Minikredit

Minikredit

by KreditJoe
Lesedauer: 12 Minuten

Minikredite sind sehr unkompliziert und mit dem Vergleich auch günstig

Wenn Sie einen Kredit mit einer kleinen Summe suchen, können Sie sich für den Minikredit entscheiden. Dieser ist sehr interessant, denn er ist für kurzfristige Ansprüche nutzbar. Der Minikredit ist vielen Menschen auch als Kurzzeitkredit bekannt. Die Beträge belaufen sich je nach Anbieter zwischen 100 und 5000 Euro. Der Kurzzeitkredit ist für jeden Nutzer eine perfekte Alternative zum Dispo. Denn auch wenn man einen Dispokredit hat, ist dieser doch bedeutend teurer als der normale Kredit. Wer dies beachtet, kann Geld einsparen, auch wenn er sich Geld leihen muss oder möchte.

Kreditvergleich
Kreditbetrag:
Verwendungszweck:

Warum ein Minikredit?

Weil dieser Kredit schnell zu beantragen ist und bei kleinen Wünschen ebenso fix zur Verfügung steht. Er wird nur für kurze Zeit genutzt, daher ist er auch in den Zinsen sehr kostengünstig. Die kurze Kreditlaufzeit ist dafür verantwortlich und macht Freude. Sie sind nicht lange verschuldet, denn je nach Anbieter wird dieser Minikredit nach 1-2 Monaten zurückgezahlt. Es gibt aber auch Anbietern, bei denen dieser Zeitrahmen von 15 Tagen bis hin zu 6 Monaten reicht. Wenn Ihnen der Zeitraum wichtig ist, achten Sie bei den Banken unbedingt darauf. Der Minikredit ist auf jeden Fall eine perfekte Alternative zu einem Ratenkredit, zur Zahlung mit Kreditkarte oder auch zum Dispo. Ein unerwarteter Kreditbedarf kann so schnell genutzt werden. Sei es, weil die Waschmaschine gerade kaputt gegangen ist. Weil der Wagen dringend in die Werkstatt muss oder anderes.

Bei dem Minikredit geht es quasi um eine schnelle Geldreserve, um die Zeit zu überbrücken, bis Ihr Lohn auf das Konto eingeht oder die Summe von dem Tagesgeldkonto dem eigenen Girokonto gut geschrieben wird. Bei diesem Kredit geht die Überweisung auch sehr schnell, was ein großer Vorteil ist. Und wo die Überweisung schnell geboten ist, können Sie auch eine schnelle Zusage erhalten.

Es gibt noch einen Punkt, der Sie erfreuen wird, wenn Sie den Minikredit für sich aufnehmen wollen. Sie brauchen keinerlei Bearbeitungsgebühren zahlen, sondern nur die anfallenden Zinsen zu tragen. Diese liegen in der Regel bei 7,95 und 14,9 Prozent, was sich natürlich auch mit der Zeit ändern kann.

Also zusammenfassend sei gesagt, dass der Minikredit sich für Sie eignet, wenn Sie für einen kurzen Zeitraum Geld leihen wollen. Und vor allem, wenn Sie diese Summe zum vereinbarten Zeitpunkt an die Bank zurückzahlen können.

Unterscheiden sich die Minikredite von normalen Krediten?

Ja natürlich. Der große Unterschied ist die Kreditsumme. Sie ist niedriger als bei einem normalen Ratenkredit und damit auch der Zinssatz. Auf den ersten Blick erscheinen die Zinsen bei dem Kurzzeitkredit viel höher als bei einem Ratenkredit. Aber wenn man dies umrechnet, merkt man, dass diese Zinssätze bei einer so niedrigen Summe kaum ins Gewicht fallen und lohnend sind. Bei einem normalen Kredit wäre dies ganz anders!

