Start Kredit für Selbstständige

Kredit für Selbstständige

Kredite für Selbstständige online im Vergleich

Ob Freiberufler, Selbständige, Gewerbetreibende, Existenzgründer und Start-Ups – im Vergleich zu einem normalen Angestellten ist es für Personen, die auf eigene Rechnung arbeiten, deutlich schwieriger, sich für eine neue Geschäftsidee oder eine wichtige Investition Geld zu leihen. Ein Vergleich aller maßgeblichen Banken macht deutlich, dass viele Finanzhäuser diese Berufsgruppen generell ausschließen.

Kredite.de präsentiert deshalb eine große Auswahl an Banken, die spezielle Kredite für Freiberufler und Selbständige anbieten und dabei mit oft sehr attraktiven Rahmenkonditionen aufwarten können. Neben einem täglich aktuellen Kreditrechner, mit dem sich die zu erwartenden Kreditkosten in Windeseile online berechnen lassen, präsentiert Kredite.de wertvolle Hintergrund- informationen für einen umfassenden Vergleich aller in Frage kommenden Kredite für Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende.

Kredit für Selbstständige oder Freiberufler

Selbstständige, die einen Kredit von ihrer Bank benötigen, haben es oftmals nicht einfach. Vor allem die teils schwankenden Einkünfte sind für viele Institute ein Grund, das gewünschte Darlehen abzulehnen. Es ist daher wichtig, sich vor dem Termin gut vorzubereiten und die Investition umfassend vorzustellen. Kleinere Kredite können bei hierauf spezialisierten Direkt- und Kreditbanken mittlerweile sogar online aufgenommen werden.

Kreditanforderungen beim Kredit für Selbstständige

Wenn dringende Ausgaben bewältigt werden müssen, greifen Selbständige und Freiberufler gern auf einen Kredit zurück. Dies gilt natürlich nicht nur für geschäftliche Anschaffungen, sondern auch für private Wünsche. Obwohl Kreditvergaben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen haben, sind die Banken bei Anfragen von Selbstständigen nach wie vor extrem vorsichtig. Hintergrund sind die meist schwankenden Einkünfte, die durchaus für Probleme bei der Kreditrückzahlung sorgen können.

Diese Voraussetzungen gelten für den Kredit für Selbständige:

  • Mindestens zweijährige Selbstständigkeit
  • Ausreichend hohes Einkommen
  • Stellung von Sicherheiten

Die wohl wichtigste Voraussetzung für eine Finanzierung ist ein ausreichend hohes Einkommen. Zu beachten ist hierbei, dass hiermit nicht nur die Lebenshaltungskosten finanziert werden müssen, sondern dass auch Krankenversicherungsbeiträge sowie Rücklagen für die Altersvorsorge finanziert werden können. Um dies zu gewährleisten, sollte der Selbstständige seit mindestens zwei Jahren am Markt tätig sein. So kann eine Kontinuität gewährleistet werden, die Sicherheit bietet. Alternativ akzeptieren viele Banken auch andere Sicherheiten, etwa Grundschulden.

Diese Unterlagen müssen für den Kredit eingereicht werden

Bei einer Kreditanfrage müssen Selbstständige eine Reihe von Unterlagen einreichen. Hierzu gehört zum einen die betriebswirtschaftliche Auswertung, kurz BWA. Sie zeigt alle geschäftlichen Einnahmen und Ausgaben und kann somit Auskunft über die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens geben. Die Banken prüfen in diesem Zusammenhang, ob sich das Unternehmen selbst trägt und ob alle Verpflichtungen problemlos erfüllt werden können.

Diese Unterlagen müssen Selbständige einreichen:

  • Betriebswirtschaftliche Auswertung
  • Ggf. Bilanz
  • Ggf. Einkommenssteuerbescheid
  • Unterlagen für etwaige Sicherheiten

Sollte neben dem Einkommen als Selbstständiger weitere Einkünfte erzielt werden, etwa aus einer regulären Beschäftigung, kann es vorkommen, dass die Bank zusätzlich den Einkommenssteuerbescheid anfordert. Aber auch eine Bilanz, sofern sie erstellt wird, kann gefordert werden. Letztlich müssen Selbstständige den Banken die Möglichkeit geben, die gestellten Sicherheiten zu überprüfen. Aus diesem Grund sind auch hierfür Unterlagen einzureichen.

