Konsumentenkredit

Konsumentenkredit

by KreditJoe
Lesedauer: 8 Minuten

Es wird Geld benötigt um bestimmte Verbrauchsgüter kaufen und anschließend nutzen zu können? Außerdem hat man nicht genug Guthaben gespart, braucht diese Güter jedoch unbedingt. Was nun?

Das Thema Kredit rückt nun, wenn vielleicht auch nicht ganz freiwillig in den Fokus. Aber für welchen soll man sich im Endeffekt nun entscheiden? Die Auswahl ist groß. Vielleicht zu groß? Dabei kann ein Konsumentenkredit die richtige Wahl sein. Dieser wird an private Haushalte vergeben und kann nach Abschluß zu einer Finanzierung der Güter weiter verwendet werden.

Aber was umfasst dieser Kredit überhaupt und was ist ein Kredit genau?

Der Kredit allgemein

Kurzgefasst ist ein Kredit eine Geldsumme, die sich ein Kreditnehmer von seiner Bank leiht, um bestimmte Güter kaufen und entsprechend nutzen zu können. Dabei muss die geliehene Geldsumme im Laufe der Zeit unter Konditionen, die vorher bestimmt wurden, zurück gezahlt werden. Diese Konditionen sind Zinsen, welche durch einen bestimmten Prozentsatz an die gesamte geliehene Summe angepasst sind.

Die geliehene Summe plus der dazu zählenden Zinsen muss jedoch nicht sofort, sondern bis zum Ende einer vorher festgelegten Laufzeit fristgerecht zurück gezahlt werden. Meist umfasst diese Zeit mehrere Monate, kann jedoch auch einige Jahre lang laufen.

Auch wenn der Kreditnehmer noch so glaubwürdig erscheinen mag, ist es notwendig, dass eine Grundlage zwischen dem Kunden und der Bank gelegt werden muss. Diese Grundlage ist ein zwischen beiden Parteien verhandelter Kreditvertrag. In diesem werden Zweckbindungen sowie Sicherheiten festgehalten, sofern diese vorhanden sind.
Bei solchen Sicherheiten handelt es sich um vertraglich festgelegte Sachgegenstände. Diese können von der Bank verkauft oder auch verpfändet werden, falls der Kredit nicht innerhalb der vereinbarten Laufzeit zurück gezahlt werden kann.

Der Konsumentenkredit

Bei einem Konsumentenkredit handelt es sich um Kredit, der zur Finanzierung von Verbrauchsgütern, wie beispielsweise für einen neuen technischen Gegenstand oder auch eine neue Reise aufgenommen wird.

Der Kredit wird oft von Privatpersonen genutzt und wird neben dem Begriff Konsumentenkredit auch als Ratenkredit bezeichnet.
Dabei wird meist eine mittel- oder eine langfristige Finanzierung im Vorfeld festgehalten. Eine mittelfristige Laufzeit umfasst mindestens ein und bis zu vier Jahre, während eine langfristiger Kredit eine Mindestlaufzeit von vier Jahren hat. Die zuletzt genannte Kreditlaufzeit wird in den meisten Fällen für die Finanzierung eines Autos oder einer Immobilie aufgenommen.

Meist spricht man bei dieser Art von Kredit auch von einem Annuitätendarlehen. Eine Annuität ist dabei eine Rate, welche monatlich gezahlt werden muss und sich generell aus einem Tilgungs- sowie einem Zinsanteil zusammensetzt.
Wenn der Kreditnehmer die Gesamtsumme plus der sich im Laufe der Zeit anhäufenden Zinsen zurück zahlen muss, überwiegt bei dessen Rückzahlungsbeginn der Zinsanteil der Summe. Im Laufe der Rückzahlung wird jedoch der Tilgungsanteil größer.

Die Laufzeit

Meist wird die Laufzeit des Kredites von der Bank ermittelt. Dabei wird der Kreditnehmer befragt. So wird herausgefunden, welche regelmäßige Summe er sich bei der Rückzahlung vorstellen kann. Mithilfe der Aussage des Kunden ermittelt die Bank nun aus der Bonität und dem Zinsniveau das im Moment aktuell ist, die individuelle Laufzeit des Kredites welche am besten zum Kreditnehmer passt.