Der normale Ratenkredit kann meist erst ab 3000 Euro aufwärts aufgenommen werden, wo bei den meisten Anbietern die geliehene Summe für den Minikredit schon endet. Die Kreditlaufzeiten unterscheiden sich natürlich auch. Einen normalen Ratenkredit können Sie unmöglich in 2 Monaten zurückzahlen, bei dem Minikredit geht dies schon. Die meisten Nutzer decken diesen mit Ihrem Lohn ab.

Auch in Sachen Papierkram ist der Minikredit eher von Vorteil. Sie können diesen Kredit ganz leicht online beantragen, bei manchen Anbietern reicht sogar die SMS. Bei einem normalen Kredit müssten Sie viel mehr Papierkram über sich ergehen lassen. Bei dem Kurzzeitkredit weisen Sie sich via Video-Ident aus und brauche nicht einmal zur Post.

Sie sehen, die Unterschiede sind gegeben und meist spricht alles für den Minikredit. Der Pfandkredit hätte aber auf jeden Fall den Vorteil, dass Sie sofort zum Pfandhaus könnten, wenn dieses gerade geöffnet ist und das Geld sofort auf die Hand bekommen. Bei dem Pfandkredit wird keine Schufa Auskunft eingeholt, der Personalausweis ist ausreichend. Der wichtigste Vorteil, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen ist der Fakt, dass sie einen Gegenstand beleihen. Sie machen also keine Schulden, sondern geben einen Wertgegenstand ab, den Sie später wieder auslösen können. Diese Alternative könnten Sie auch dann nutzen, wenn sie den Minikredit beantragen und abgelehnt werden.

Gibt es Alternativen zum Kurzzeitkredit?

Diese Frage kommt nicht selten auf, wenn es um den Minikredit geht. Jeder User möchte für sich das Beste. Die beste Alternative wäre natürlich Familie und Freunde um einen Kurzzeitkredit zu bitten. Diese wollen keine Zinsen und sind auch nicht böse, wenn es mit der Rückzahlung nicht sofort klappt. Die Schwierigkeiten sind weitaus geringer.
Eine andere Alternative ist der Pfandkredit. Zu bekommen im Pfandhaus in Ihrer Stadt oder der nächstgrößeren Stadt. Aber beachten Sie bitte, dass die Pfandleihe im Grunde teurer ist. Hier fallen in der Regel viel höhere Gebühren als bei dem Minikredit an. Außerdem bekommen Sie meist nur die geschätzte Summe, die nicht immer dem Wert entspricht, den Sie eigentlich brauchen.

Wo ist der Unterschied von Minikrediten und Sofortkrediten?

Wer darüber informiert ist, dass der Minikredit in der Regel nach 24 Stunden schon auf dem eigenen Konto sein kann, stellt sich eine besondere Frage. Warum der Minikredit und nicht der Sofortkredit? Oder aber auch die Frage „Wo liegt der Unterschied zwischen diesen beiden Kreditformen?“. Die Antwort ist ganz einfach. Der Sofortkredit ist kein Minikredit. Er ist ein Sofortkredit und diesen gibt es erst ab 1000 Euro. Wenn Sie also eine niedrigere Summe aufnehmen wollen, ist der Minikredit besser. Außerdem ist die Laufzeit bei dem Sofortkredit wesentlich höher. Dies ist für manche Menschen von Vorteil, für andere Personen von Nachteil. Der Sofortkredit hat eine Laufzeit bis zu 12 Monaten. Der Sofortkredit bringt zwar einen niedrigeren Effektivzins mit sich, aber diesen zahlen Sie dann auch mehrere Monate oder Jahre. Dies wird auf Dauer teuer. Der effektive Jahreszins bei einem Minikredit ist extrem höher, aber viel schneller abbezahlt und fällt deshalb kaum ins Gewicht. Der Sofortkredit ist nicht wirklich in 24 Stunden auszahlbar, weil hier das Post-Ident-Verfahren zum Einsatz kommt. Beim Minikredit hingegen das Video-Ident-Verfahren. Auch bei der Zusage unterscheiden sich beide Kreditformen. Bei dem Sofortkredit dauert es 1-3 Tage bis alle Dokumente bei Ihnen sind. Bei dem Minikredit hingegen haben Sie schon nach wenigen Minuten eine Kreditentscheidung vorliegen.

