Banken Bank of Scotland

Bank of Scotland

by Creative Words
Lesedauer: 6 Minuten

Die Bank of Scotland im Vergleich

Hinter dem Label Bank of Scotland verbirgt sich die gleichnamige schottische Privat- und Geschäftskundenbank mit Sitz in Edinburgh. Seit 2009 gehört das Unternehmen zur britischen Lloyds Banking Group. Interessant ist, dass die Bank of Scotland ursprünglich schon im Jahr 1695 gegründet wurde. Obwohl es sich um keine Zentralbank handelt, darf sie gemeinsam mit der Royal Bank of Scotland und der Clydesdale Bank Banknoten ausgeben. Hierzulande ist die Bank in Frankfurt am Main vertreten. Besonders bekannt ist die Bank of Scotland wegen ihrer Tagesgeldkonten und günstigen Kredite. Die Stärken dieses Bankhauses spiegeln sich vor allem in folgenden Punkten wider:

  • unverbindliche und kostenlose Kreditanfrage
  • keine versteckten Gebühren
  • kostenlose Sondertilgungen
  • günstige Zinsen
  • Auszahlung innerhalb von 24 Stunden möglich

Kredite der Bank of Scotland

Bewertung der Bank of Scotland im kredite.de Kreditvergleich


Gesamtbewertung: 6/10 Sternen
Produktportfolio: 4/10 Sternen

Kreditkosten: 7/10 Sternen

Zusatzleistungen: 6/10 Sternen

Kundenservice: 7/10 Sternen

Website & Kundeninformation: 8/10 Sternen

Transparenz: 8/10 Sternen


Vorteile & Nachteile im Überblick

Top-Zinsen ab 1,95 %*

schnelle Auszahlung

kostenlose Sondertilgungen möglich

Kredite mit freier Verwendung

übersichtlicher Internetauftritt

umfangreiche Kreditarten

kostenloser Haushalts- und Budgetrechner

Mindestsumme von 3.000 Euro

keine Kredite für Geschäftskunden

Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate

* Stand: 09/2018

Kernkompetenzen der Bank of Scotland

Bei der Bank of Scotland handelt es sich um eine schottische Bank, die sowohl Privatkunden als auch Geschäftskunden unterstützt. In Deutschland werden allerdings hauptsächlich Kredite an Private und vereinzelt an Freiberufler und Selbstständige vergeben. Auch Baufinanzierungen sind nur über den Partner Interhyp möglich.

Das Unternehmen hat sich in erster Linie auf Directbanking spezialisiert, unterhält aber auch eigene Filialen. Wie auch die meisten anderen Online-Banken bietet das Unternehmen eine Vielzahl an Produkten an. Hierzu gehören beispielsweise Ratenkredite, Sofortkredite, Autokredite und Tagesgeld.

Neben dem typischen Ratenkredit bietet die Bank of Scotland einen Sofortkredit an, der besonders schnell bewilligt werden kann. Voraussetzung ist natürlich auch hier eine ausreichende Bonität des Kunden. Zu den besonderen Krediten gehört der Autokredit.

Wichtig für den Anbieter ist es, dass der Verbraucher ohne Umwege schnell und günstig zu einem Wunschkredit gelangen kann. Die gesamte Kommunikation läuft in diesem Fall über die Webseite des Anbieters an. Die Antragsunterlagen werden entweder auf dem üblichen Postweg und per PostIdent-Verfahren übersandt oder es erfolgt eine Legitimation über das neue Video-Identifikations-Verfahren. Insbesondere beim Sofortkredit wird die schnelle Video-Legitimation bevorzugt. Nach positiver Prüfung wird der Wunschkredit innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt.

Quelle: www.bankofscotland.de

Beim Tagesgeld entscheidet der Kunde selbst, wie viel er monatlich sparen möchte. Eine Mindesteinlage wird nicht verlangt. Ebenso profitieren Anleger von einer kostenfreien Kontoführung. Versteckte Kosten und Gebühren gibt es hier nicht. Zudem werden Einlagen aktuell ab dem ersten Euro mit 0,1 %* Zinsen verzinst.

* Stand: 09/2018

Kredite und Angebote der Bank of Scotland

Für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke bietet die Bank ihren Ratenkredit an. Dieser wird in aller Regel innerhalb von 48 Stunden nach eingehender Prüfung ausgezahlt. Hier lockt eine attraktive Verzinsung von 1,95 %* ebenso, wie eine kostenlose Sondertilgung. Der Ratenkredit darf mindestens 3.000 und höchstens 50.000 Euro betragen. Ebenso sind hier Laufzeiten zwischen 24 und 84 Monate vorgesehen. Trotz der vorgenannten günstigen Zinsen behält sich die Bank vor, den Zinssatz nach Bonität zu beurteilen. Nahezu 2/3 der Kunden erhalten einen durchschnittlichen Zinssatz von 3,76 %*.