Im normalen Fall liegt diese Laufzeit bei den meisten Kunden bei 12 bis zu ganzen 84 Monaten, also zwischen einem und sieben Jahren.
Wenn die Laufzeit für den Kreditnehmer länger wird, sind auch die monatlich zu zahlenden Raten geringer, als wenn es sich um eine kürzere Laufzeit handeln würde. Trotzdem ist die Zinsbelastung bei einer längerfristigen Kreditlaufzeit höher.

Wenn es sich um eine längerfristige Laufzeit handelt sind auch die Kreditsicherheiten höher und absolut notwendig, um zu garantieren, dass die gesamte Summe mit Einbeziehung der Zinsen auch innerhalb des Rahmens der Laufzeit zurück gezahlt werden kann.

Wann wird ein solcher Kredit aufgenommen?

Der Raten- bzw Konsumentenkredit wird für die Anschaffung eines bestimmten Gebrauchsgegenstandes aufgenommen, um dieses nach der Finanzierung auch nutzen zu können.
Dabei kann der Kredit aber nicht nur von einer Bank, sondern auch von anderen Privatpersonen oder bei dem jeweiligen Verkäufer des Gebrauchsgutes beantragt und abgeschlossen werden.

Dieser Kredit wird im normalen Fall für die Finanzierung eines Kaufes von Gütern genutzt, welche eine kurze oder auch eine mittelfristige Lebenszeit haben. So wie die Laufzeit verschieden sein kann, sind es auch die nutzbaren Gegenstände die durch einen solchen Kredit finanziert werden.

Egal ob für das Kaufen oder Investieren in eine Immobilie, die Finanzierung einer Urlaubsreise, egal ob ins In- oder Ausland, sowie Inneneinrichtungen werden so finanziert und führen dann zu einer Nutzbarkeit durch den Kreditnehmer. Aber auch Autos werden so finanzierbar gemacht.

Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Darlehen und einem Kredit?

Wenn sich Kunden entscheiden einen Kredit bei einer Bank ihres Vertrauens aufzunehmen, fällt im Zuge dessen auch oft das Wort Darlehen. Viele sehen zwischen diesen beiden Begriffen meist keinen großen, relevanten Unterschied, während er für die Banken oder andere Kreditinstitute klar erscheint. Und das obwohl es sich bei der Unterscheidung doch nur um kleine ausschlaggebende Nuancen handelt.
Denn beide Begriffe bedeuten, dass eine bestimmte Geldsumme innerhalb eines vorher festgelegten Zeitraumes, der Laufzeit, mit Einberechnung der vertraglich bedingten Zinsen, zurück gezahlt werden muss.

Da es sich bei Krediten um eine mittel- oder eine langfristige Laufzeit handeln kann, liegt auch der Unterschied in diesem Detail.
Denn gerade längerfristige Zeiträume eines Kredites werden so oft Darlehen genannt. Bei kurzen und mittelfristigen Laufzeiten spricht man einfach nur von einem „normalen“ Kredit.

Ein weiterer Punkt ist, woher das Geld kommt, welches von der Bank an den Kreditnehmer ausgezahlt wird.
Während bei Krediten das eigene Kapital der Bank für den Kunden zur Verfügung gestellt wird, kann dies beim Darlehen nicht geschehen, da es sich um höhere Geldsummen handelt. Diese hohen Kreditsummen können nicht eigens von der Bank aufgebracht werden und wird meist teils oder auch gänzlich von fremden Anlegern finanziert, welche ihr Geld selbst bei der Bank angelegt haben.

Doch auch im Falle eines wirtschaftlichen Umbruchs und einer möglichen Schieflage der Bank, brauchen Anleger und auch Sparer keine Angst haben. In solchen Fällen, wenn die Bank Ihnen Ihr Geld nicht zurückzahlen kann, greift die staatlich festgelegte Einlagensicherung. Mithilfe dieser können die Kunden bis zu 100.000 ihres Geldes in jedem Fall zurück bekommen.