Die Voraussetzungen für den Minikredit

Wie bei jedem anderen Kredit auch, gibt es Voraussetzungen bei diesem Kleinkredit. Sie müssen auf jeden Fall 18 Jahre alt sein und einen deutschen Wohnsitz haben. Dazu muss ein deutsches Girokonto vorhanden sein. Ohne dieses gibt es definitiv kein Geld. Haben Sie das Girokonto und beantragen Sie den Minikredit, ist dieser sehr oft in den nächsten 24 Stunden auf Ihrem Konto. Sie brauchen natürlich einen Nachweis darüber, dass Sie ein regelmäßiges Einkommen erhalten. Aber dieses muss gar nicht so hoch ausfallen. Manchen Geldgebern reicht es schon, wenn Ihr nachweisbares Einkommen bei 601 Euro liegt. Aber auch dies lässt sich dank des Vergleichs schnell ersehen.

Wo Voraussetzungen gegeben sind, gibt es natürlich auch immer die Gefahr der Ablehnung. Sie bekommen den Kredit nicht, auch wenn er noch so klein ist, wenn ein laufendes Privatinsolvenzverfahren anliegt oder sogar ein Haftbefehl vorliegt. Sie bekommen ihn nicht, wenn Sie die eidesstaatliche Versicherung abgegeben haben oder eine Lohnpfändung vorliegt.

Es gibt übrigens auch Anbieter für Studenten oder Azubis. Auch diese sind mit dem Vergleich schnell zu finden. Auch Rentner, Hausfrauen und Beamte können sich für den Minikredit entscheiden. Und die beste Nachricht zum Schluss: Auch Selbstständige und Freiberufler werden nur in ganz seltenen Fällen abgelehnt, wenn Sie den Kurzzeitkredit beantragen möchten.

Wie funktioniert die Aufnahme für diesen kleinen Kredit?

Sie müssen gar nicht viel tun. Als erstes sollten Sie unseren Kreditvergleich für sich einsetzen. Dieser zeigt Ihnen auf, wo Sie dank der niedrigen Zinssätze am meisten Geld einsparen. Sie können sicher sein, dass unsere Datenbank regelmäßig aktualisiert wird und somit immer perfekte Zinssätze auf Sie warten. Um den Kredit zu starten, brauchen wir natürlich auch die gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit. Dann werden Ihnen alle Anbieter aufgelistet, der günstigste Zinssatz steht dabei selbstverständlich an erster Stelle. Sie können selbst wählen, wo Sie sich am wohlsten fühlen und den Kredit für kurze Zeit aufnehmen wollen.

Ist erst einmal durch den Vergleich sicher, wo Sie das Geld aufnehmen möchten, können Sie dieses mit wenigen Klicks auch beantragen. Bei den meisten Anbietern wird das Video-Ident-Verfahren durchgeführt, damit das Geld auch wirklich schnell ausgezahlt werden kann. Sie brauchen so nicht das Haus zu verlassen. Ihr Computer, das Tablet oder das Smartphone brauchen lediglich eine Frontkamera. Außerdem sollen Sie Ihren Personalausweis zur Hand haben. Nach dem Ident-Verfahren bekommen Sie eine Zusage oder Absage. Bei einer Zusage ist das Geld, wie schon erwähnt, in ca. 24 Stunden auf Ihrem Konto. Manche Anbieter sind schnell, in dem Fall gilt sogar die Zahlung bis zu 24 Stunden, bei anderen Banken ist das Geld erst nach ca. 24 Stunden auf dem Konto des Geldnehmers. Dies können Sie aber den einzelnen Anbietern vorab entnehmen.

Welche Zusatzleistungen gibt es für den Kurzzeitkredit?

