letzten drei Monate
  • Überschuss- und dazu die Einnahmenrechnung
  • BWA, das heißt die betriebswirtschaftliche Auswertung
  • Nachweis über den Beginn der Selbstständigkeit

Bei Gewerbetreibenden ist der Nachweis über die Dauer der Selbstständigkeit in Form einer Kopie der Gewerbeanmeldung oder die Kopie des Handelsregisterauszuges einzureichen. Freiberufler hingegen müssen den Nachweis des Finanzamtes bringen bezüglich der Erstellung der Steuernummer, eventuell Nachweis der Praxisanmeldung usw. Wenn die Bank überzeugt ist, dem Kreditnehmer ein Darlehen einzuräumen, wird die Zinshöhe festgelegt. Das Ergebnis der Überprüfung des Ratings ist ausschlaggebend für die Höhe des Zinssatzes. Ferner wird eine Schufa-Auskunft eingeholt, auch bei Selbstständigen.

Mannigfache Kreditarten für Selbstständige

Verschiedene Varianten für Selbstständigen-Kredite gibt es. Der Kreditnehmer kann die für ihn günstigste Alternative wählen:

Investitionskredit
Diese Variante wird meistens für die Beschaffung von Maschinen, Fahrzeugen, Grundstücken und auch Gebäuden genutzt. Die Höhe dieses Kredites beinhaltet geringe Raten, jedoch hohe Zinssätze. Die Kreditsumme muss bei Beantragung feststehen, eine Änderung kann nicht vorgenommen werden. Junge Unternehmer haben wenig Aussicht, diese Alternative zu bekommen, da ein junges Unternehmen sich noch nicht bewährt hat. Für die Banken ist einer der ausschlaggebenden Punkte die Dauer der Selbstständigkeit. Das ist ja eine logische Gedankenfolgerung, ein Unternehmen, welches beispielsweise bereits fünf oder zehn Jahre besteht, hat sich bewährt. Ein junges Unternehmen kann heute oder morgen in Konkurs gehen.

Kontokorrentkredit
Das Typische dieser Alternative ist der Begriff „Notgroschen“. Das Abrufdarlehen, auch bekannt unter dem Begriff