Ob Sie nun also einen Kredit oder ein Darlehen aufnehmen, hängt meistens nicht von Ihnen, sondern von Banklizenz des Anbieters ab, bei dem sie den Kredit bzw das Darlehen aufnehmen. Es wird meist entschieden ob eine vorhandene, vorliegende Banklizenz entweder gültig ist, oder nicht.
Bei dem Fall einer gültigen Lizenz, kann die Bank Kredite, geschöpft aus ihrem eigenen Geld an die Kunden vergeben, während bei einer ungültigen Lizenz, das an den Kreditnehmer gezahlte Geld von einem externen Anbieter kommen und dann in Form eines Darlehens ausgezahlt werden.

Wie steht es mit den Kosten, die normalerweise mit der Aufnahme eines Kredites verbunden sind?

Viele Leute sagen, dass es grundsätzlich heißt, dass ein Kredit teurer wird, je länger er läuft und je höher der Kreditbetrag ist.

Der Grund ist, dass die Bank immer ein gewisses Risiko trägt, wenn sie einem Kunden die Möglichkeit bietet, einen Kredit aufzunehmen. Während es bei kurzen Laufzeiten möglich ist, den gesamten Zeitraum einigermaßen zu überblicken, wird dies mit der Länge der Laufzeit umso schwieriger.
Je länger die Laufzeit ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ereignis unvorhergesehen passieren wird und die Rückzahlung durch den Kreditnehmer gefährden wird.

Um sich dennoch gut zu informieren, wird von den meisten interessierten Kunden der Zinssatz verschiedener Anbieter verglichen. Denn dieser stellt ein wichtiges vergleichendes Merkmal zwischen verschieden Krediten dar.

Dabei muss nicht nur der gesamte Zinssatz durch den interessierten Kunden beobachtet werden, sondern auch der Sollzinssatz sowie der effektive Zinssatz, welche beiden von den jeweiligen Kreditinstituten bzw Banken ausgewiesen werden müssen.

Der Sollzins :
Bei dem Sollzins handelt es sich um einen variablen Zinssatz welcher sich laufend dem aktuellen Niveau des Marktes anpasst.
Er dient dazu, die Kreditzinsen, welche bei einer genehmigten Überziehung eines Girokontos anfallen können, zu berechnen und gilt somit auch für den sogenannten Sollsaldo des im Moment laufenden Kontos.

Der Sollzins muss von einem Kreditnehmer an seine Bank gezahlt werden um im Gegenzug für eine bestimmte Laufzeit bzw einen bestimmten Zeitraum ein Kapital zur Verfügung gestellt zu bekommen.
Dabei unterscheidet man zwischen einem variablen sowie einem festen oder auch gebundenen Sollzins, welcher in Deutschland größtenteils genutzt wird.
Das heißt, dass während der gesamten Laufzeit der Rückzahlung, ein einheitlicher, gleicher Betrag zurück gezahlt werden muss. Dabei ist es auch egal wie die momentane Marktsituation ist, der Sollzins bleibt gleich.

Wann und wofür ist ein solcher Kredit also geeignet?

Gerade wenn schnelles verfügbares Geld nötig ist, kann ein solcher Kredit nützlich sein, da er schnellstmöglich die Wünsche von Kreditnehmern verwirklicht, und dass Ganze auch noch komplett unbürokratisch.

Die Laufzeit des genutzten Kredites ist festgelegt, ebenso wie der monatlich zu zahlende Beitrag, sodass der Kunde auch eine Grundlage hat, auf welche er verlässlich bauen kann.

Nachteile des Konsumentenkredites

Es sollten bestenfalls niemals mehrere Kredite einer solchen Art gleichzeitig aufgenommen werden, da man seine komplexen Zahlungsverpflichtungen in solch einem Fall oftmals aus dem Auge verliert.
Denn gerade die Verlockung von Krediten mit monatlichen, günstigen Raten und einer langfristigen Laufzeit kann schnell nachteilig sein.
Denn gerade wenn sich die eigenen Einkommensverhältnisse plötzlich ändern können, ist ein Kreditnehmer nun möglicherweise nicht mehr dazu in der Lage, seine verschiedenen aufgenommenen Kredite zu bedienen und fällt in eine Phase der Überschuldung hinein.