Bei eigentlich allen Anbietern gibt es kostenpflichtige Zusatzleistungen, wenn es um den Mini Kredit geht. Zwar ist bei vielen Anbietern das Geld bis zu 24 Stunden auf Ihrem Konto, wenn Sie aber sicher gehen wollen, können Sie die 24h Expressüberweisung buchen. Aber Sie sollten wissen, dass dafür auch hohe Zusatzkosten verlangt werden. Wenn Sie nicht warten wollen, wann das Geld auf Ihrem Konto ist, sollten Sie den Vergleich nutzen, um auch hier den besten Anbieter für sich finden zu können. Die Express Auszahlung kann nämlich spielend leicht zwischen 25 und 129 Euro kosten.
Auch eine Ratenzahlung wird als Zusatzleistung angeboten. Normal ist bei den meisten Anbietern eine Laufzeit von 30 Tagen, alles darüber kostet. Eine Ratenvereinbarung ist eine kostenpflichtige Option. Auch diese wieder, kostet je nach Anbieter zwischen 30 und 100 Euro oder sogar mehr. Nutzen Sie auch hier den Vergleich, um wirklich sicher zu gehen, dass Sie einen guten Anbieter mit günstigen Kosten für alle Zusatzleistungen finden.

Die Boni Option ist eine weitere Zusatzleistung für den Minikredit. Wer diesen bezahlt, bekommt bei manchem Anbieter den Minikredit, obwohl er negativ in der Schufa aufgeführt wird. Aber Achtung: Wir möchten Sie unbedingt darauf hinweisen, dass viele Anbieter auch trotz Schufa und ohne Zusatzleistung den Minikredit gewähren. Dies sollten Sie erst einmal ausprobieren, bevor Sie Kosten auf sich nehmen. So mancher Anbieter lässt sich diesen Boni teuer bezahlen!

Bekommt man den Minikredit auch mit einem Schufa-Eintrag?

Es gibt in der Tat Anbieter, die einen solchen Kredit gewähren, auch wenn Sie einen Schufa-Eintrag vorzuweisen haben. Dies kann aber keine Garantie für alle Anbieter sein, sondern dies muss man erst einmal überprüfen. Dies ist bei uns aber recht leicht. Wenn Sie erst einmal alle Anbieter vor sich sehen, können Sie schnell ersehen, bei wem auch mit Schufa dieser Kredit bewilligt wird.

Welche Vor- und Nachteile bringt der Minikredit für den Nutzer mit sich?

Im Grunde dürften Ihnen die Vorteile schon klar sein, wir möchten hier aber noch einmal näher auf diese eingehen. Und natürlich vergessen wir für unsere User auch die Nachteile nicht. Uns ist es wichtig, dass Sie nicht einfach nur den Minikredit Vergleich aufnehmen können, sondern auch bestens informiert sind. Also lassen Sie uns beginnen:

Vorteile
+ Einfache schnelle Beantragung
+ Sie müssen nicht das Haus verlassen
+ Video-Ident-Verfahren
+ 24 Stunden Überweisung möglich
+ Keine teuren Zinssätze wie beim Dispo oder der Kreditkarte
+ Schnelle und zuverlässige Bearbeitung
+ Bei den meisten Geldgebern auch Kredit mit Schufa-Eintrag
+ Bei manchen Geldgebern Kredit per SMS möglich
+ Individuelle Laufzeiten
+ Nur der Kredit, den Sie auch benötigen
+ Keine Gebühren bei einer Vorab-Tilgung
+ Transparente Bedingungen
+ Keine Vorkosten

Nachteile
– Die Zinsen für den Minikredit fallen eindeutig höher aus als für größere Ratenkredite
– Hohe Gebühren, wenn es zu Zusatzleistungen bei den Banken kommen sollte
– Die kurze Laufzeit der Kreditablöse kann schnell zu einem Nachteil werden

Beachten Sie unbedingt alle Gefahren des Minikredits

Bei einem Minikredit müssen Sie gut informiert sein. Dies sollten Sie nach all unseren Informationen sein. Wir möchten hier aber noch einmal auf alle Gefahren eingehen, die ein solcher Kredit mit sich bringt. Vergessen Sie bitte nicht, dass gerade die Zusatzleistungen einen Minikredit sehr teuer machen können. Daher sollten Sie immer gut überlegen, welche Zusatzleistungen Sie wirklich brauchen und auf welche Sie dann doch besser verzichten möchten. Alle Anbieter nehmen für die Zusatzleistungen Geld und das nicht immer wenig!

