Die 3 größten Fehler bei der Kreditsuche – und wie Sie sie vermeiden

fehler-kreditsucheDer Weg zum Kredit ist so kurz wie nie zuvor. Dennoch lohnt es sich, vor der Unterschrift unter den Darlehensvertrag einmal gründlich nachzudenken und zu checken, ob man wirklich alles richtig gemacht hat. Bei einer langfristigen Finanzierung können nämlich schon kleine Fehler teure Folgen haben. Die drei wichtigsten Punkte haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengestellt.

 Fehler Nummer 1: Die eigene Finanzsituation falsch einschätzen

Ein Kredit ist für sich allein betrachtet selten „gut“ oder „schlecht“. Sicher: Wenn die Zinsen objektiv zu hoch sind, dann kann man schwerlich von einem attraktiven Angebot sprechen. Aber die wahre Qualität einer Finanzierung zeigt sich insbesondere auf lange Sicht auch daran, ob sie zum Kreditnehmer passt. Die Darlehenssumme sollte einerseits hoch genug sein, um anstehende Ausgaben zu decken oder offene Rechnungen zahlen zu können. Sie darf andererseits den Kreditnehmer auch nicht überfordern. Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, dass die eigene finanzielle Situation realistisch eingeschätzt wird. Dazu gehört eine ehrliche Bestandsaufnahme mit allen regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben, am besten über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten hinweg.

Die Berechnung des regelmäßigen monatlichen Überschusses zeigt, welche Monatsrate man sich problemlos leisten kann. Und diese Rate wiederum lässt Rückschlüsse auf die maximal mögliche Kreditsumme zu. Wer so vorgeht, ist vor bösen Überraschungen im Zusammenhang mit seiner Finanzierung gut geschützt. Wer hingegen auf gut Glück „irgendeinen“ Kredit aufnimmt, der bemerkt vielleicht schon nach einer Weile, dass ihn die Finanzierung finanziell zu sehr einschränkt. Wenn diese Erkenntnis reift, ist es allerdings fast schon zu spät.

Fehler Nummer 2: Der Hausbank blind vertrauen

Einen Kredit holt man sich bei der Hausbank? Das mag vor zehn oder zwanzig Jahren richtig gewesen sein. Heutzutage ist die Situation jedoch komplett anders. Die Möglichkeiten des Online-Kreditvergleichs stehen praktisch jedem Verbraucher offen – und dabei tauchen oft sehr viel bessere Angebote auf, mit denen Kreditnehmer viel Geld sparen können. In Wahrheit sind nämlich die Konditionen der Hausbank im direkten Vergleich mit anderen Kreditgebern sehr schlecht. Gerade Onlinebanken punkten mit viel geringeren Fixkosten, die sich in niedrigeren Effektivzinsen niederschlagen.

Wer also einfach darauf vertraut, dass ihm die Hausbank schon ein faires Angebot unterbreiten wird, der zahlt womöglich deutlich zu viel Geld an die Bank. Je größer die Kreditsumme und je länger die vereinbarte Laufzeit ist, desto stärker fallen zu hohe Zinssätze ins Gewicht. Sollte die Hausbank tatsächlich den besten Kredit anbieten, dann kann sie natürlich die erste Wahl bleiben. Wenn sie aber (wie sehr häufig zu beobachten) zu hohe Zinsen verlangt, dann ist der Wechsel zu einem alternativen Kreditgeber mit vorteilhafteren Konditionen eindeutig die bessere Entscheidung.

Fehler Nummer 3: Mit Mehrfach-Anfragen die Bonität verschlechtern

Erst vergleichen, dann unterschreiben: Clevere Verbraucher nehmen nicht das erstbeste Kreditangebot an, sondern schauen sich zunächst einmal die verschiedenen Möglichkeiten an. Das „Produkt“, nämlich der Kredit in einer bestimmten Höhe, ist immer gleich. Die Kosten dafür können sich aber von Bank zu Bank sehr stark unterscheiden. Ausschlaggebend ist hier der effektive Jahreszins. Er wird von den Geldhäusern zumeist bonitätsabhängig festgesetzt, weshalb die unverbindlichen Musterberechnungen auf den Webseiten der Anbieter nur sehr begrenzte Aussagekraft besitzen.

Viele Verbraucher machen nun den Fehler, bei drei, vier, fünf oder mehr Banken parallel nach einem Kredit zu fragen. So richtig der Wunsch nach Vergleichsangeboten auch sein mag, so falsch ist doch die Herangehensweise. Denn mit jeder Anfrage muss die Zustimmung zur so genannten Schufa-Klausel erteilt werden. So kommt es innerhalb kurzer Zeit zu einer Reihe von Anfragen bei der Schufa – und das kann sich sehr negativ auf den Scorewert auswirken. Die Bonität kann dadurch sinken, die Zinsen in den Kreditangeboten steigen entsprechend. Womöglich wird der Antrag mit Blick auf die gehäuften Anfragen auch direkt abgelehnt.

Wesentlich besser ist da ein Kreditvergleich auf die intelligente Art: Über Kredite.de erreichen Sie bis zu 20 verschiedene Banken, es findet aber lediglich eine Konditionsanfrage bei der Schufa statt. Diese ist für Dritte unsichtbar und beeinflusst Ihren Scorewert nicht. So können Sie kostenlos und unverbindlich das beste Darlehen finden, ohne Ihrer Bonität zu schaden.

Veröffentlicht unter Kredit-News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>