Auf den Verwendungszweck kommt es an

Welche Darlehen für Selbständige zur Verfügung stehen, ist abhängig vom jeweiligen Verwendungszweck. Werden Kredite für das Unternehmen selbst, etwa für die Zahlung von Lieferantenverbindlichkeiten, benötigt, werden spezielle Unternehmens- und Investitionskredite angeboten. Sie zeichnen sich durch meist lange Laufzeiten sowie die Stellung von Sicherheiten aus. Mitunter ist es sogar möglich, in diesem Bereich staatlich geförderte Kredite zu nutzen, die zu günstigen Konditionen vergeben werden und oft sogar mit einer Garantie versehen sind. Alternativ hierzu bieten die Institute natürlich auch Kredite für den privaten Gebrauch. Sie werden als Ratenkredite konzipiert und sind damit mit Verbraucherkrediten vergleichbar.

Diese Kredite werden angeboten
Investitionsdarlehen Langfristiger Kredit speziell für unternehmerische Anschaffungen
Privates Darlehen Ratenkredit für individuelle Käufe

Während es für Investitionsdarlehen in der Regel nötig ist, einen Banktermin vor Ort zu vereinbaren, können Ratenkredite für private Vorhaben mittlerweile durchaus online aufgenommen werden.

Online günstig ein Darlehen finden

Selbstständige, die eine Finanzierung für private Anschaffungen suchen oder eine Umschuldung in diesem Bereich planen, benötigen nicht mehr zwangsläufig einen Termin bei ihrer Bank. Vielmehr ist es möglich, das Darlehen online bei einer Direktbank aufzunehmen. Dies ist nicht nur bequem und zeitsparend, ein solcher Onlinekredit ist oft auch deutlich günstiger als bei Filialbanken vor Ort. Letztlich werden Ratenkredite im Internet nicht selten als Sofortkredit angeboten. Diese ermöglichen die kurzfristige Kreditaufnahme, wobei zwischen der Antragstellung und der Kreditauszahlung meist nur zwei bis drei Werktage vergehen. Vor einem Vertragsabschluss lohnt es sich, die Angebote gegenüberzustellen und hinsichtlich ihrer Konditionen zu vergleichen. Ein solcher Vergleich ist binnen Sekunden möglich und spart nicht selten während der gesamten Laufzeit einige hundert Euro.

Privatkredite als Alternative zur Bank

Da einige Institute den Kredit für Selbstständige nur unter enormen Auflagen vergeben, suchen immer mehr Menschen nach Alternativen. Diese finden sich in Form von Privatkrediten. Sie werden nicht von Banken vergeben, sondern von Privatpersonen. Kreditsuchende müssen hierfür mit diesen Personen nicht direkt in Kontakt treten, sondern können sich an eine Kreditplattform wenden. Hier werden Kreditgeber und Kreditnehmer zusammengebracht, um eine Finanzierung zu gewährleisten.

So können Privatkredite beantragt werden:

  • Vorstellung des jeweiligen Investitionsvorhabens oder der geplanten Anschaffung
  • Finden privater Investoren
  • Auszahlung des Kredites

Auf solchen Plattformen ist es möglich, das eigene Investitionsvorhaben oder die geplante Anschaffung vorzustellen und einen Kredit für Freiberufler oder Selbständige zu beantragen. Sobald ausreichend Geld von den Investoren zur Verfügung gestellt wurde, kann das Darlehen ausgezahlt werden. Ähnlich wie bei der Bank erfolgt im Anschluss die vereinbarte monatliche Rückzahlung. Im Vergleich zur Bank kann ein solcher Kredit oft günstig angeboten werden, auch auf Sicherheiten wird meist verzichtet. Ob sich das Angebot schlussendlich tatsächlich lohnt, zeigt auch hier ein individueller Kreditvergleich.