Wer enorm unter Geldnöten leidet, für den ist der Minikredit keine Alternative. Denn immerhin muss dieser auch recht schnell zurückgezahlt werden. Mit diesem Kredit erhöhen sich die Schulden nur und oft kommt man in Bedrängnis, den Minikredit überhaupt zurückzahlen zu können.

Was Sie bei einem Minikredit unbedingt beachten sollten

Sie sollten bei dem Minikredit auf jeden Fall immer auf die Laufzeit, die Bearbeitungsgebühr und den effektiven Kreditzins achten. Damit Ihnen dies leichter fällt, können Sie unseren kostenlosen Minikredit Rechner für sich nutzen. Es ist nun einmal so, dass es zahlreiche Online Anbieter gibt und Sie schnell den Überblick verlieren. Unser Vergleich ist Ihnen einen große Hilfe und kann dafür sorgen, dass Sie schon nach wenigen Minuten wissen, wo Sie den Kredit aufnehmen möchten. Sollten Sie unbedingt selbst vergleichen wollen, sollten Sie auf jeden Fall mindestens drei Anbieter vergleichen. Aber Sie tun besser daran, unseren Rechner für den Minikredit zu nehmen. Bei uns ist der Vergleich kostenlos und wir haben in der Datenbank im Grunde alle Anbieter aus dem Internet gespeichert. So finden Sie garantiert den besten Zinssatz für Ihren Kurzzeitkredit.

Wäre es nicht besser, sich einfach für den Dispokredit zu entscheiden?

Sagen wir es mal so: Leichter in dem Sinne bestimmt, denn der Dispokredit ist meist schon bewilligt und Sie bräuchten das Geld nur zu nutzen. Aber vergleichen Sie einmal nach unserem Vergleich die günstigsten Zinsen für den Minikredit mit den Zinssätzen für Ihren Dispokredit. Auch wenn die effektiven Zinssätze bei einem Kurzzeitkredit meist hoch sind, so sind die von einem Dispokredit in der Regel noch viel höher.
Sofern Sie nicht zu viele Zusatzleistungen auswählen, die den Minikredit viel teurer machen, ist er eindeutig die bessere Wahl.

Damit Sie sich leichter für oder gegen den Minikredit entscheiden können, wollen wir gerne alle wichtigen Unterschiede dieser beiden Kreditformen aufzeigen:

Punkt 1: Der Minikredit bietet sich mit einem festen Tilgungstermin. Sie machen also nicht zu lange Schulden, sondern zahlen das Geld fix zurück. Bei einem Dispo besteht die Gefahr, dass Sie genau dies nicht tun. Der Dispo kann Sie immer wieder dazu verleiten, die Tilgung nach hinten zu verschieben. Dabei fallen dann immer wieder hohe Dispozinsen an. Dies sollte man im Grunde vermeiden!

Punkt 2: Der Minikredit ist rechtssicher. Sie haben mit der Bank einen Zeitpunkt der Tilgung vereinbart. Bei einem Dispo sieht dies anders aus. Die Bank kann ganz lange stillhalten und sich dann irgendwann dazu entscheiden, die Summe vollständig von Ihnen zu verlangen. Der Dispo kann einfach gekündigt werden. Dies passiert meist dann, wenn ständig Lastschriften platzen oder Daueraufträge. Auch, wenn Sie arbeitslos geworden sind oder Ihr Gehalt rapide gesunken ist. Diesem Risiko sollten Sie sich nicht unbedingt aussetzen, wenn Sie den Kurzzeitkredit bekommen. Wie und wann Banken den Dispo kündigen, kann man nie wissen.