Auch die monatlich zu zahlenden Raten können sich zu einem Problem entwickeln, wenn diese Zahlung zu einer monatlichen Belastung wird. Durch die Aufnahme eines solchen Kredites kann zwar in einen bestimmten Gegenstand investiert werden, dies kann jedoch trotzdem dazu führen, dass man dafür monatlich auf etwaige andere Dinge verzichten muss, nur um seine vertraglich festgelegten Raten zurück zahlen zu können. Wenn man im Moment möglicherweise schon knapp bei Kasse ist, sollte man abwägen ob sich die Aufnahme eines Kredites nicht doch als negativ auswirken kann bzw in Zukunft wird.

Zudem sollte auf die Wahl des Kreditinstitutes geachtet werden. In Zeiten des Internet setzen viele Menschen auf Anbieter aus dem Netz und können so auch auf einige unseriöse sowie zwielichtige Anbieter stoßen. Einige möchten so eine Anzahlung auf den gewünschten Kreditbetrag oder bedienen sich sogar einer möglichen Vermittlunsgebühr.
Gerade im Netz ist also vorsichtig und eine nötige, allumfassende Recherche wichtig, um sich vor möglichen Betrügern besten Gewissens zu schützen und erst gar nicht in eine solche Geldfalle zu tappen.

Vorteile vom Konsumentenkredit 

Auf der anderen Seite, ist der monatlich festgelegte und zu zahlende Betrag, der Raten, sowie die vertraglich festgeschriebene Laufzeit des Kredites eine Sicherheit die positiv zu sehen ist. Dadurch hat ein Kreditnehmer die Garantie, dass er jeden Monat den selben Betrag für den Kredit zur Seite legen und nicht anderweitig ausgeben darf und die Gewissheit, wie lange er benötigt, um den gesamten aufgenommenen Betrag an das Kreditinstitut bzw die Bank zurück zu zahlen.
Gerade aus dem oben genannten Grund entscheiden sich viele Leute für einen solchen Kredit. Ihnen ist die Planbarkeit und die geregelte Ausgabe des Geldes wichtig um auch die gesamte Kreditlaufzeit die monatlichen bzw die gesamten Kosten im Blick zu behalten.

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Art von Krediten oft auch vergeben werden, ohne dass der Kunde irgendeine notwendige Sicherheit bei dem Kreditinstitut hinterlegen muss. Meist wird nur eine Gehaltsabtretung gewünscht, welche bei der jeweiligen, ausgewählten Bank hinterlassen werden kann. Somit kann die Bank das Gehalt des Kreditnehmers als monatliche Rate einbeziehen, wenn dieser sich in einem Ratenverzug befindet.

Fazit

Schlussendlich sollte jeder Kunde individuell überlegen ob er sich für die Aufnahme eines Kredites entscheiden soll und wenn ja, welchen er überhaupt auswählen soll bzw aus welchem Grund er einen Kredit benötigt.

Ein Konsumentenkredit dient generell der Finanzierung von Verbrauchgütern, wie technische Geräte, Reisen etc. Aufnehmen kann diesen Kredit jeder private Haushalt und die Vergebenden solcher Kredite sind meist die Banken. In einigen Fällen können dies aber auch andere, auch private Anbieter sein.
Um die Zahlbarkeit des Kreditnehmers zu unterstreichen, wird das Einkommen des Kunden als Besicherung angenommen, wenn kein Bürge eintritt. Das heißt, dass bei Zahlungsunfähigkeit das Einkommen des Kunden zu einem gewissen Anteil ge- bzw verpfändet werden kann.

Klar ist, dass der monatliche Beitrag der zu zahlenden Raten in jedem Fall gleich bleibt und auch die festgelegte Kreditlaufzeit bestehen bleibt. Der Kredit umfasst also einen festen Betrag, auf welchen Zinsen hinzu berechnet werden und schon bei der ersten monatlichen Zahlung zu entrichten sind.

Egal ob bei einem Konsumentenkredit oder einem anderweitigen Kredit sollte im Vorfeld genau überlegt werden ob man sich für die Aufnahme eines solchen entscheiden soll. Denn wenn man dies tut, ist man vertraglich an ein Kreditinstitut gebunden. Eine gründliche Recherche und die Beratung mit den anderen Familienmitgliedern ist somit sinnvoll und sehr wichtig.

Tip: Diese Seite ist auch über Konsumentenkredit.de erreichbar 🙂

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Stimmen, Durchschnitt: 4,91 von 5)
Loading...