Besonderheiten – Kredit für Selbstständige

Viele Freiberufler oder Selbstständige kennen die Probleme, die regelmäßig wiederkehren, wenn man sich Geld leihen will – manche Bank schließt diese Berufsgruppe sogar generell aus. Was zeichnet einen Kredit für Selbstständige aus?

Worin unterscheidet sich ein Kredit für Selbständige von anderen Darlehen?

Der Start in die Selbstständigkeit erfolgt heutzutage in den meisten Fällen mit Hilfe eines Kredits oder einer Finanzierung. In einzelnen Fällen gibt es dafür auch staatliche Fördergelder, die aber oft nicht ausreichen. Aus diesem Grund bieten mittlerweile auch viele Banken Kredite für Selbstständige an. In der Realität sieht es jedoch so aus, dass viele Banken heute immer mehr Sicherheiten für die Aufnahme solcher Kredite einfordern. Aus diesem Grunde sollte man also in jedem Fall auf entsprechende Ressourcen zurückgreifen können.

Noch bevor man den Entschluss fasst, einen Kredit für Selbständige zu beantragen, sollte man sich im Vorfeld genau darüber im Klaren sein, wie hoch die Kreditsumme sein soll. Dann gilt es zu beachten, dass jedes Darlehen – auch ein Sofortkredit für Selbständige – in einem Schufa-Register oder Vergleichbarem erfasst wird. Wer besonders gute Chancen auf einen Kredit für Selbstständige haben will, sollte zudem einen Bürgen für die Finanzierungssumme präsentieren. Andere Kreditnehmer, die sich selbständig machen wollen, schließen eigens eine Kapitallebensversicherung ab, um die erforderliche Sicherheitsleistung zu erbringen.

Allgemein lässt sich beobachten, dass Selbstständige oft mit zweierlei Maß beurteilt werden, manche Branchen werden bei der Kreditvergabe sogar generell benachteiligt. Ob Gerücht oder nicht – die Wahrscheinlichkeit, dass in manchen Banken genau Buch darüber geführt wird, welche Branche eher kreditwürdig ist und welche nicht, ist hoch. Die Annahme, dass ein Arzt im Gegensatz zu einem Gastwirt eher einen Kredit für Selbständige erhalten wird, ist deshalb sicher nicht von der Hand zu weisen.


Begriffsdefinition Selbstständige

Wer zählt zur Berufsgruppe Freiberufler und Selbstständige? Egal ob mit Gewerbeanmeldung oder ohne – ein umfassender Vergleich verdeutlicht, wer einen Selbständigen-Kredit beantragen kann und dabei auf gute Konditionen hoffen darf.

Wer kann einen Kredit für Selbständige beantragen?

Als Selbstständige werden per Definition diejenigen bezeichnet, die ihren Lebensunterhalt auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko bestreiten. Gegenüber einem Angestellten, Arbeiter, Beamten oder anderem Arbeitnehmer genießt ein Selbstständiger den Vorteil, seine Arbeitszeiten frei einteilen sowie seine Tätigkeit frei wählen zu können, ohne dabei an Weisungen gebunden zu sein.

Im Allgemeinen wird mit Selbständigkeit die Leitung einer eigenen Firma oder die Verwaltung eines Unternehmens als Eigentümer assoziiert.

Im Zusammenhang mit dem Begriff der Selbstständigkeit werden drei Berufstypen unterschieden: Freiberufler, Selbstständige mit Gewerbeanmeldung und sonstige Selbstständige.

  • Als Freiberufler wird jemand bezeichnet, der einer freien künstlerischen, wissenschaftlichen, schriftstellerischen oder unterrichtenden Tätigkeit nachgeht – z.B. ein Architekt, Arzt, Rechtsanwalt oder Journalist.
  • Unter den Begriff Selbstständige mit Gewerbeanmeldung fallen alle Personen, die aufgrund ihrer gewählten Tätigkeit ein Gewerbe anmelden müssen. Beispiele dafür wären Makler, Handwerker, Händler oder Gastronomen.
  • In den Bereich Sonstige Selbstständige fallen beispielsweise Vermögensverwalter, Testamentsvollstrecker und Aufsichtsratsmitglieder.