Minikredite online im Vergleich

Minikredite unter 1000 Euro erleben derzeit einen regelrechten Boom: Meist dienen diese Finanzierungsangebote des Einzelhandels der Erfüllung kleinerer Konsumbedürfnisse wie der Anschaffung eines neuen Flachbildfernsehers oder neuer Möbel. Gerade weil ein solcher Minikredit auch mit minimalen Zinskonditionen – oft sogar mit einer so genannten Null-Prozent-Finanzierung – lockt, greifen viele Verbraucher sofort zu. Dabei können auch andere Darlehensformen dem Vergleich mit einem Minikredit durchaus standhalten.

Kreditvergleich
Kreditbetrag:
Verwendungszweck:

Zunächst einmal ist bei einem Minikredit ein Phänomen zu beobachten, das sonst bei keinem Kredit vorherrscht:  Im Vergleich zu einem normalen Ratenkredit von der Bank wird ein Minikredit meist gar nicht als “echter” Kredit empfunden – weil er eben direkt vom Elektromarkt oder Möbelhaus angeboten wird. Was die wenigsten Verbraucher wissen: In den meisten Fällen steht hinter den Angeboten zur Finanzierung von Konsumgütern eine Kreditbank, die sich auf die Vergabe solcher Minikredite spezialisiert hat.

Um festzustellen, wie attraktiv ein Minikredit des Einzelhandels  tatsächlich ist, sollte der Vergleich mit anderen Kreditformen – und auch mit anderen Anbietern eines Konsumartikels – herangezogen werden: Denn auch wenn sich eine 0 % Finanzierung im Vergleich zum Zinssatz eines herkömmlichen Ratenkredits besonders  attraktiv anhört, kann sich der Blick auf die Konkurrenz, die das gleiche oder zumindest ein vergleichbares Produkt anbietet, durchaus lohnen.

Ist das gesuchte Produkt dort auch ohne Null-Prozent-Finanzierung deutlich günstiger, sollte man sich eben dafür entscheiden. Notfalls lässt sich auch bei der Hausbank oder vor allem im Internet ein günstiger Ratenkredit aufnehmen, mit dem man aber unterm Strich deutlich weniger ausgibt, als beim Minikredit vom Elektro- oder Möbelgroßmarkt.

Letztlich entscheidend ist auch bei kleineren Kreditsummen immer ein umfassender Kredit-Vergleich aller relevanten Faktoren: Wer ist der günstigste Anbieter? Wird der Abschluss einer Kreditversicherung empfohlen (bei einem Minikredit übrigens ein erheblicher Zusatzkosten-Faktor)? Soll ich den Dispo ausreizen? – diese Fragen sind auch bei einem Minikredit essentiell.

Was ist ein Minikredit und wer braucht ihn?

Auf der Suche nach einem Kredit fällt immer wieder der Begriff Minikredit ins Auge. Eigentlich gibt es den Begriff noch nicht lange, denn der Unterschied zu einem herkömmlichen Kredit ist die Kreditsumme. Es gibt jedoch noch weitere Unterschiede.

Kredit einmal anders

Jedem von uns ist das schon einmal passiert. Eine Rechnung kommt unerwartet und die Bezahlung lässt keinen Aufschub zu. Dummerweise ist das Girokonto bis zum Limit überzogen und die Freunde und Verwandte können auch keine Finanzspritze geben. Jetzt ist guter Rat teuer, denn eine zu spät gezahlte Rechnung kann die Schufa verschlechtern. Wer jetzt auf der Suche nach einem Kredit ist, stolpert unweigerlich über einen Minikredit. Doch was ist denn so besonders an einem Minikredit?