Schneller ausgezahlt wird der Sofortkredit. Auch dieser lockt mit einem Zinssatz ab 1,95 %*, wobei die Kreditsummen zwischen 3.000 und 50.000 Euro liegen können. Dank des beschleunigten Prüfverfahrens kann dieser Kredit innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt werden.

Als letzte Kreditform darf der Autokredit nicht unerwähnt bleiben. Dieser deckt die Kreditsummen zwischen 3.000 und 50.000 Euro ab, besitzt aber einen effektiven Jahreszins ab 1,99 %*.

Quelle: www.bankofscotland.de

Unabhängig von der Kreditart, hat der Kunde jederzeit die Möglichkeit zu einer kostenlosen Sondertilgung.

Zu den Angeboten der Bank of Scotland gehört schließlich noch das Tagesgeld ohne Mindesteinlage. Es eignet sich sehr gut zum Aufbau kleinerer Sparvermögen, wird aktuell mit 0,1 %* verzinst. Neben einer kostenlosen Kontoführung ist die Einlage ohne aufwändige Kündigungsfrist jederzeit verfügbar. Wie auch bei vielen anderen Banken und Vergleichsportalen wird empfohlen, sich mit einem kostenlosen Kunden-Login zu registrieren. Viele aufwändige Eingaben können bei der Produktauswahl dann entfallen.

* Stand: 09/2018

Kredit bei der Bank of Scotland beantragen

Die Vorgehensweise bei der Kreditbeantragung bei der Bank of Scotland gestaltet sich recht einfach. Hierfür wird zunächst der praktische Kreditrechner benötigt. Über Schieberegler lassen sich hier die Kredithöhe und die Kreditlaufzeit einstellen. Im Ergebnis wird die monatliche Rate angezeigt. Gleichzeitig ist mit einem Blick ersichtlich, wie teuer der Gesamtkredit wird. Neben einem Kreditrechner stehen noch weitere Rechner, wie zum Beispiel ein Laufzeitrechner, ein Budgetrechner und ein Haushaltsrechner zur Auswahl.

Quelle: www.bankofscotland.de

Ein Verwendungszweck ist nicht erforderlich, da die verschiedenen Kreditarten von vornherein bei der Bank of Scotland nach der Verwendung unterteilt sind. Zunächst muss der Online-Antrag vollständig ausgefüllt werden. Anhand des Schufa-Scores erhält der Kunde ein unverbindliches Angebot. Wichtig ist, dass durch die Anfrage der Bank bei der Schufa dem Kreditnehmer keine Nachteile in Bezug auf die Kreditwürdigkeit entstehen. Wird der Ratenkredit positiv entschieden, müssen die Antragsunterlagen ausgedruckt und mithilfe des PostIdent-Verfahrens an die Bank gesandt werden. Beim Sofortkredit erfolgt die Entscheidung über eine Videokonferenz mit einem der Bankmitarbeiter.

Für einen Kreditantrag werden folgende Nachweise benötigt:

  • die letzten drei Gehalts-Nachweise,
  • ggf. der Rentenbescheid,
  • ggf. der Elterngeldbescheid,
  • ggf. Nachweise über Mieteinnahmen und
  • ein lückenloser Kontoauszug mit Gehaltseingang.

Diese Nachweise können auch per Bild-Upload an die Bank of Scotland gesandt werden. Bei einem herkömmlichen Ratenkredit gelingt die Auszahlung frühestens innerhalb von 48 Stunden. Jedoch sollte sich jeder auf maximal eine Woche einrichten. Ein besonderes Herausstellungsmerkmal der Bank of Scotland ist, dass die Vertragslaufzeit nicht von festen 12-Monatsschritten abhängig ist. Jeder kann individuell monatsweise die Laufzeit auswählen. So sind beispielsweise auch Laufzeiten von 17 Monaten oder 73 Monaten möglich.

Quelle: www.bankofscotland.de

Bank of Scotland – Kreditbeispiele

Beispiel 1: Finanzierung eines Gebrauchtfahrzeuges

Kreditmodell: Onlinekredit ohne Kreditschutz
Kreditbetrag: 10.000 Euro
Laufzeit: 84 Monate
Effektiver Jahreszins: 3,33 %
Ratenhöhe: 133,63 Euro pro Monat
Kosten für den Kredit: 1.224,92 Euro

Beispiel 2: Finanzierung einer Urlaubsreise

Kreditmodell: Onlinekredit ohne Kreditschutz
Kreditbetrag: 5.000 Euro
Laufzeit: 60 Monate
Effektiver Jahreszins: 3,7 %
Ratenhöhe: 91,41 Euro pro Monat
Kosten für den Kredit: 484,60 Euro

Beispiel 3: Umschuldung / Kreditablösung

Kreditmodell: Onlinekredit mit Kreditschutz
Kreditbetrag: 15.000 Euro
Laufzeit: 84 Monate
Effektiver Jahreszins: 3,7 %
Ratenhöhe: 202,97 Euro pro Monat
Kosten für den Kredit: 2.049,48 Euro

Zugangsvoraussetzungen

  • Volljährigkeit 18 Jahre
  • Hautwohnsitz und Bankverbindung in Deutschland
  • Seit mindestens 6 Monaten bei einem Arbeitgeber im festen Arbeitsverhältnis
  • Einkommensnachweise und Giro-Konto mit Gehaltseingängen
  • Keine negativen Schufa-Einträge
  • Kein Konto bei der Unicredit oder Comdirect.