Sofortkredit für Selbständige

Gerade für Selbstständige ist es besonders wichtig, schnell an Geld zu kommen, um dringende Bestellungen oder eine kurzfristige Investition zu tätigen. Dabei hilft ein Vergleich aller relevanten Sofortkredite für Selbstständige.

Schnelles Geld für Selbständige

Für Freiberufler und Selbständige ist es eine fast alltägliche Situation: Weil die Höhe des Einkommens oftmals nicht so kalkulierbar ist wie bei Arbeitnehmern, schätzen viele Banken das Kreditrisiko bei Selbständigen höher als bei Arbeitnehmern ein. Entsprechend höher wird das Ausfallsrisiko eingeschätzt, so dass die Kosten für einen Kredit für Selbständige meist um einiges höher sind.

Dennoch haben sich immer mehr Kreditinstitute auf diese Situation eingestellt, sodass mittlerweile in dringenden Fällen ein so genannter Sofortkredit für Selbständige vergeben wird, was für den Kreditnehmer wiederum einige Vorteile mit sich bringt: Vor allem, wenn es darum geht, schnell über Kapital zu verfügen, weil man auf schnellstem Wege eine Investition tätigen oder umgehend für Waren-Nachschub sorgen muss, greifen Selbstständige gerne auf diese sowohl von Direktbanken wie auch von Filialbanken angebotene Kreditform zurück.

Doch aufgepasst: Viele Banken vergeben ein solches Darlehen nur dann, wenn die Schufa-Auskunft keine negativen Auffälligkeiten ergibt. Darüber hinaus sollte per Bilanz- oder Einnahmen- und Überschuss-Rechnung ein ausreichendes und regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden können.

Vergleicht man die Vergabekriterien der meisten Banken, gehört es zu den Voraussetzungen eines Sofortkredits für Selbständige, dass Kreditnehmer bereits einige Jahre selbständig oder freiberuflich tätig sind. Statistisch betrachtet, sinkt das Kreditrisiko, wenn der Eintritt in die Selbständigkeit bereits drei Jahre oder länger her ist. Die Auszahlung der Kreditsumme bei unseren Direktbanken erfolgt in der Regel innerhalb von etwa ein bis zwei Tagen. Sollte der Sofortkredit für Selbständige besonders dringend sein, kann man sich den Darlehensbetrag auch gegen ein zusätzliches Aufgeld per Kurier in bar bringen lassen.


Privatkredit für Selbstständige

Viele Selbstständige kennen die Situation, dass sie mit einem Kreditwunsch bei ihrer Hausbank auf taube Ohren stoßen. Im Vergleich zu einem Bankkredit kann deshalb ein Privatkredit für Selbständige die oft deutlich bessere Alternative sein.

Was bei einem Privatkredit für Selbständige zu beachten ist

Weil die Ausfallrisiken bei Freiberuflern und Selbstständigen höher sind als bei Angestellten mit geregelten Einkommen, gibt es bei vielen Bankunternehmen keine Privatkredite für diese Berufsgruppe – oder nur unter besonderen Bedingungen. Bei manchen Filialbanken und einigen Internetbanken ist dann aber doch ein Privatkredit für Selbstständige erhältlich. Online-Marktplätze wie auxmoney und smava vermitteln täglich Privatkredite auch an selbstständige Kreditsuchende.

Meist ist Voraussetzung, dass die berufliche Tätigkeit bereits zwei oder drei Jahre ausgeübt wurde. Teilweise ist eine Kreditvergabe davon abhängig, ob eine Gewerbeanmeldung vorliegt oder nicht. Freiberufler wie Apotheker, Ärzte oder Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare erhalten dabei oft leichter einen Kredit. Die Finanzlage muss in der Regel durch Bilanzen, Einkommensteuerbescheide und vergleichbare Unterlagen dokumentiert werden. Besondere Sicherheiten sind einer Kreditzusage natürlich förderlich.