Der Minikredit zeichnet sich durch eine niedrige Kreditsumme aus. Schon ab 100 Euro bekommt man einen Minikredit. Die Höchstsumme ist auf 600 Euro begrenzt. Die Laufzeit darf höchstens zwei Monate betragen, dann muss der Minikredit zurückgezahlt sein, plus Zinsen versteht sich.

Für wen eignet sich ein Minikredit?

Zum Kauf von Konsumgütern ist er nicht gedacht. Das sollte man sich immer vor Augen halten. Ein Minikredit sollte einen momentanen finanziellen Engpass überbrücken. Die meisten nutzen ihn bis zum nächsten oder übernächsten Geldeingang. Dafür ist er gemacht und für nichts anderes sonst. Viele Verbraucher haben ihr Konto hoffnungslos überzogen oder haben gar keinen Dispo auf dem Girokonto. Mit einem Minikredit lässt sich ein kurzfristiger finanzieller Engpass ganz schnell beseitigen.

Es gibt nicht viele Anbieter von einem Minikredit. Den herkömmlichen Banken ist der Aufwand zu groß. Die bekanntesten Anbieter für einen Minikredit sind Vexcash und Cashper. Sie sind praktisch die Vorreiter davon. Mittlerweile bietet aber auch die Targobank einen Minikredit an.

Wie sieht es mit der Schufa aus?

Vexcash und Cashper bieten sogenannte schufafreie Minikredite an. Der Begriff schufafrei trifft es nicht ganz, denn die Schufa wird immer abgefragt. Allerdings ist es bei diesen beiden Anbietern möglich, einen Minikredit trotz negativer Schufa zu bekommen. Die Targobank lehnt das sofort ab, wenn ein negativer Eintrag in der Schufa vermerkt ist.

Wie kann man den Minikredit beantragen?

Nichts leichter als das. Der Antrag kann online gestellt werden. Zur Identifikation verwenden die Anbieter das neue und komfortable Videoident-Verfahren. Der Kreditnehmer verifiziert sich somit direkt am heimischen PC. Ein Computer oder Laptop, eine Webcam und eine schnelle Datenleitung müssen natürlich vorhanden sein. Dieses Videoident-Verfahren ersetzt das PostIdent. Lange Anfahrtswege zur Post gehören damit der Vergangenheit an. Die Bearbeitung kann so schneller erfolgen und wer Zusatzoptionen wie Blitzüberweisung bucht, kann mit dem Geld noch am gleichen Tag rechnen. Sonderoptionen sind kostenpflichtig.

Der Kunde braucht ein festes Arbeitsverhältnis und muss beim Antrag seine letzten Kontoauszüge und Einkommensbescheinigungen vorlegen. Im Hintergrund läuft die Prüfung der Daten ab. Dann erfolgt die Zusage oder Absage. Wird keine Blitzüberweisung gebucht, dann kommt das Geld innerhalb der nächsten vier Tage.

Fazit zum Minikredit

Ein Minikredit ist eine völlig neue Form, sich für einen kurzen Zeitraum Geld zu leihen. Gegenüber der Nutzung des Dispos hat der Minikredit den Vorteil, dass die Zinsen günstiger sind. Teurer wird es nur, wenn Zusatzleistungen gebucht werden. Die Rückzahlung muss innerhalb von zwei Monaten erledigt sein. Der Kunde sollte sich sicher sein, dass er das auch schafft, ansonsten droht ein Mahnverfahren, wie bei einem herkömmlichen Kredit auch. Ansonsten gibt es gegen einen Minikredit nichts einzuwenden. Wer den ersten Minikredit pünktlich zurückgezahlt hat, darf wieder auf einen neuen Minikredit hoffen.

Unter dem Strich sollte  auch hier der Vergleich aller maßgeblichen Kostenfaktoren ausschlaggebend sein, um zu entscheiden, ob man mit einem Minikredit seine Konsumbedürfnisse am günstigsten finanzieren kann.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (93 Stimmen, Durchschnitt: 4,94 von 5)
Loading...