Siegel und Auszeichnungen der Bank of Scotland

Quelle: www.bankofscotland.de

Die Bank of Scotland wurde schon mehrfach ausgezeichnet. So hat Die Welt bereits zum 6. Mal in Folge die Bank für ihren guten Service zum Service-Champion Gold erkoren. Auch das Vergleichsportal Biallo hat der Bank of Scotland 4,7 von möglichen 5 Sternen vergeben. Hier wurden die hohe Flexibilität und Transparenz gelobt. Aber auch der faire Zinssatz blieb nicht unerwähnt. Schließlich wurde die Bank wegen ihres guten Kundendienstes von N24 mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Ebenso erreichte die Bank of Scotland den 1. Platz bei der Zeitschrift Euro am Sonntag sowie dem Autofinanzierer online.

Wichtige Fakten zur Bank of Scotland

Hier finden Sie die wichtigsten Daten zur Bank of Scotland (Stand: 09/2018):

Gründung:1695
Hauptsitz:Edinburgh, Schottland
Bankengruppe:Lloyds Banking Group
Sitz Bank of Scotland Deutschland:Berlin
Anzahl Mitarbeiter gesamt:ca. 106.000
Anzahl Mitarbeiter Deutschland:ca. 300
Geschäftsfeld Deutschland:Privatkundenbank
Managing Director Deutschland:Franz von L’Estocq

Anschrift, Kontakt & Service

Bank of Scotland – Niederlassung Berlin
Karl-Liebknecht-Straße 5
10178 Berlin

Amtsgericht Charlottenburg (Berlin)
Handelsregisternummer (HRB): 114571 B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (Ust.-IdNr.): DE190394248

Kundenservice:
T: +49 (0) 30 280 4 280
E: kundenservice@bankofscotland.de

Fazit unseres Kreditvergleichs

In unserem kredite.de Kreditvergleich ist die Bank of Scotland mit 6 von 10 möglichen Sternen im guten Mittelfeld gelandet. Neben einer übersichtlichen Webseite überzeugt diese Direktbank mit attraktiven Kreditangeboten. Leider fällt das Produktportfolio dieser Bank nicht ganz so umfangreich aus. Geschäftskunden gehen hier leer aus und auch nach Girokonten oder Kreditkartenangeboten sucht man hier vergeblich.

Ob die Bank of Scotland wirklich die richtige Kredit-Variante für Sie bietet, lässt sich am bessten mit Hilfe unseres unverbindlichen und ausführlichen Kreditvergleichs feststellen.

Kreditvergleich
Kreditbetrag:
Verwendungszweck:

Häufige Fragen zur Bank of Scotland

1. Wie erfolgt die Antragstellung für einen Kredit?
Der Kredit wird ausschließlich über die Internetseite der Bank of Scotland beantragt. Bei der Überprüfung der Antragsunterlagen kann das PostIdent-Verfahren und das Video-Ident-Verfahren genutzt werden. Der Anbieter weist darauf hin, dass eine telefonische oder postalische Antragstellung leider nicht möglich ist.

2. Kann ich einen teuren Kredit von einer anderen Bank günstig umschulden?
Bei einer positiven Bonitätsprüfung lässt sich auf einfache Weise ein teurer Kredit mit einem günstigen der Bank of Scotland ablösen. Zu beachten ist lediglich, dass durch eine geringere Rate ggf. die Laufzeit verlängert wird.

3. Sind meine Daten bei der Bank of Scotland sicher?
Sicherheit spielt bei der Bank of Scotland eine wichtige Rolle. Neben einem zuverlässigen Firewall-Schutz stehen auch SSL-Verschlüsselungen, 128-Bit-Verschlüsselungen und Sicherheitszertifikate zur Verfügung. Darüber hinaus ist das Login-Verfahren mehrfach geprüft worden und für sicher befunden worden. Für mobile Überweisungen gibt es das mTAN-Verfahren. Ebenso wird der Kunden mithilfe der Timeout-Funktion automatische nach längerer Inaktivität ausgeloggt.

Kredit Erfahrungen von Kunden der Bank of Scotland

Bewertung von Detlef S. aus Galenbeck, 11.09.2018 06:11
Habe meinen Wunschkredit erhalten. Hut ab. Die Vertragsunterlagen waren kurz und übersichtlich.

Bewertung von Mark T. aus Berlin, 02.01.2018 00:35
Schnelle Bearbeitung. Bei Klärungsbedarf stand ein Ansprechpartner der Bank zur Verfügung. Die Filiale ist direkt bei mir um die Ecke – also alles perfekt.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Stimmen, Durchschnitt: 4,90 von 5)
Loading...