Die Angebotspalette wird mit der Zeit immer wieder umgestellt. Teilweise hilft auch eine gezielte Nachfrage, selbst wenn kein offizielles Angebot besteht. Insgesamt bleibt es aber dennoch eher ein mühsames Unterfangen, einen passenden Privatkredit für Selbstständige zu finden.


Kredite für Existenzgründer

Auch wenn die konjunkturellen Rahmenbedingungen für Existenzgründer derzeit besonders gut sind, ist eine innovative Geschäftsidee alleine noch nicht ausschlaggebend für den wirtschaftlichen Erfolg – ohne das entsprechende (Eigen-)Kapital, nötige Sicherheiten und günstige Kredite wird der Start in die Existenzgründung besonders schwer. Ein umfassender Vergleich macht jedoch schnell deutlich, dass es im Bereich Kredite für Existenzgründer mehr Finanzierungsmöglichkeiten gibt, als man annehmen möchte.

 

Grundsätzlich gibt es für Existenzgründer folgende Optionen, um ihre Geschäftsidee auf ein solides Finanzierungs-Sortiment zu stellen:

  • Von Banken oder von Privat vergebene Ratenkredite
  • Staatliche oder öffentlich-rechtliche Förderkredite

Wer eine möglichst schnelle und vor allem unbürokratische Anschubfinanzierung für sein neues Unternehmen benötigt, für den ist nach wie vor ein klassischer Ratenkredit zur freien Verwendung, wie er von vielen Filial- oder Direktbanken angeboten wird, die erste Wahl. Beim Vergleich der Angebote sollte man jedoch genau darauf achten, welche Banken bei der Kreditvergabe nicht zwischen einem Angestellten-Kredit oder einem Kredit für Selbständige unterscheiden. Meist kann man dadurch relativ günstig an sein persönliches Existenzgründer-Darlehen gelangen.

Oft kommt es jedoch auch vor, dass solch ein Kredit abgelehnt wird, weil den Banken die nötigen Sicherheiten fehlen oder der Verwaltungsaufwand schlicht zu hoch ist. Dann wären die sogenannten P2P-Kredite, wie sie beispielsweise smava und auxmoney anbieten, eine weitere Möglichkeit sich als Existenzgründer Geld zu leihen.

Und der derzeitige Trend spricht immer mehr für die neuen Kreditmarktplätze: Gerade wenn man noch nicht über das nötige Startkapital verfügt, scheinen sich online vermittelte Darlehen von Privat an Privat als ideale Kredite für Existenzgründer zu etablieren. Sowohl bei smava wie bei auxmoney machen Selbständige und Existenzgründer einen beträchtlichen Teil ihres Kundenstammes aus. Die Konditionen für die beiden maßgeblichen P2P-Kreditportale lassen sich ganz bequem über einen Kredit-Vergleich im Internet abrufen.

Neben diesen im Grunde genommen klassischen Ratenkrediten, die von den Banken und Kredit-Marktplätzen auch als Kredite für Existenzgründer vermarktet werden, gibt es jedoch auch eine Vielzahl staatlicher oder öffentlich-rechtlicher Förderkredite. Angefangen beim Mikrokreditfonds Deutschland, ein von der Bundesregierung ins Leben gerufenes Förderprogramm für Existenzgründer und Selbständige, das auf die vVergabe kleinerer Förderbeträge spezialisiert ist, bis hin zu den bekannten KfW-Förderkrediten wie StartGeld, bei dem – ein sorgfältig ausgearbeiteter Businessplan vorausgesetzt – Kreditsummen bis zu 50.000 Euro vergeben werden, existieren weit über 200 staatlich geförderte Existenzgründer-Programme.

Um den passenden staatlich geförderten Kredit für Existenzgründer herauszufiltern, bedarf es jedoch einer intensiven Vorbereitung und Einarbeitung in die Thematik. Nicht einmal die Kundenberater in der Hausbank haben da den kompletten Überblick. Wer hier die entsprechenden Konditionen aus einem Online-Vergleich als Orientierungspunkt im Hinterkopf hat, kann schnell einschätzen, inwieweit solch ein Förderkredit für ihn überhaupt sinnvoll ist und den geeigneten Kredit im Bedarfsfall beantragen.

 

Kredit für den Selbständigen

Für Selbständige ist es in Deutschland sehr schwer einen Kredit zu bekommen. Die Banken haben zum Teil strenge Regeln bei der Kreditvergabe an Selbstständige. Oft wird der Kreditwunsch abgelehnt und das selbst dann, wenn der Selbstständige schon über Jahre erfolgreich seiner Tätigkeit nachgeht.

Selbstständigenkredit

Unsere Webseite wird hier dem Selbstständigen und Freiberufler Informationen bieten, bei welchen Instituten es Sinn macht, einen Kredit zu beantragen. Denn selbst wenn viele Banken vorgeben, auch Kredite an Selbstständige zu vergeben, sind es nur ganz wenige Institute, die das dann auch wirklich tun. Natürlich bekommen auch Selbstständige leicht einen Bank-Kredit, wenn sie entsprechende Sicherheiten oder Bürgen bieten können. Dann ist die Kreditvergabe überall möglich, allerdings haben nur die wenigsten Selbstständige solche Sicherheiten. Da Banken bei Selbstständigen ein erhöhtes Ausfallrisiko sehen, gibt es daher entweder keinen Kredit oder aber die Banken verlangen aufgrund des höheren (vermeintlichen) Ausfallrisikos hohe Zinsen.

Finanzinstitute für Selbstständige

Es gibt nur wenige Finanzinstitute die ernsthaft an Selbstständige und Freiberufler Kredite vergeben. Der Arbeitnehmer muss in der Regel die letzten drei Gehaltsabrechnungen vorlegen, während der Selbstständige für eine Kreditvergabe wesentlich mehr Unterlagen einreichen muss. Wer Sicherheiten bieten kann, der bekommt auch als Selbstständiger fast überall einen Kredit, doch fehlen Sicherheiten, dann bleiben nur noch wenige Finanzinstitute übrig. Auf diese Institute, die Kredite auch an Selbstständige vergeben, konzentrieren wir uns auf dieser Webseite und versorgen den Leser mit allen notwendigen Informationen.

Unterlagen Kredit für Selbstständige

Der Selbstständige muss je nach Finanzinstitut eine GuV (Gewinn- und Verlustrechnung) oder Einkommensteuerbescheide für mehrere Jahre rückwirkend vorlegen. Auch eine BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung) wird oft verlangt, wenn es keine GuV gibt. Außerdem verlangen einige Banken Kontoauszüge der letzten Monate, um zu überprüfen, ob es einen regelmäßigen Geldeingang gibt. Immer wieder wird auch nach der Dauer der Selbstständigkeit gefragt – je länger man schon selbstständig ist desto höher ist die Möglichkeit einen Kredit zu bekommen.

Schwarze Schafe bei Kreditangeboten

Es gibt einige schwarze Schafe bei der Kreditvergabe für Selbstständige. Doch wer sich an die beiden unten stehenden Regeln hält, der wird solche schwarze Schafe sofort erkennen. Bei diesen Angeboten gibt es überhaupt keinen Kredit, da wird eigentlich nur mit der Not von Menschen Geld verdient. Dabei wird schnell versprochen, dass der Suchende einen Kredit bekommt. Dazu bekommt er dann Unterlagen per Nachnahme zugeschickt, was bedeutet, dass er bei der Post Geld bezahlen muss, um den Brief oder das Paket überhaupt zu bekommen

Kein seriöses Finanzinstitut würde vor der Kreditvergabe Geld vom Kunden für Unterlagen oder Anträge verlangen.

Ebenso ist es mit Versicherungen, die man abschließen soll, um einen Kredit zu erhalten. Nach zwei Wochen kann man den Versicherungsvertrag dann nicht mehr widerrufen und der Kreditvertrag kommt letztlich in der Regel überhaupt nicht zustande.

  1. kein Geld bezahlen für eine Nachnahme Sendung, auch wenn man darin den Kreditantrag vermutet.
  2. keine Versicherung abschließen nur um einen Kredit zu bekommen.


Bitte bewerten Sie den Artikel

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (81 Stimmen, Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...

Diese Website nutzt Cookies von Google, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Du OK lesen